Momente der Trauer- wie du damit umgehen kannst.

Momente der Trauer- wie du damit umgehen kannst!

Achtung! Dieser Blogbeitrag  kann dich emotional berühren. Wenn es dir gerade nicht so gut geht, kann es sein, dass du an eigene belastende Themen erinnert wirst. Es kann aber auch eine Chance für dich sein, deine Belastungen dadurch zu bearbeiten.

Ich saß auf der Couch meiner Freundin Gisela und mir wurde auf einmal ganz schwummrig ums Herz. Tränen liefen mir übers Gesicht und eine bleierne Kälte fuhr mir in die Glieder. Nach ihrer energetischen Behandlung, kamen wir ins Gespräch, wobei ich an die schreckliche Ausnahmesituation vor einem Jahr erinnert wurde.

Du kennst sicherlich diese traurigen Augenblicke, die sich immer wieder in dein Leben schleichen. Am schlimmsten jedoch ist, wenn wir die Unendlichkeit des Lebens mit dem Verlust eines geliebten Menschen erfahren.

Dann kommt die eigene Angst vor dem Tod zum Vorschein und legt sich wie eine schwere und kalte Decke über uns.

Was ist Trauer und was geschieht dabei in uns?

Ein Trauergefühl entsteht oft schon in der frühen Kindheit, in Form einer energetischen Ohnmacht, die sich unsichtbar über deinen Körper stülpt. Diese Ohnmacht verhindert, dass bei einer besonders belastenden Situation, ein lebensbedrohlicher Energieverlust entsteht.

Durch beispielsweise einen Unfall, einem Schicksalsschlag oder dem schwerwiegenden Verlust einer geliebten Person, kann die Gemütsstimmung massiv in den Keller fallen und sogar eine Depression auslösen.

Ich selbst hatte vor vielen Jahren eine Depression. In diesem Blogbeitrag kannst du lesen, wie ich mich selbst da rausgeholt habe.

Der große seelische Schmerz über den Verlust der Person oder anderen Dingen, an die wir uns gewöhnt haben, kann eine gewisse Zeit der Trauer beanspruchen. Auch die Freude am Leben kann sehr darunter leiden oder einfach verschwinden.

Im Blogbeitrag Lebensfreude verloren, kannst du mehr darüber lesen.

Mein Moment der Trauer- mein seelischer Schmerz

Ich selbst musste diese schmerzliche Erfahrung schon öfter machen. Stell dir vor, was mir letztens passiert ist. Ich wollte einfach nur eine energetische Behandlung genießen und dann sowas: Mein ganzer Seelenschmerz kam zum Vorschein, während ich Gisela vom letzten Wochenende berichtete.

Ich mit meinem jüngeren Bruder Uli in früheren Zeiten.

Sehr präsent bei mir ist noch die Situation, vom plötzlichen Tod meines lieben Bruders, vor einem Jahr. Seine seelischen und körperlichen Schmerzen führten unser jüngstes Familienmitglied zu dem für uns unverständlichem Schritt, sich aus dem Leben zu ziehen. Bei Gisela schließlich, kam ich durch unser Gespräch an meine Trauer ran, während ich ihr von der Kommunion letztes Wochenende berichtete. Die zwei Jungs meines verstorbenen Bruders durften zum ersten Mal zum Tisch des Herrn gehen. Die ganze Familie war eingeladen und der Gottesdienst fand auf dem Bogenberg statt. Ich hatte so viel Mitgefühl mit den Halbwaisen und der jungen Mama, die jetzt alles alleine schaffen müssen.

Beim Erzählen und Zeigen der Fotos durfte ich nochmals in das schreckliche Gefühlsgeschehen vom Schicksalstag damals eintauchen. Es war ein Engegefühl, ein Druck mit einer eingeschränkten und verschleierten Wahrnehmung. Der süßliche Weihrauchgeruch, den ich vernahm, machte alles noch präsenter und wühlte mich innerlich auf. Durch die liebevolle Begleitung von Gisela konnte ich meinem Seelenschmerz freien Lauf lassen und hatte Zeit, mich wieder zu entspannen.

Eine Energiebehandlung und Aufmunterung bei Gisela

Ja, dieses Unglück riss uns Familienmitglieder aus der Bahn und katapultierte uns in eine belastende und unverständliche Situation. Es hat uns regelrecht den Boden unter den Füßen weggezogen, den wir wieder stabilisieren und kräftigen müssen. Wir dürfen wieder lernen, dass die negativen Gefühle nicht verdrängt werden, sondern ein Teil unseres Lebens sind.

Zu einer intensiven Trauerarbeit wird viel Zeit und Einfühlungsvermögen benötigt. Es ist ein Prozess, der nicht von heute auf morgen weg ist. Aus meiner Erfahrung werden die Abstände zwischen den Trauerphasen immer länger und entspannter. Meine kleine Trauerübung kann auch für dich ein erster Schritt oder eine Stütze sein, um mit deinen belastenden Gefühlen besser klar zu kommen.

Meine Trauerübung

Vielleicht magst du diese kleine Übung ausführen und dir selbst diese Fragen beantworten!

Hast du eine geliebte Person verloren, dann schreibe auf, was dich noch mit ihr verbindet:

  • Worüber hast du mit ihr gelacht?
  • Wofür hast du sie geliebt?
  • Wofür bist du dankbar, dass ihr es zusammen erlebt habt?
  • Welche schönen Momente hast du mit ihr erlebt?
  • Was hat die Person für dich getan, worüber du froh warst?
  • Welche lieben Worte bekamst du geschenkt?

Du fühlst dich arm und allein, weil dich jemand verlassen hat. Du bist reich, weil er in deinem Leben einen Platz eingenommen hat.

Herzlichkeit und Liebe
Die Liebe und Herzlichkeit nach der Trauer.

„Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur,
die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.“

Irmgard Erath

Welchen Sinn hat die Trauer?

Diese Betrübnis ist ein Mechanismus, um zur Ruhe zu kommen und das Leben neu zu ordnen. Es gibt dann Raum für Tränen und Selbstfürsorge, den wir uns nehmen dürfen. Die Trauer möchte wieder geachtet und akzeptiert werden, weil sie auch zu unserem Leben gehört.

Zwar lernten wir unangenehme Gefühle, die uns nicht in den Kram passten wegzudrücken oder runterzuschlucken, diese möchten jedoch ihre Berechtigung, angenommen und gefühlt werden. Beschäftigen wir uns mit den Ohnmachtsblockaden der Trauer, lassen die unverarbeiteten Ereignisse zu und fühlen diese Emotionen ganz bewusst, lösen sich die negativen Gefühlsausbrüche nachhaltig auf.

Ich erinnere mich gerne an meinen Bruder, er ist in meinem Herzen.

Gefühle möchten gefühlt werden!

Ja, auch Trauer gehört zum Leben. Hinter der Trauer verbergen sich viele schöne Momente und Erinnerungen. Genau genommen trauern wir nicht dem Menschen nach, sondern den schönen Gefühlen, welche wir mit ihm erlebten. Erkennen wir das, so können wir nach einiger Zeit mit Dankbarkeit auf die gemeinsamen Erlebnisse zurückblicken und die schönen Momente in den Vordergrund holen.

Ich denke noch an die letzten Begegnungen mit meinem Bruder, der so ein lieber und hilfsbereiter Mensch war. Uli hatte immer ein offenes Ohr und unterstützte mich bei meinen technischen Problemen, die mich aus der Haut fahren ließen. Oft saß er mit mir bis in die späte Nacht und erklärte mir geduldig die Funktionen meiner Webseite.

Bei meiner Freundin mit meinen jüngeren Geschwistern Silvia und Uli.

Als wir noch Kinder waren, schleppte ich den 10 Jahre jüngeren Bruder mit zu meinen Freundinnen, die den kleinen und fröhlichen Jungen sehr liebten.

Es ist okay, dass ich um ihn trauere, denn dann bekommen meine Gefühle ihre Berechtigung und Anerkennung.

Buchtipps:

Buch Frei sein

Im Buch Frei-Sein von Stefanie Menzel, Verlag Lüchov, findest du viele Übungen und weiteres Hintergrundwissen über die Ohnmachtsgefühle von Trauer, Wut, Scham und Angst.

Es ist ein Selbsterkennungsbuch, dass dich bei deiner Trauerarbeit sehr unterstützen kann.



Die Sterbeforscherin Elisabeth Kübler-Ross vermittelt in ihrem berühmten Buch ein klares Bild davon, was jeden von uns nach dem Ablegen des irdischen Körpers erwartet. Das Buch gibt zahlreiche neue Denkanstöße, beweist die Autorin doch überzeugend und einfühlsam, dass es ein Leben nach dem Tod tatsächlich gibt. Über den Tod und das Leben danach.

Das Buch bringt Verständnis und gibt Antworten auf die vielen Fragen.

Welche Erfahrungen hast du schon mit Trauer gemacht? Graut es dich davor oder kommst du gut damit klar? Verdrängst du deine Traurigkeit oder lebst du sie aus?

Schreibe mir gerne!

Anita Griebl herzlich

Herzlichst deine Anita

6 Kommentare
  1. Heidi
    Heidi sagte:

    Liebe Anita ein sehr ansprechender Bericht.
    Man merkt die innige Verbindung zu deinem Bruder . Alles liebe weiterhin und viele positive Erinnerungen in deinem Herzen .❤️

    Antworten
    • Anita Griebl
      Anita Griebl sagte:

      Herzlichen Dank liebe Heidi, für deine lieben Worte und Wünsche.
      ❤️🙏

      Liebe Grüße von Anita. ❤️🙋🏼‍♀️

      Antworten
  2. Claudia Meidinger
    Claudia Meidinger sagte:

    Liebe Anita, ich hatte Gänsehaut beim Lesen von deinem Blogbetrag. Dein Bruder spürt bestimmt deine innige Verbindung zu ihm. Du kannst so vielen Menschen helfen und ihnen vermitteln, dass es möglich ist auch in einer ähnlichen Situation wieder Kraft zu schöpfen. Dankeschön und alles Liebe für Dich,
    Herzliche Grüße Claudia ❤️

    Antworten
    • Anita Griebl
      Anita Griebl sagte:

      Vielen lieben Dank liebe Claudia, für deinen wunderschönen Kommentar und die lieben Worte.❤️🙏

      Ich habe mich sehr darüber gefreut.

      Ja ich möchte mit meinen Texten, betroffenen Menschen helfen, damit sie mit Trauer besser umgehen können.

      Herzliche Grüße von Anita. ❤️🙋🏼‍♀️

      Antworten
  3. Karg Gisela
    Karg Gisela sagte:

    Liebe Anita,
    vielen lieben Dank für unsere gemeinsame Zeit. Seit ich dich kenne, sehe ich einiges klarer. Deine Kurse , wie z. B. Frei sein, Lebensfreude…., inspirieren mich ständig meine Ohnmächte, Ängste ….selbst aufzulösen. Danke für alles und schön das es dich gibt!
    Deine Freundin Gisela

    Antworten
    • Anita Griebl
      Anita Griebl sagte:

      Herzlichen Dank liebe Gisela für deinen lieben
      Kommentar. ❤️🙏
      Ja ich freue mich auch, dass wir uns begegnet sind und gemeinsam viel unternehmen. 💃🏼✨
      Deine Energiebehandlung war wunderbar und lösend.🙏

      Herzliche Grüße von Anita. ❤️🙋🏼‍♀️

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert