Interview mit Ursula Simon

Du bist nicht allein!

Du bist nicht allein, ist ein Format, das Menschen Mut macht und durch die Geschichten vieler starken Frauen inspiriert und zur Veränderung animiert. Niemand ist allein, denn wir sind alle verbunden und das können wir wahrnehmen. Ursula Simon hat dies ins Leben gerufen und möchte Wegbegleiterin sein, um wieder Lebensfreude und Leichtigkeit zu erwecken.

Ich freue mich sehr, dass mich die wunderbare und lebensfrohe Ursula Simon zu diesem Interview eingeladen hat. Zur Reihe, „Du bist nicht allein,“ interviewt sie starke Frauen, die sich auf dem Weg gemacht und ihre Herausforderungen gemeistert haben. Dadurch gibt sie Impulse für ein glückliches Leben.

Ein Interview mit Ursula Simon

Hier kannst du das Video vom Interview auf YouTube anschauen.

Das ganze Interview kannst du dir hier anhören.

Ursula:

Grüße dich liebe Anita es ist so schön, dass du dich auch bereit erklärt hast, jetzt hier in dieser Reihe mitzuwirken du bist nicht allein in dieser Reihe von Frauen für Frauen und natürlich auch die lieben Männer die das hören und sehen. Wir zwei haben irgendwie eine ganz besondere Verbindung finde ich. Wir kennen uns gar nicht so wirklich gut und haben uns in echt, physisch noch nie getroffen. Aber in den sozialen Medien sind wir sehr verbunden und liken uns gegenseitig und kommentieren immer wieder. Das finde ich so schön und besonders. Da merkt man wieder, es kommt gar nicht drauf an, sich immer zu treffen. Auf eine gute Vernetzung kommt es an und deswegen begrüße ich dich jetzt ganz herzlich und ich bitte dich liebe Anita, dass du dich jetzt mal kurz vorstellst.

Anita:

Vielen Dank liebe Ursula für die Einladung zu dem Gespräch und herzlich willkommen allen Zuschauern und Zuhörern. Ich bin die Anita Griebl, 56 Jahre alt, bin verheiratet, habe zwei Kinder, lebe und arbeite in Niederwinkling in Niederbayern, am Fuße des bayerischen Waldes. Das ist ein Gebiet zwischen Donau und bayerischer Wald. Ich bin Heilenergetikerin, Sinncoach und sinnanalytische Aufstellungsleiterin und in meiner Arbeit begleite ich Menschen zu mehr Freiheit, Leichtigkeit und Lebensfreude. Speziell nach meiner Vision unterstütze ich zum inneren Frieden zu kommen, damit mehr Frieden in den Familien ist und großflächig Frieden entsteht. Mein wichtigster Ansatz ist, möglichst viele Menschen dahin zu begleiten.

Ursula:

Schön, da sind wir uns ja sehr ähnlich, weil letztendlich ist es bei mir auch das Thema, wirklich alles Innere freizulegen dieses Licht, die Kraft freizulegen, damit man ganz im Frieden leben kann. Wirklich auf unserem Platz in dieser Welt zu wirken, um anderen wieder dienen zu können. Mein Traum ist es, dass irgendwann Weltfrieden herrscht, was vielleicht ein schöner Idealismus ist. Es geht ja in der Reihe darum, dass alle Frauen so ein Stück weit, von sich erzählen und von sich preisgeben, was sie erlebt und gemeistert haben. Manchmal muss man sich vom Leben durchrütteln lassen, bevor man ganz in seiner Kraft stehen kann. Was war es denn bei dir, was du durchwirkt hast in deinem Leben? Was willst du uns von dir erzählen?

Anita und Ursula Simon im Interviewgespräch
Im Interview mit Ursula Simon per Zoom.

Von der Depression zur Heilenergetikerin

Anita:

Das, was mich auf den Weg gebracht hat, zur Heilenergetik zu kommen oder überhaupt in meine Persönlichkeitsentwicklung, war vor 20 Jahren eine Depression. Von einem Tag auf den anderen war ich nicht mehr ich selbst. Es war plötzlich so eine innere Unruhe in mir, die nicht mehr wegging. Ich habe dauernd geweint und wusste nicht, was mit mir passiert. Daraufhin habe ich mich intensiv mit dieser Krankheit auseinandergesetzt und mich in ärztliche Behandlung gegeben. Sehr schnell habe ich erkannt, dass Medikamente für mich keine Dauerlösung sind, und ging weiter auf die Suche nach Alternativen. Gespräche mit Betroffenen haben mir geholfen, zu verstehen und als typischer Skorpion habe ich vieles hinterfragt.

Ich wollte mich mit dem nicht zufriedengeben und habe Bücher gelesen und Seminare besucht. Nur das Wissen allein brachte mich kein Stück weiter, deshalb entschloss ich mich, das Heilenergetik-Seminar im entfernten Frankenthal im Rheinland bei Stefanie Menzel zu besuchen. 2011 begann ich diese Ausbildung als Heilenergetikerin. Dort bekam ich das Werkzeug der Energiearbeit an die Hand, um all meine Probleme zu lösen. Es waren Tools, um meine emotionalen Belastungen zu lösen, aus übermäßiger Wut, Trauer, Scham, Trotz und Ängsten auszusteigen und mich davon zu befreien.

Es entstand ein Drang, dieses Wissen in die Welt hinaus zu tragen, damit viele Menschen davon profitieren und dieses Werkzeug nutzen können. So habe ich nach meiner Ausbildung begonnen, Vorträge und Seminare anzubieten. Schließlich habe ich mich 2017 als Heilenergetikerin selbstständig gemacht. Das ist es jetzt, was mich erfüllt und was ich liebe und nicht mehr belastet. Es beflügelt mich regelrecht und geht seither ständig bergauf. Ich schließe im Januar 2024 das siebte Jahr meiner Selbstständigkeit ab, indem bekanntlich alle sieben Jahre Veränderungen anstehen. Mal schauen, was da noch kommt.

Ursula:

Das finde ich spannend, weil gerade Depression und du sagst ja, das war ziemlich heftig, wenn du so ganz unten warst. Medikamente, die nimmt man ja nicht sofort und es ist, glaube ich für Menschen gar nicht einfach, da raus zu kommen. Wenn du so ganz unten hängst, da kann dir ja von außen niemand helfen. Da nützt kein Mut machen oder zu etwas bewegen, da geht oft gar nichts mehr, da ist es ja ganz dunkel im Innen und im Außen. Was war denn bei dir so der Wendepunkt, kannst du den an irgendwas festmachen?

Damit die Kinder nicht leiden

Anita:

Der Wendepunkt war bei mir, dass meine Kinder sehr darunter gelitten haben. Sie waren damals acht und elf Jahre alt. Ich wollte eine glückliche Familie haben, was es ja war, jedoch konnte ich nichts gegen meine gesundheitlichen Probleme tun und war ohnmächtig meiner Situation gegenüber. Durch meine Lethargie und meiner fehlenden Energie haben alle Familienmitglieder unter meiner Erkrankung gelitten.

Das war dann der Ansporn dies zu verändern. Im Seminar lernte ich meine unterdrückten Emotionen von Wut und Trauer zu, lösen und aus meinem Körper-Energie-System heraus zu bringen. Ich erkannte die belastenden Situationen meiner Biografie, an denen ich emotional gebunden war und deshalb mit Tod und Trauer nicht umgehen konnte. Meine Kinder sollten davon befreit werden, um nicht unbewusst meine energetischen Belastungen zu übernehmen und diese schwer zu tragen.

Ursula:

Das finde jetzt wichtig, deswegen habe ich dich das gefragt. Mein Wunsch ist ja, dass diese Videos mit den Frauen auch einen Mehrwert für andere geben. Es gibt ja so viele Menschen, die in der Depression feststecken. Nichts gegen Schulmedizin und nichts gegen den Weg, den ja in der Regel die meisten erstmal gehen. Viele hängen dann trotzdem fest und wie du auch sagst, das war nicht die Dauerlösung für dich.

Es war keine Dauerlösung an Medikamenten zu hängen und davon vielleicht abhängig zu sein ob physisch oder psychisch. Es ist wichtig, diese Ebene zu wechseln und zu sagen, da ist doch viel mehr dahinter. Da gibt es Themen, die irgendwo in mir stecken, die nicht frei nicht erlöst sind. Das wichtigste dabei finde ich, eine Entscheidung treffen zu können und die Kraft zu haben wirklich was zu verändern. Das ist es ja, denn die Betroffenen sind energielos und kraftlos. Ich finde klasse, das du dich aufgerafft hast und gesagt hast, da muss sich was ändern. Es sind zwei Kinder da, die brauchen mich als Mama und ich hole mir jetzt Hilfe.

Alternative Wege

Menschen die das Video sehen, jetzt deine Geschichte hören also nicht auf dem Weg bleiben und hoffen, sondern sich aufraffen und alternative Wege suchen.

So wie bei dir erwächst dann ja oft was viel Größeres daraus. Bei mir war es MS eine unheilbare Krankheit. Unheilbar nein das habe ich bewiesen, weil ich wieder gesund geworden bin. Jetzt kann ich Menschen ganz anders helfen, weil halt diese tiefste Kraft in mir ist, die durch mich wirkt. So wie bei dir, wo du den Werkzeugkoffer voller Möglichkeiten hast, den du weitergeben kannst.

Wow so so schön, super Anita was ist es denn bei dir, wo du jetzt so sagst, das sind meine nächsten Schritte, da geht’s jetzt für mich hin, das steht jetzt bei mir an.

Anita:

Ich möchte die Heilenergetik noch weiterverbreiten, noch viel mehr Menschen erreichen und auch online anbieten, was ich offline als Seminare in Gruppen durchführe. Dazu möchte ich noch mehr in die Sichtbarkeit kommen und mich noch mehr im Internet zeigen.

Was mir noch aus dieser Depression herausgeholfen hat, war eine natürliche Vitalstoff-Grundversorgung. Denn das Serotonin in meinem Kopf wurde durch die Defizite in meinem Körper nicht mehr produziert, was schließlich zur Depression führte. Diese Vitalstoffe haben meinen Körper wieder aufgefüllt, damit er sich selbst wieder regulieren konnte. So habe ich mich entschieden, ein zweites Standbein aufzubauen und mit einem Netzwerk zusammenzuarbeiten. Dort empfehle ich die natürlichen Vitalstoffe, die als Obst-Gemüse oder Beerenpulver, getrocknet in natürlicher Form angeboten werden. Das ist ein sehr wertvoller Zusatz, besonders bei psychischen Problemen. Ich hatte das Glück dies rechtzeitig zu erkennen und anzuwenden.

Danke

Ursula:

Da haben wir ja wieder eine Gemeinsamkeit, denn ich habe 2015 auch mit Mikronährstoffen begonnen. Es ist reine Natur, höchste Qualität und geht darum, Stärken zu stärken und Schwächen zu schwächen. Der Körper kann dadurch wieder in seine Kraft kommen, sich regulieren und die Selbstheilungskräfte aktivieren. Es ist schön, weil wir beide auf der gleichen Spur unterwegs sind. Wow liebe Anita ich danke Dir von Herzen, mögen sich viele Menschen Mut machen lassen auch jetzt durch deine Geschichte durch deine Lösungen.

Deine Kontaktdaten sind unterm Video, wer gern mit dir Kontakt aufnehmen möchte, kann das machen. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute, freue mich auf weitere Vernetzung die bleibt ja bestehen zwischen uns und euch allen, die ihr das Video jetzt schaut und hört von Herzen alles Liebe und Gute. Denk immer daran, du bist nicht allein!

Anita:

Ich möchte noch einen Tipp anschließen. Du bist nicht allein, denn du kannst dir Unterstützung holen, von jemanden wie Ursula oder mir. Du musst es nicht alleine schaffen und bekommst Hilfe, wenn du uns ansprichst.

Ich bedanke mich recht herzlich für dieses wunderbare Gespräch liebe Ursula und vielen Dank an alle Zuhörer und Zuschauer ja die da vielleicht was daraus ziehen, aus unserem Gespräch. Danke schön.

Ursula:

Gerne, danke dir und alles liebe euch Ciao.

Alles liebe Ciao.

Ursula Simon ist systemische Familientherapeutin, Autorin und Expertin für positive Lebensveränderungen.​ Auf Ihrem Youtube Kanal gibt sie regelmäßig Inspirationen für ein glückliches Leben und interviewt in der Reihe „Du bist nicht allein“ starke Frauen. Als Familien- und Hypnotherapeutin begleitet sie dich auf deinem Weg in ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Leben.

Weitere Informationen Ursula

Website

Facebook

Instagram

YouTube Kanal

Weitere Informationen Anita

Website

Facebook

Instagram

YouTube Kanal

LinkedIn

2 Kommentare
  1. Ursula Simon
    Ursula Simon sagte:

    Liebe Anita, ist es nicht wundervoll, wie wir Frauen jetzt gemeinsam in unserer WEIBLICHEN KRAFT wirken? Ich bin einfach nur glücklich über die vielen guten Verbindungen und Synergien, die sich derzeit ergeben. Ich danke dir von Herzen dafür, dass du Teil meines Formats ‚Du bist nicht allein!‘ warst und bist und wünsche dir für DEIN Wirken alles erdenklich Gute und viiiieeeel Freude.
    Mögen wir alle ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Leben führen. Herzlichst, Ursula☀️

    Antworten
    • Anita Griebl
      Anita Griebl sagte:

      Herzlichen Dank liebe Ursula für die lieben Worte und Wünsche. Ja das ist schön, wenn sich das jetzt endlich ändert und wir uns gegenseitig unterstützen.
      Ich freue mich über unsere Verbindung und auf weitere gemeinsame Aktivitäten.
      Dir alles Gute und viele Erfolg weiterhin.

      Energiereiche Grüße von Anita. ✨🤩✨🙋🏼‍♀️

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert