Gesundheitstipps

Meine 5 stärksten Gesundheitstipps!

Was wäre, wenn wir unsere Gesundheit selbst in der Hand hätten? Wenn wir positiv darauf einwirken könnten? Glaubst Du, dass das geht? Ich schon, denn ich habe es erlebt und damit schon über 20 Jahre Erfahrung gesammelt. Mehr dazu erfährst Du in diesem Blogbeitrag.

Gesundheit ist meine oberste Priorität, deshalb tue ich alles, damit ich meine Gesundheit erhalten kann. Seit über 10 Jahren praktiziere ich das erfolgreich, mithilfe der Heilenergetik und mit meinen selbst hergestellten Hausmitteln. Diese stelle ich Dir gerne vor:

1. Meine speziellen Getränke

Am liebsten trinke ich Wasser und Tee in den verschiedenen Variationen. Ein natürliches Wasser kann unser Körper sofort aufnehmen und sogleich im Körper-Energie-System verwenden. Alles andere, wie Zucker, Farbstoffe, Konservierungsstoffe, Alkohol usw. muss gefiltert und abtransportiert werden. Das verbraucht viel Kraft und Energie, was anderweitig im System fehlt.

Zitronenwasser, Brennnessel- oder Zistrosen-Tee, sind meine Favoriten.

Wasser ist für unseren Körper sehr wichtig, denn unser Organismus besteht aus ca. 80 Prozent Wasser. Wasser kommt in jedem Körperteil, in jeder Zelle vor und ist für den Stoffwechsel und zur Regelung der Körpertemperatur von großer Bedeutung. Durch die Aufnahme von Wasser, können Zucker, Salz, und andere feste Bestandteile gelöst und ausgeschwemmt werden.

Trinken wir jedoch zu wenig Wasser, wird die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung eingeschränkt. Die Folge ist, dass das Blut langsamer fließt und körperliche Probleme wie, Herz-Kreislaufprobleme und Kopfschmerzen entstehen. So kann durch ausreichendes Wasser trinken verhindert werden, dass Krankheiten erst entstehen.

Speziell für die Erkältungszeit kannst Du vorbeugend Zitronenwasser trinken. Wenn Du merkst, dass etwas im Anflug ist, wie Nase laufen, Husten, usw. kannst Du sofort ein Glas Zitronenwasser trinken. Zitrone liefert viel Vitamin C und wirkt entgiftend und entschlackend. Meiner Erfahrung nach verbessert das sofort die aktuelle Situation.

Mein Tipp:

Trinke 1 Glas naturreines Wasser ohne Kohlensäure, mit einer halben ausgepressten Zitrone, wenn Du merkst, dass eine Erkältung droht.

Eine Tasse Tee erwärmt das Herz und gibt ein gutes Gefühl von Geborgenheit. Tees haben die verschiedensten Wirkungen auf unsere Gesundheit. Ich persönlich bevorzuge Brennnesseltee oder Zistrosen-Tee, denn er hat viele wertvolle Eigenschaften.

Brennnesseltee hat eine reinigende und entgiftende Wirkung, aktiviert den Stoffwechsel und spielt bei der Blutbildung eine wichtige Rolle. Außerdem ist er appetitanregend, Blutzucker senkend, entwässernd, entzündungshemmend, harntreibend, schleimlösend, blutstillend usw.

Mein Tipp:

Überbrühe einen Esslöffel frische oder getrocknete Brennnessel mit einem Liter heißem Wasser und lasse das Ganze ca. 6 Minuten ziehen. Trinke dann den Tee über den Tag verteilt.

Für die Erkältungszeit ist mein Favorit der Zistrosen-Tee (Cistus incanus) den kannst du Dir im Reformhaus oder im Internet kaufen. Ich beziehe ihn, von der Asper Mühle. Bei den ersten Erkältungsanzeichen trinke ich den Tee frühzeitig und kann damit Schlimmeres abwenden. Der Zistrosen-Tee ist ein wahres Wundermittel für mich, stärkt das Immunsystem, wirkt entgiftend entschlackend und schleimlösend. Er hilft gegen Viren, Pilze und Bakterien, ist hilfreich bei Infektionen, Grippe, Entzündungen jeglicher Art (z.B. bei Blasenentzündung, Mandelentzündung, Halsentzündung usw).

Verbessert Akne, Neurodermitis, Hautalterung, Herpes, Warzen usw.

Ist eine Prophylaxe für Karies, Parodontose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen usw. Er ist frei von jeglichen Wechselwirkungen mit Medikamenten, sowie frei von Nebenwirkungen.

Mein Tipp:

Überbrühe 3 Tl. Zistrosen-Tee mit 1 Liter heißem Wasser und lasse den Tee ca. 6 Min. ziehen. Trinke ihn über den Tag verteilt. Ich trinke den Tee immer dann, wenn ich das Gefühl habe, dass er mir gut tut.

2. Meine absolut beste Gesundheitssuppe

Ich habe eine Suppe entdeckt, die sehr wirksam und kraftvoll, Erkältungen oder Infekte abwenden kann. Als ich mit Freunden ein paar Tage beim Wandern war, bekam ich am Abend ganz plötzlich ein Gefühl von nahender Grippe. Mir stieg Hitze ins Gesicht und ich fühlte mich schlapp. Meine Glieder und mein Brustkorb begannen zu schmerzen. Panik breitete sich in mir aus, denn ich wollte jetzt bloß nicht krank werden und lieber die Tage genießen.

So entschloss ich mich, ein Glas Zitronenwasser zu trinken, einen Tee und bestellte mir eine Karotten-Ingwer-Suppe. Und was soll ich sagen, diese Maßnahmen haben die drohende Grippe abgewendet. Am nächsten Tag war ich gesund und munter. Welch ein Glück! Seither ist diese Suppe unsere Gesundheitssuppe, die noch dazu sehr lecker schmeckt.

Die Karotten-Ingwer-Suppe, die mir schon oft geholfen hat.

Mein Rezept:

20g Ingwer, geschält und in Scheiben geschnitten, mit

80g Zwiebel zerkleinern.

300g Karotten raspeln und alles mit

20g Butter andünsten.

500g Wasser und

2 Tl. Gemüsebrühe zugeben und ca. 12 Minuten garen.

100g Orangensaft mit

100g Creme Fraiche dazu, mit

½ Tl. Salz und 2 Prisen Pfeffer würzen.

Alles nochmal erhitzen und pürieren.

Natürlich gibt es noch andere Suppen, die bei Erkältungen unterstützen wie:

Hühnersuppe, Kartoffelsuppe, Paprikasuppe usw.

Ich wünsche guten Appetit und gutes Gelingen!

3. Meine Vorbeugemaßnahmen

Aktive Bewegung: Meiner Erfahrung nach ist frische Luft, besonders in der Natur oder im Wald sehr heilsam. Die ätherischen Öle der Pflanzen und Bäume tun ihr Übriges, um uns zu unterstützen. Ein ganz normaler Spaziergang kann die müden Lebensgeister wecken.

Wenn wir uns aktiv bewegen, wirkt das auf den ganzen Körper, die Energie steigt und die Muskeln werden trainiert und angeregt. Mit unserem menschlichen Körper sind wir auf Bewegung programmiert und versorgen uns damit mit Sauerstoff und Nährstoffen. Aktive Bewegung ist Treppen steigen, statt Fahrstuhl zu fahren, ein Stück zu Fuß gehen statt vor dem Geschäft zu parken, das Fahrrad für kurze Strecken verwenden usw.

Wenn Du mehr über meine Energietipps wissen möchtest, kannst Du Dich in meinem Energieletter eintragen. Dann bekommst Du mein kostenloses Energiebuch.

Ein Spaziergang durch den Wald ist sehr heilsam.

Mein Tipp:

Nutze die Herbstzeit Dich für den Winter vorzubereiten, fange die letzten Sonnenstrahlen ein und gehe, sooft es geht spazieren. Atme dabei tief und bewusst, um Deine Lungen zu trainieren. Du wirst sehen, das bringt Dir Freude und Energie. In meinen Coachings mache ich Spaziergänge durch den Wald. Vielleicht möchtest Du es ausprobieren. Heilenergetische Beratung, Emotions-Coaching.

Saunagänge:

Vorbeugend für die Erkältungszeit, nutze ich im Frühjahr und Herbst besonders das Schwitzen in der Sauna. Durch die Hitze der Sauna und das Abkühlen danach werden die Blutgefäße trainiert. Sie werden flexibler und der Blutdruck wird ausgeglichen. Das Immunsystem wird dadurch gestärkt und gekräftigt. Außerdem entspannt ein Saunagang und tut gut für Leib und Seele. Zusammen mit Freunden macht das noch viel mehr Spaß und ist eine Wertschätzung sich selbst und dem Körper gegenüber.

Eine Pause zwischen den Saunagängen.

Saunagänge sind sehr gut als Training des Immunsystems und gesundheitsfördernd für die Haut. Die positive Wirkung des Schwitzens ist mittlerweile unumstritten. Der Wechsel von Hitze und Kälte und die anschließende Entspannung hat einen wesentlichen Gesundheitsefekt für den Körper. Es veringert das Risiko an Gefäßerkrankungen zu leiden. Die ätherischen Öle der Aufgüsse wirken sich positiv auf das Atemsystem aus.

4. Energieübungen

Als Energieübungen nutze ich Atemübungen, die mehr Luft, Licht und Energie in unser Körper-Energie-System bringt, bis in jede Zelle. Tief zu atmen, bis in den Bauch, entspannt und verringert Schmerzen oder Ängste. Durch die tiefe Bauchatmung werden die inneren Organe massiert und die Lungen gekräftigt. Eine flache Atmung hingegen bringt wenig Sauerstoff und Energie in unsere Lungen.

Auch Meditationen sind dabei sehr hilfreich und entspannen sehr. Vor allem, wenn Du Dich bewusst auf den Körper konzentrierst, bringst Du Wertschätzung und Liebe in Dein Leben. Der Verstand darf nachlassen und die Gedankenkreise können sich verflüchtigen. Durch die Meditation wirst Du achtsamer gegenüber Deinem Körper und erkennst früher, wenn es ihm nicht gut geht. Stresssituationen entspannen sich und Du wirst gelassener. Ängste können sich lösen und das Vertrauen ins Leben vermehrt sich.

Atemübungen stärken und trainieren die Lungen und das Atemsystem.

Mein Tipp:

Nimm Dir täglich 15 Minuten Zeit, um ganz bewusst und tief zu atmen. Am besten in der frischen Luft, im Garten, Wald oder Park. Vielleicht verbindest Du das mit dem Nachhauseweg oder nutzt die Pause.

Du kannst die Atemübung auch kurz vor dem Einschlafen, oder kurz vor dem Aufstehen machen. Atme tief bis in den Bauch in Deinem eigenen Atemrhythmus und scanne Deinen Körper vom Scheitel bis zu den Fußsohlen. Stelle Dir dabei alle Deine Körperteile, Organe, Muskeln usw. vor und wie Du mit einem Scanner darüber fährst. Dann bedankst Du Dich innerlich für alles, was in Deinem Körper einwandfrei funktioniert. Wenn Du das öfter praktizierst, wirst Du merken, dass Du entspannter und gelassener wirst und vor allem zufriedener. Denn Dir wird bewusst, dass so vieles, unermüdlich für Dich arbeitet. In der Heilenergtik machen wir viele Energieübungen und Meditationen. Mehr Informationen über Heilenergetik findest du in meinem Blogbeitrag- Was ist Heilenergetik?

5. Natürliche Hausmittel

Ein ganz wichtiger Teil meiner Gesundheitsprophylaxe sind meine selbst hergestellten Hausmittel. Ich habe mich viele Jahre damit beschäftigt und nutze sie erfolgreich zur Vorbeugung. Des Weiteren gebe ich Kräuterseminare, in denen ich Teilnehmern zeige, wie sie ihre eigene Hausmittel für die Erkältungszeit herstellen. Diese Hausmittel rechtzeitig angewendet, können Schlimmeres verhindern. Mehr Informationen zum Kräuterseminar findest Du hier.

Meine selbst hergestellten, natürlichen Hausmittel.

Fichtensirup

Für Husten und Heiserkeit stelle ich einen Fichtensirup her. Ich sammle im Mai die ersten frischen Fichtenspitzen vom nahegelegenen Wald. Dann werden die Spitzen gewaschen und mit Wasser erhitzt. Am nächsten Tag seie ich die Fichtenspitzen ab und koche das Fichtenwasser zusammen mit einem Rohrohrzucker zu einem Sirup. Den fülle ich dann in kleine Fläschchen. Bei Husten oder Heiserkeit, wird der Sirup mit einem Teelöffel je nach Bedarf eingenommen.

Natürliches Antibiotika

Im Sommer erstelle ich mit Kapuzinerkresseblüten- und Blättern zusammen mit geriebenen, frischen Meerrettich eine Tinktur her. Ich fülle in ein Schraubglas die zerkleinerten Blüten, Blätter und den Meerrettich und gieße alles mit Wodka auf. Das Glas stelle ich für ca 6 Wochen an ein Fensterbrett, an die Sonne. Danach werden die Pflanzenteile abgesiebt und das natürliche Antibiotika ist fertig. Ich fülle die Flüssigkeit in ein Tropffläschchen und bei Bedarf werden ca 30 Tropfen jeweils 3 Mal täglich, nach dem Essen eingenommen. Es gibt keine Nebenwirkungen oder Gegenanzeigen. Mögliche Allergien oder Unverträglichkeiten sollten ausgeschlossen werden.

Erkältungssalbe

Auch diese Salbe stelle ich im Sommer, in der Hochzeit der Kräutersaison her. Denn zu dieser Zeit ist die Heilkraft der Naturkräuter am höchsten. Ich sammle in meinem Garten, auf der Wiese oder im Wald meine Heilkräuter. Für die Erkältungssalbe verwende ich die Erkältungskräuter: Fichte, Thymian, Salbei und Spitzwegerich. Diese zerkleinere ich mit einem Keramikmesser und erhitze sie mit einem guten Olivenöl. Am nächsten Tag seie ich die Kräuter ab und erhitze das Kräuteröl nochmal. Dann gebe ich Bienenwachs dazu, dass dann schmilzt und die Salbe streichfähig macht. Anschließend aromatisiere ich die Salbe mit hochwertigen ätherischen Ölen. Ich verwende dazu das Pfefferminzöl oder Teebaumöl. Die flüssige Creme fülle ich in passende Salben-Tigel, den Deckel gebe ich erst darauf, wen die Salbe erkaltet ist.

Diese Salbe ist so naturrein, dass man sie auch essen könnte. Sie wird bei einer Erkältung auf Brust und Hals gecremt. Du kannst sie auch bei Schnupfen für den Mund- und Nasenbereich verwenden.

Möchtest Du auch Deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen und eigenverantwortlich und bewusst durch Dein Leben gehen? Ich zeige Dir gerne, wie das geht.

Wie kommst Du durch die kalte Jahreszeit? Hast Du spezielle Rezepte, die Du einsetzt? Erzähle mir gerne davon. Ich freue mich über einen Gesundheitsaustausch!

Herzlichkeit

Energiereiche Grüße von Anita

4 Kommentare
  1. Claudia Meidinger
    Claudia Meidinger sagte:

    Liebe Anita, deine Beiträge sind so wertvoll und sprechen aus deinem Herzen. Freue mich sehr darüber und empfehle dich sehr gerne weiter. Vielen herzlichen Dank ❤️ deine Freundin Claudia

    Antworten
    • Anita Griebl
      Anita Griebl sagte:

      Vielen herzlichen Dank liebe Claudia für Deinen lieben Kommentar. Es freut mich sehr, wenn Dir mein Beitrag gefällt. Danke für die Weiterempfehlung.
      Liebe Grüße von Anita

      Antworten
    • Anita Griebl
      Anita Griebl sagte:

      Liebe Jeannine gerne, ich möchte damit vielen Menschen helfen ihre Gesundheit wieder selbst in die Hand zu nehmen. Vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Energiereiche Grüße Anita

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert