Der Wut- Pfad, das Wutseminar

Der Wut- Pfad, das Wutseminar

Am Samstag, 23. Oktober 2021, von 14 Uhr bis 17 Uhr

in Vorbühl 4, 94559 Niederwinkling

Das Wutseminar auf dem Wut- Pfad, bringt für Dich Erleichterung und eine Verbesserung Deiner Lebenssituation.

Der Wut- Pfad, das Wutseminar unterstützt Dich, Deine unangenehmen und unterdrückten Gefühlsregungen aus Deinem Körper rauszulassen.

Du bekommst die Möglichkeit, Dich mit Deinen unterdrückten Emotionen von, Wut, Ärger, Groll und Agressionen intensiv zu beschäftigen und diese nachhaltig aufzulösen.

In der freien Natur, im Wald kannst Du Deine ungeliebten Empfindungen gezielt und aktiv bearbeiten.
So können sie keinen Schaden mehr in Dir selbst oder bei anderen anrichten.
Dein Leben wird freier, leichter und voll Lebensenergie!
Du lernst außerdem anders wie herkömmlich mit Deiner Wut im Alltag umzugehen, ohne andere zu verletzen.
Das neue Wissen kannst Du ganz einfach im Alltag integrieren und Dein Leben entspannter und glücklicher gestalten.

 

 

Bei unterdrückter Wut leidet die Gesundheit!

Bei vielen Menschen richtet sich die Wut nicht nach außen, sondern nach innen, indem der Körper die verschiedensten Erkrankungen erzeugt. z.B. Bluthochdruck, Migräne, Krampfadern, Magen- Gallen- Nierenschmerzen, Rückenprobleme usw.

Willst Du Dich leichter, freier und reich an Lebensenergie fühlen? Dann komm zum Wutseminar und lass alle angestauten Emotionen aktiv heraus.

Probiere es aus und überzeuge Dich selbst auf dem Wut- Pfad.

Habe Mut zur Wut!

Verbessere durch die Bearbeitung Deiner Aggressionen, Deine aktuelle Lebenssituation und komm zu Deiner inneren Zufriedenheit. Dann entsteht eine friedlichere Umgebung und großflächig Frieden.

Sehr gerne unterstütze ich Dich dabei!

 

Ich freue mich auf Dich!

Mitzubringen ist festes Schuhwerk und witterungsbedingte Kleidung.

Der Ausgleich ist 75 €

 

 

Der Wut- Pfad, das Wutseminar

Der Wut- Pfad, das Wutseminar

Am Samstag, 28. August 2021, von 14 Uhr bis 17 Uhr

in Vorbühl 4, 94559 Niederwinkling

Das Wutseminar bringt für Dich Erleichterung und eine Verbesserung Deiner Lebenssituation.

Du bekommst die Möglichkeit, Dich mit Deinen unterdrückten Emotionen von, Wut, Ärger, Groll und Agressionen intensiv zu beschäftigen und diese nachhaltig aufzulösen.

In der freien Natur, im Wald kannst Du Deine ungeliebten Empfindungen gezielt und aktiv herauslassen.
So können sie keinen Schaden mehr in Dir selbst oder bei anderen anrichten.
Dein Leben wird freier, leichter und voll Lebensenergie!
Du lernst außerdem anders wie herkömmlich mit Deiner Wut im Alltag umzugehen, ohne andere zu verletzen.
Das neue Wissen kannst Du ganz einfach im Alltag integrieren und Dein Leben entspannter und glücklicher gestalten.

 

 

Bei unterdrückter Wut leidet die Gesundheit!

Bei vielen Menschen richtet sich die Wut nicht nach außen, sondern nach innen, indem der Körper die verschiedensten Erkrankungen erzeugt. z.B. Bluthochdruck, Migräne, Krampfadern, Magen- Gallen- Nierenschmerzen, Rückenprobleme usw.

Willst Du Dich leichter, freier und reich an Lebensenergie fühlen? Dann komm zum Wutseminar und lass alle angestauten Emotionen aktiv heraus.

Probiere es aus und überzeuge Dich selbst.

Sehr gerne unterstütze ich Dich dabei!

 

Ich freue mich auf Dich!

Mitzubringen ist festes Schuhwerk und witterungsbedingte Kleidung.

Der Ausgleich ist 75 €

 

Im Rahmen der Erwachsenenbildung, dürfen die Seminare stattfinden. Die jeweiligen Hygienemassnahmen sind zu beachten.

Wie geht Wut- Pfad?

Wie dir Wutseminare auf dem Wut- Pfad helfen können, dich von

negativen Gefühlen zu befreien!

Habe Mut zur Wut!

 

Anita in Wut

Juli 24, 2021 | Blog Leichter Leben

Ein Interview über den Wut- Pfad vom Münchner Radiosender egoFM mit

der Wutexpertin Anita Griebl.

 

Wie geht Wut- Pfad?

 

Die Heilenergetikerin Anita Griebl hilft Menschen in sogenannten Wutseminaren, sich von ihrer Wut zu lösen und so neue Energie freizusetzen. Wie genau so ein Seminar abläuft, hat sie egoFM Max im Gespräch erzählt.

Vor vielen Jahren hat Anita Griebl selbst ein Seminar besucht, um ihre eigenen Probleme zu lösen. Danach war sie so begeistert, dass sie beschlossen hat, anderen Menschen mit dieser Methode zu helfen. Dazu hat sie das Wutseminar auf dem Wut- Pfad entwickelt, indem viele Menschen sich von belastenden und  unterdrückten Emotionen befreien konnten.

 

Unterdrückte Wut! Habe Mut zur Wut!

Anita Griebl sagt, dass Wut oft bereits in der frühesten Kindheit entsteht und dann über Jahre hinweg unterdrückt wird und sich ansammelt. Vor allem durch Erfahrungen, in denen wir uns ungeliebt und nicht wertgeschätzt fühlen, kann Wut entstehen, sagt die Heilenergetikerin.

„Dann bauscht sich das auf und es würde unkontrolliert ausbrechen, wenn wir das nicht kontrolliert mit so einem Wutseminar lösen würden.“ – Anita Griebl

Anita arbeitet aber auch mit anderen Emotionen:

In der heilenergetischen Beratung geht sie auf jede*n ihrer Teilnehmer*innen individuell ein. Diese leiden oft unter Begleiterscheinungen wie zum Beispiel Depressionen, die durch unterdrückte Wut und Trauer entstehen. Im Gespräch mit Anita kommen dann verschiedene, tief vergrabene Gefühle zum Vorschein.

„Aber Wut ist schon eins von den größten Themen und dieses Gefühl ist sehr kraftvoll. Wenn man da was löst, kriegt man diese Energie und Kraft wieder zur Verfügung.“ – Anita Griebl

 

Eine Möglichkeit, die Wut zu lösen, sind Wutwanderwege!

Zu Beginn eines solchen Wanderwegs sitzen die Teilnehmer*innen gemeinsam im Kreis und erzählen sich von ihren Wutsituationen – Anita bestärkt sie darin, Emotionen zuzulassen.

„Diese Gefühle möchten wertgeschätzt und angenommen werden. Sie sind ja unser Leben lang schon da und können nur dann aufgelöst werden, wenn wir sie zulassen.“ – Anita Griebl

Anschließend projiziert jede*r seine zum Vorschein gekommene Wut auf einen Dachziegel und geht mit diesem Dachziegel in den Wald. Dort darf jede*r seinen eigenen Dachziegel zerstören und die eigene Wut rauslassen. Auf diese Weise werden die körperlichen Fixierungen nachhaltig gelöst, sagt Anita.

 

Tipps für den Alltag!

In unserem täglichen Leben kann es sinnvoll sein, Wutsituationen, in denen Wut nicht sofort ausgelebt werden kann – zum Beispiel in der vollen U-Bahn – in einer ruhigen Situation noch einmal her zu holen und dann gezielt für sich zu lösen, ohne jemanden zu verletzen. So können alte Gefühlsverletzungen geheilt werden.

 

Ohnmachtsübungen!

Ein weiterer Tipp sind sogenannte Ohnmachtsübungen. Vor allem Wut- und Trauersituationen bringen uns nämlich in eine energetische Ohnmacht, sagt Anita. Um aus dieser Ohnmachtsblase, wie Anita das nennt, auszusteigen, gibt es eine einfache Übung:

Zuerst ist es wichtig, sich intensiv mit den eigenen Gefühlen zu beschäftigen und diese zuzulassen. In unserer Vorstellung sind wir dann mit diesen Gefühlen in einer Blase gefangen, aus der wir ausbrechen müssen. Das gelingt zum Beispiel, in dem wir uns vorstellen, eine Schere in der Hand zu haben, mit der wir die Blase kraftvoll aufschneiden können. Solche Bilder können auch in späteren Wutsituationen wieder helfen, um sich zu befreien.

 

Weitere Informationen über den Wut- Pfad findest du hier…

Die Teilnehmer*innen werden von Anita auch nach einem Wutseminar weiter, telefonisch betreut. Diese Übungen zum Auflösen der energetischen Ohnmacht, können gezielt in den Alltag integriert und bei Bedarf jederzeit angewendet werden.

 

Das ganze Interview vom Radiosender Ego FM…

 

Welche Situationen machen dich besonders wütend und was hilft dir dabei, nicht unkontrolliert zu explodieren? Schreibe gerne einen Kommentar.

 

Ein Video zum Wut- Pfad..

 

Ich freue mich, Dich beim Wutseminar auf dem Wut- Pfad zu begrüßen. Denn es gibt meiner Ansicht nach keinen Menschen, der keine unterdrückte Wut hat. Es ist Dir halt nicht bewusst, hat aber enorme negative Auswirkungen, wenn sich die Aggressionen weiter aufstauen.

 

Herzliche Einladung dazu! Habe Mut zur Wut!

Der Wut- Pfad, das Wutseminar

Der Wut- Pfad, das Wutseminar

Am Samstag, 26. Juni 2021, von 14 Uhr bis 17 Uhr

in Vorbühl 4, 94559 Niederwinkling

 

Das Wutseminar bringt für Dich Erleichterung und eine Verbesserung Deiner Lebenssituation.

Du bekommst die Möglichkeit, Dich mit Deinen unterdrückten Emotionen von, Wut, Ärger, Groll und Agressionen intensiv zu beschäftigen und diese nachhaltig aufzulösen.

In der freien Natur, im Wald kannst Du Deine ungeliebten Empfindungen gezielt und aktiv herauslassen.
So können sie keinen Schaden mehr in Dir selbst oder bei anderen anrichten.
Dein Leben wird freier, leichter und voll Lebensenergie!
Du lernst außerdem anders wie herkömmlich mit Deiner Wut im Alltag umzugehen, ohne andere zu verletzen.
Das neue Wissen kannst Du ganz einfach im Alltag integrieren und Dein Leben entspannter und glücklicher gestalten.

 


 

Bei unterdrückter Wut leidet die Gesundheit!

Bei vielen Menschen richtet sich die Wut nicht nach außen, sondern nach innen, indem der Körper die verschiedensten Erkrankungen erzeugt. z.B. Bluthochdruck, Migräne, Krampfadern, Magen- Gallen- Nierenschmerzen, Rückenprobleme usw.

Willst Du Dich leichter, freier und reich an Lebensenergie fühlen? Dann komm zum Wutseminar und lass alle angestauten Emotionen aktiv heraus.

Probiere es aus und überzeuge Dich selbst.

Sehr gerne unterstütze ich Dich dabei!

 

Ich freue mich auf Dich!

Mitzubringen ist festes Schuhwerk und witterungsbedingte Kleidung.

Der Ausgleich ist 75 €

 

Im Rahmen der Erwachsenenbildung, dürfen die Seminare stattfinden. Die jeweiligen Hygienemassnahmen sind zu beachten.

 

 

Aktuelle Termine:

26.06.2021, 28.08.2021, 23.10.2021, 18.12.2021

Feedback vom Wutpfad- Seminar

Feedback von Wutpfad- Seminar- Teilnehmern

Anita in Wut

 

Seminarteilnehmer erzählen von ihren Erfahrungen und geben mir ein Feedback vom Wut- Seminar!

Ich habe nach dem Wutseminar über mich selbst gestaunt, da sind Dinge passiert, die hätte ich mir nicht vorstellen können.

Ich war so bei mir, gezielt in dieser Wut zu bleiben, sie dann herauszuschreien, das war wirklich großartig. Nach dem Seminar habe ich mich intensiver mit meiner Wut beschäftigt und versucht mich zu beobachten.

Ich konnte deine Anweisungen gut nutzen, bei einem Telefonat, das mich in die Wut gebracht hatte. Ich beendete das Telefonat, bearbeitete meine Wut, indem ich im Garten einen alten Teller zerschmetterte und anschließend im Haus alles herausschrie. Anschließend führte ich das Telefonat entspannter fort.

Mehr lesen

Der Wutpfad- das Wutseminar

  Wandle Wut,  Ärger, Groll und Agressionen in

Entspannung und Erleichterung !

 

 

Das Wutseminar bringt für Dich Erleichterung und eine Verbesserung Deiner Lebenssituation.

Du lernst im Alltag bewusster und gezielter mit Deiner Wut umzugehen, ohne andere Menschen zu verletzen.

 

Aktuelle Termine:

28.08.2021, 18.12.2021

 

Im „Wutseminar auf dem Wutpfad“ erinnern wir uns an die verschiedensten Situationen seit unserer frühesten Kindheit, beschäftigen uns intensiv damit und lösen die belastenden Ohnmachten aktiv und dauerhaft auf. Wir lernen ihre Herkunft kennen und sie bewusst zu fühlen.

 

 

Das Thema Wut ist in unserer Zeit sehr aktuell und „das Wutseminar auf dem Wutpfad“, wurde vom Bayrischen Rundfunk für die Sendereihe „Stationen“  im September 2017 verfilmt.

 

Durch das aktive abreagieren der Agressionen in der Natur, im Wald, erfahren wir eine Entspannung und Verbesserung unserer Lebenssituation. Dort haben wir die Möglichkeit, die gewaltige Macht von Gefühlen rauszulassen, indem etwas zu Bruch gehen darf. Das Geräusch und das Zerbrechen eines Dachziegels ist in diesem Moment sehr heilsam. Das bewusste Schreien dabei, bringt Entspannung und löst körperliche Fixierungen.

 

Wut ist ein wichtiges Gefühl und ein Wegweiser in unserem Leben. Diese Gefühle zeigen uns ganz genau, was uns gut tut

und was uns nicht gut tut.

 

 

Da wir verlernt haben, richtig mit unserer Wut umzugehen, fressen wir sie in uns rein und reagieren uns nicht ab. Wir lassen die belastenden Gefühle nicht gezielt aus uns heraus. So staut sich die Wut im Laufe unseres Lebens immer mehr an, wie bei einem Vulkan, der irgendwann unkontrolliert ausbrechen kann.

 

Bei unterdrückter Wut leidet die Gesundheit!

 

Bei vielen Menschen wirkt die Wut nicht nach außen, sondern nach innen, indem unser Körper die verschiedensten Ausbildungen von Erkrankungen erzeugt. Magen-, Gallen-, Nierenschmerzen, Bluthochdruck, Migräne, Krampfadern, Rückenprobleme usw.

 

Viele Teilnehmer haben einen sehr weiten Weg auf sich genommen und diese intensive Erfahrung des Wutseminars gemacht. Erfahrungsberichte dazu finden Sie hier:

 

Feedback von Wutpfad- Seminar- Teilnehmern

 

 

Ich habe nach dem Wutseminar über mich selbst gestaunt, da sind Dinge passiert, die hätte ich mir nicht vorstellen können.

Ich war so bei mir, gezielt in dieser Wut zu bleiben, sie dann herauszuschreien, das war wirklich großartig. Nach dem Seminar habe ich mich intensiver mit meiner Wut beschäftigt und versucht mich zu beobachten.

Ich konnte deine Anweisungen gut nutzen, bei einem Telefonat, das mich in die Wut gebracht hatte. Ich beendete das Telefonat, bearbeitete meine Wut, indem ich im Garten einen alten Teller zerschmetterte und anschließend im Haus alles herausschrie. Anschließend führte ich das Telefonat entspannter fort.

 

 

Statt in Trauer oder Depression zu fallen, bat ich den Anrufer um Geduld, ich würde sofort wieder anrufen. Ich konnte meinen Standpunkt und meine Grenze aufzeigen, so löste sich für mich alles gut.

Die Wut nicht gegen Menschen zu richten, sie aber trotzdem rauszulassen und dann das Gespräch suchen, war für mich wirklich heilsam.

Dein Seminar ist insgesamt ein wunderbares Angebot, du tust ein gutes Werk und ich hoffe, dass viele Menschen den Weg zu dir finden. Vielleicht bin ich eines Tages wieder dabei.

Grüße aus dem Ruhrgebiet. S.K.

 

Wie hast du das Wutseminar erlebt?

 

Ich fühlte mich von Beginn weg rundum wohl und beschenkt in deiner Begleitung. Angefangen mit dem Not-Taxidienst und deine «Spezialkommunikation» (=Mehraufwand) für meine Hörsituation.

Der Ablauf hat mir gut gefallen mit Ankommen, draussen sein, die Themen austauschen, dein Einfühlen erleben, und dann in die Tiefe gehen mit der «Wutreise» durchs Leben. Anschliessend still zum Wutberg spazieren, Ziegel zerschlagen und Wut rausschreien, die Bäume als Stellvertreter nehmen, um Menschen, Institutionen, der ganzen Sippe, etc. noch zu sagen, was sich so lange ungesagt, geschluckt, innen angestaut hatte. Schreien, heulen, und aller Verzweiflung, Ohnmacht Ausdruck geben. Die Begegnung mit den «Bäumen» war für mich genau so wichtig, wie das Zerschlagen der Ziegel. Hätte es diese Begegnung nicht gegeben, hätte was gefehlt, kann ich im Nachhinein klar feststellen. All diese Erfahrungen mitten in der Natur machen zu dürfen, war sehr kraftvoll und heilsam für mich.

 

Was hat es mit mir gemacht?

Es hat enorm viel mit mir gemacht, was mir bei der Abschlussrunde noch nicht vollumfänglich bewusst war. Einzig, dass ich mich beim Abschied freier und erleichtert fühlte. Ich musste über mich selbst lachen, als ich nach dem Seminar für 3 Tage die Stimme verlor. Gleichzeitig fielen mir wie Schuppen vor den Augen, dass ich meine Wut mehrheitlich schluckte! Bis zum Wutseminar erlaubte ich mir nicht wirklich, meiner Wut Ausdruck zu geben. Da war ein Verbot in mir dazu. Stattdessen nahm ich meine Wut wiederholt nach innen und machte «gute Miene zum bösen Spiel», will heissen, blieb trotz Schmerz und Wut nach aussen nett bis zur totalen Selbstverleugnung.

 

Hat sich dadurch der Umgang mit der Wut im Alltag verändert?

Ja, unbedingt! Ich erlaube mir nun, wütend zu sein. Das geschieht ganz natürlich. Und ich kann genauer hinschauen, was die Ursache meiner Wut ist. Das ist so was von entlastend! Nach wiederholtem Hinschauen entdeckte ich vernichtende Ignoranz und Verrat als Auslöser für meine ohnmächtige Wut. Und erst vor kurzem kam meine Unversöhnlichkeit ans Licht, wie ich meinen alten Schmerz aus dieser erlebten Ignoranz und dem Verrat rächen will, andere bis heute dafür zu bestrafen versuche. Natürlich erreiche ich damit meine angestrebte «Gerechtigkeit» niemals. Eine weitere Schicht deckte sich in den vergangenen Tagen auf. Die Angst, ignoriert, verraten, wert-, schutz-, ohnmächtig macht-, und bedeutungslos vernichtet zu werden. Mein Schmerz und meine Trauer dürfen jetzt auch sein. Alles in allem ist die Seminarerfahrung unglaublich nachhaltig! Und über all die Wochen spüre ich eine wachsende Entspannung, Ruhe und Kraft in mir, auch Sicherheit und ein Gefühl von Frieden. Dafür bin ich sehr dankbar…ich umarme dich für dein kraftvolles und lösendes Seminar mitten in wunderbarer Natur. V.Z. aus der Schweiz

 

 

Lasse Dich auf ein Wutseminar ein und erlebe das heilsame Gefühl der Erleichterung und Entspannung!

Tu Deiner Gesundheit etwas Gutes!

 

Wichtige Daten:

Seminarleiter: Anita Griebl

Ort: Vorbühl 4, 94559 Niederwinkling

Dauer: 14.00 – 17.00 Uhr

Kosten: 75 € mit Verpflegung und Nachbetreuung

https://www.facebook.com/anitagriebl.heilenergetik/?ref=bookmarks

https://www.facebook.com/wutpfad/?ref=bookmarks

 

 

Das Wutseminar auf dem Wutpfad ersetzt keinesfalls den Besuch beim Arzt oder Psychotherapeuten. Wer wegen dieses Themas in ärztlicher oder psychtherapeutischer Behandlung ist, kann nur mit Zustimmung seines Arztes oder Psychotherapeuten teilnehmen.

 

 

 

 

Erfahrungsberichte von Wutpfadteilnehmern!

 

 

Durch das Wutseminar habe ich meine Wut erst einmal wahrgenommen und gespürt. Ich konnte sie rauslassen, dabei wieder Energie spüren. Vor allem hat es mir sehr gut getan, dass ich meine Wut nicht mehr unterdrücken muss. Ich darf sie haben und rauslassen. Ich habe die Zusammenhänge erkannt und was passiert, wenn ich die Wut unterdrücke. Nach dem Wutseminaren habe ich mich viel besser gefühlt, einfach befreit. Es stand mir dann wieder mehr Energie zur Verfügung, ich war nicht mehr in der Ohnmacht. Ich kann es nur allen empfehlen. Monika H.

Mehr lesen