Schlagwortarchiv für: #Septemberrückblick

Der aufgewühlte September

Der aufgewühlte September

Mein Monatsrückblick September 2022

Als wir am 31. August von Zuhause in Richtung, Bremen losfuhren, wussten wir noch nicht, dass der September für uns der Monat des Loslassens werden sollte. Denn einige Tage später, als wir zurück zum Stellplatz unseres Autos kamen, staunten wir nicht schlecht, was sich dort für ein Massenaufstand aufgebaut hatte. Es war gleich klar, dass wir uns von unserem geliebten Auto verabschieden mussten. Jemand hat es zu Schrott gefahren, oh Gott o Gott……

Die geniale Blogchallenge

Ganz spontan habe ich mich bei einer Blogchallenge angemeldet und bin so froh, dass ich eine Teilnehmerin unter ca. 600 Bloggerinnen sein durfte. Es war für mich eine ganz besondere und wertvolle Erfahrung.

In Facebook und Instagram blinkte mir immer wieder ein Bild mit einer netten Frau auf, die für eine Blogchallenge warb. Judith Peters eine erfolgreiche Bloggerin lud dazu ein. Kurz entschlossen meldete ich mich über ihre Webseite an und war sogleich registriert. Anschließend bekam ich per E-Mail wertvolle Informationen zur Challenge, die über eine ganze Woche dauern sollte.

Ich war sehr gespannt, was mich da erwartet, und freute mich schon darauf. Meine bisherigen Blogartikel waren noch dürftig und durften noch aussagekräftiger werden. Ja ich habe mich entschieden, in Zukunft mehr zu bloggen und damit mehr von mir zu erzählen. Schließlich begann diese Blogchallenge in einer Facebookgruppe mit Videos. Dort erklärte Judith alles, was für einen Blog wichtig ist und lud uns ein, unsere Erfolge auf Instagram zu posten.

Die Challenge, „RapidBlogFlow“ war nicht nur ein Name, sondern auch Programm. Es sollte alles leicht und einfach gehen und wenig Zeit beanspruchen und das, was die erfahrene Bloggerin versprach, hielt sie auch ein. Gleich zu Beginn der Challenge legten wir 8 Blogartikel auf unserer Webseite an, 8 Themen mit je einem Satz.

Das waren Themen, die jede Unternehmerin auf ihrer Blogseite haben sollte, so laut Judith. Ein Thema davon verbloggten wir (ca. 600 Teilnehmer*innen) gemeinsam und bereiteten uns darauf vor, dass wir am Sonntag zu einer bestimmten Zeit auf den Veröffentlichenbutton drücken konnten.

Das Thema dazu hat sie uns erst am Freitag verraten, 53 Fun Facts, über mich. Es war eine Liste über 53 Besonderheiten über mich, mit kurzen Sätzen, die schnell zusammengetragen waren. Genügend Ideen dazu hat uns die liebe Judith schon geliefert, das war genial.

Auf einmal war ich in einem regelrechten Blogfieber und konnte viele Erinnerungen aus der Kindheit ausgraben. Ich bin so froh, diese Blogchallenge mitgemacht zu haben, denn dadurch habe ich neuen Auftrieb bekommen, um noch mehr zu schreiben. Für die sehr wertvollen und hilfreichen Impulse, Ideen und Anregungen von Judith Peters bin ich sehr dankbar. Sie macht eine sehr wertvolle Arbeit und ich kann sie zu 100% weiter empfehlen.

Möchtest du erfahren, warum es mir bei der Nummer 44 immer noch kalt über den Buckel läuft, wenn ich daran denke.

Hier kannst Du den ganzen Blogbeitrag lesen: 53 Fun Facts, über mich.


Blogchallenge RapidBlogFlow
Die Blogchallenge RapidBlogFlow von Judith Peters

Erfolgreiche Lieblingsbeschäftigung

Seminare zu veranstalten und Menschen bei ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen, ist meine größte Freude. Das erfüllt mich und bringt mich meinem Lebenssinn näher.

Da der Durchgang des 7. Grundlagenseminars der Heilenergetik bald zu Ende geht haben mich die Teilnehmer gefragt, ob ich eine Fortsetzung des wertvollen Energieseminars anbiete. Gesagt getan, sogleich setzte ich mich hin und arbeitete ein Folgeseminar aus, für das die Teilnehmer schon feststanden. Die Themen dazu waren sofort klar und der Inhalt im nu fertig. Danach unterbreitete ich die Seminarangaben den möglichen Interessenten und hatte sogleich ihre Zustimmung.

Für mich ist das ein riesen Erfolg, denn Energieseminare zu halten ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Sehr gerne helfe ich Menschen, ihre Potentiale zu erkennen und auszuleben. Die Blockierungen, die dem im Wege stehen, räumen wir aktiv und bewusst aus dem Lebensweg.

Am liebsten sehe ich Personen, die mit meiner Hilfe, wie Schmetterlinge ihre Flügel ausbreiten und losfliegen. Ich unterstütze sie bei ihren Lebensthemen sich vom Raupendasein zu befreien. Diese Arbeit erfüllt mich und gibt mir Kraft und Energie, dafür bin ich sehr dankbar.

Möchtest du die Heilenergetik und ihre positiven Auswirkungen erleben, kannst Du das in verschiedenen Veranstaltungsangeboten nutzen. Meine Seminarangebote.

Mehr zu meiner Arbeit als Heilenergetikerin findest Du in meinem Blogbeitrag: Was ist Heilenergetik?

Anita Griebl Seminare

In Seminaren kann ich mein Wissen an Interessierte weitergeben.


Glück im Unglück

Da ich seit jeher ein Glückskind bin und viele glückliche Umstände mir das Leben erleichtert haben, konnte ich bei dem Unfall ruhig bleiben und abwarten. So hatten wir viel Glück in dieser unglücklichen Situation.

Am 31. August sind mein Mann und ich mit unserem Auto früh morgens losgefahren, um unsere Tochter in Bremen zu besuchen. Wir hatten uns ein Paar Tage frei genommen und wollten mit Katrin etwas unternehmen. Zunächst war das Wiedersehen sehr schön und wir unternahmen einen Spaziergang durch die Bremer Altstadt.

Es gab viel Interessantes zu sehen und an der nahen Weser konnten wir einen Biergartenplatz ergattern. Am nächsten Tag brachte uns die Bahn nach Hamburg, wo wir verschiedene Sehenswürdigkeiten besuchten. Sehr beeindruckend war die Elbphilharmonie mit ihrer Rundumaussicht. Das Wetter war sonnig und schön, sodass wir die Zeit zusammen genießen konnten. Ein Muss war natürlich der Elbtunnel, den wir durchwanderten und der besonders schön renoviert wurde. Am anderen Ende des Elbufers hatten wir einen wunderschönen Blick auf die Stadt.

Danach besuchten wir das alte Rathaus und noch einige Sehenswürdigkeiten. Am letzten Tag, bevor wir wieder Heim fahren wollten, machten wir noch eine Radtour durch das Blockland in Bremen. Es war ein ganz und gar gelungener Kurzurlaub, bis wir am Abend im Hotel einen Anruf von unserer Tochter bekamen. Wir sollten sofort zu ihrer Wohnung kommen, denn unser geparktes Auto dort am Straßenrand, wurde angefahren.

Sofort packten mein Mann und ich alles zusammen und eilten zu der Unfallstelle. Ein uns fremder Mann stand dort und wartete vor seinem kaputten Auto. Er war mit seinem Auto hinten in unser geparktes Fahrzeug gefahren, in der Dreißigerzohne wohlgemerkt. Beide Autos waren ineinandergeschoben und das Auto vor uns hat sich auch eineinhalb Meter weiter bewegt.

Das war vielleicht ein Schock, denn wir wollten unser geliebtes Auto nicht hergeben. Doch war uns beiden sofort klar, dass das ein Ende unserer langen Autofreundschaft war. Wir mussten uns deshalb von ihm verabschieden. Es hat noch ewig gedauert, bis die Polizei kam und den Unfall aufnahm. Mehrere Zeugenaussagen regelten die Situation, die eindeutig war.

So endete ein wunderschöner Kurztrip mit unserer Tochter und uns sehr aufgewühlten Eltern. Wir hatten trotzdem viel Glück im Unglück, dass keine Personenschäden entstanden waren. Auch dafür bin ich sehr dankbar. Nun müssen wir uns an einen anderen, fahrbaren Untersatz gewöhnen.

Bevor wir ein neues Auto zur Verfügung hatten, gab auch noch unsere Waschmaschine den Geist auf. Sie war noch nicht alt, schleuderte jedoch nicht mehr und konnte die Programme nicht mehr einstellen. Zu guter Letzt brauchte ich eine neue Webseite, da die Vorherige mehrere Probleme aufwies.

Sämtliche Blogartikel mit den dazugehörigen Kommentaren waren weg. Ich musste alle Seiten und Beiträge neu schreiben. So gesehen war für mich der September der Monat des Loslassens und Annehmens.


Anita Griebl in Hamburg

Eine wunderbare Aussicht von der Elbphilharmonie zum Hafen von Hamburg.


Was sonst noch los war im September

Wir haben mehrere Ausflüge gemacht um ein passendes Auto zu finden, Dazu sind wir in größere Städte gefahren und haben Autohäuser abgeklappert.

Vorbereitungen für das große Event am 2. Oktober, der Power of Women in Deggendorf waren angesagt. Dort darf ich als Ausstellerin und Expertin teilnehmen. Ich freue mich sehr, liebe Menschen zu treffen.

Ich durfte mehrere Veranstaltungen organisieren und abhalten, einen sinnanalytischen Aufstellungsabend, den 6. Kurstag vom Grundlagenseminar der Heilenergetik, Treffpunkt Lebensfreude, Aufstellungstreff, das Mut-Kraftseminar und ein Feuerritual, das Feuer der Anitas.

Ausblick in den Oktober

Das Power of Women Event am 2. Oktober im Kapuzinerstadel in Deggendorf, ein Event der Extraklasse wird eine wunderbare Gelegenheit sich auszutauschen.

Die Schmankerlwanderung, die wir mit unseren Freunden geplant haben.

Mein Seminar zum aktivieren der Energiezentren und zur Erhöhung des Energielevels, dass ich online veranstalte.

Meine Veranstaltungen und Seminare, die ich geplant habe.

Eine Blogparade, in der ich teilnehmen möchte und weitere Blogartikel, die ich schreiben möchte.

Geburtstage, die es zu feiern gibt.

Theaterbesuch und Verwandschaftstreffen, die noch ausstehen.

Anita Griebl herzlich

Wie war denn Dein September? Hast du besondere Ereignisse oder Erlebnisse, von denen Du berichten kannst?

Ich freue mich über einen Austausch.

Herzliche Grüße von Anita