Gesundheitstipps

Meine 5 stärksten Gesundheitstipps!

Was wäre, wenn wir unsere Gesundheit selbst in der Hand hätten? Wenn wir positiv darauf einwirken könnten? Glaubst Du, dass das geht? Ich schon, denn ich habe es erlebt und damit schon über 20 Jahre Erfahrung gesammelt. Mehr dazu erfährst Du in diesem Blogbeitrag.

Gesundheit ist meine oberste Priorität, deshalb tue ich alles, damit ich meine Gesundheit erhalten kann. Seit über 10 Jahren praktiziere ich das erfolgreich, mithilfe der Heilenergetik und mit meinen selbst hergestellten Hausmitteln. Diese stelle ich Dir gerne vor:

1. Meine speziellen Getränke

Am liebsten trinke ich Wasser und Tee in den verschiedenen Variationen. Ein natürliches Wasser kann unser Körper sofort aufnehmen und sogleich im Körper-Energie-System verwenden. Alles andere, wie Zucker, Farbstoffe, Konservierungsstoffe, Alkohol usw. muss gefiltert und abtransportiert werden. Das verbraucht viel Kraft und Energie, was anderweitig im System fehlt.

Zitronenwasser, Brennnessel- oder Zistrosen-Tee, sind meine Favoriten.

Wasser ist für unseren Körper sehr wichtig, denn unser Organismus besteht aus ca. 80 Prozent Wasser. Wasser kommt in jedem Körperteil, in jeder Zelle vor und ist für den Stoffwechsel und zur Regelung der Körpertemperatur von großer Bedeutung. Durch die Aufnahme von Wasser, können Zucker, Salz, und andere feste Bestandteile gelöst und ausgeschwemmt werden.

Trinken wir jedoch zu wenig Wasser, wird die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung eingeschränkt. Die Folge ist, dass das Blut langsamer fließt und körperliche Probleme wie, Herz-Kreislaufprobleme und Kopfschmerzen entstehen. So kann durch ausreichendes Wasser trinken verhindert werden, dass Krankheiten erst entstehen.

Speziell für die Erkältungszeit kannst Du vorbeugend Zitronenwasser trinken. Wenn Du merkst, dass etwas im Anflug ist, wie Nase laufen, Husten, usw. kannst Du sofort ein Glas Zitronenwasser trinken. Zitrone liefert viel Vitamin C und wirkt entgiftend und entschlackend. Meiner Erfahrung nach verbessert das sofort die aktuelle Situation.

Mein Tipp:

Trinke 1 Glas naturreines Wasser ohne Kohlensäure, mit einer halben ausgepressten Zitrone, wenn Du merkst, dass eine Erkältung droht.

Eine Tasse Tee erwärmt das Herz und gibt ein gutes Gefühl von Geborgenheit. Tees haben die verschiedensten Wirkungen auf unsere Gesundheit. Ich persönlich bevorzuge Brennnesseltee oder Zistrosen-Tee, denn er hat viele wertvolle Eigenschaften.

Brennnesseltee hat eine reinigende und entgiftende Wirkung, aktiviert den Stoffwechsel und spielt bei der Blutbildung eine wichtige Rolle. Außerdem ist er appetitanregend, Blutzucker senkend, entwässernd, entzündungshemmend, harntreibend, schleimlösend, blutstillend usw.

Mein Tipp:

Überbrühe einen Esslöffel frische oder getrocknete Brennnessel mit einem Liter heißem Wasser und lasse das Ganze ca. 6 Minuten ziehen. Trinke dann den Tee über den Tag verteilt.

Für die Erkältungszeit ist mein Favorit der Zistrosen-Tee (Cistus incanus) den kannst du Dir im Reformhaus oder im Internet kaufen. Ich beziehe ihn, von der Asper Mühle. Bei den ersten Erkältungsanzeichen trinke ich den Tee frühzeitig und kann damit Schlimmeres abwenden. Der Zistrosen-Tee ist ein wahres Wundermittel für mich, stärkt das Immunsystem, wirkt entgiftend entschlackend und schleimlösend. Er hilft gegen Viren, Pilze und Bakterien, ist hilfreich bei Infektionen, Grippe, Entzündungen jeglicher Art (z.B. bei Blasenentzündung, Mandelentzündung, Halsentzündung usw).

Verbessert Akne, Neurodermitis, Hautalterung, Herpes, Warzen usw.

Ist eine Prophylaxe für Karies, Parodontose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen usw. Er ist frei von jeglichen Wechselwirkungen mit Medikamenten, sowie frei von Nebenwirkungen.

Mein Tipp:

Überbrühe 3 Tl. Zistrosen-Tee mit 1 Liter heißem Wasser und lasse den Tee ca. 6 Min. ziehen. Trinke ihn über den Tag verteilt. Ich trinke den Tee immer dann, wenn ich das Gefühl habe, dass er mir gut tut.

2. Meine absolut beste Gesundheitssuppe

Ich habe eine Suppe entdeckt, die sehr wirksam und kraftvoll, Erkältungen oder Infekte abwenden kann. Als ich mit Freunden ein paar Tage beim Wandern war, bekam ich am Abend ganz plötzlich ein Gefühl von nahender Grippe. Mir stieg Hitze ins Gesicht und ich fühlte mich schlapp. Meine Glieder und mein Brustkorb begannen zu schmerzen. Panik breitete sich in mir aus, denn ich wollte jetzt bloß nicht krank werden und lieber die Tage genießen.

So entschloss ich mich, ein Glas Zitronenwasser zu trinken, einen Tee und bestellte mir eine Karotten-Ingwer-Suppe. Und was soll ich sagen, diese Maßnahmen haben die drohende Grippe abgewendet. Am nächsten Tag war ich gesund und munter. Welch ein Glück! Seither ist diese Suppe unsere Gesundheitssuppe, die noch dazu sehr lecker schmeckt.

Die Karotten-Ingwer-Suppe, die mir schon oft geholfen hat.

Mein Rezept:

20g Ingwer, geschält und in Scheiben geschnitten, mit

80g Zwiebel zerkleinern.

300g Karotten raspeln und alles mit

20g Butter andünsten.

500g Wasser und

2 Tl. Gemüsebrühe zugeben und ca. 12 Minuten garen.

100g Orangensaft mit

100g Creme Fraiche dazu, mit

½ Tl. Salz und 2 Prisen Pfeffer würzen.

Alles nochmal erhitzen und pürieren.

Natürlich gibt es noch andere Suppen, die bei Erkältungen unterstützen wie:

Hühnersuppe, Kartoffelsuppe, Paprikasuppe usw.

Ich wünsche guten Appetit und gutes Gelingen!

3. Meine Vorbeugemaßnahmen

Aktive Bewegung: Meiner Erfahrung nach ist frische Luft, besonders in der Natur oder im Wald sehr heilsam. Die ätherischen Öle der Pflanzen und Bäume tun ihr Übriges, um uns zu unterstützen. Ein ganz normaler Spaziergang kann die müden Lebensgeister wecken.

Wenn wir uns aktiv bewegen, wirkt das auf den ganzen Körper, die Energie steigt und die Muskeln werden trainiert und angeregt. Mit unserem menschlichen Körper sind wir auf Bewegung programmiert und versorgen uns damit mit Sauerstoff und Nährstoffen. Aktive Bewegung ist Treppen steigen, statt Fahrstuhl zu fahren, ein Stück zu Fuß gehen statt vor dem Geschäft zu parken, das Fahrrad für kurze Strecken verwenden usw.

Wenn Du mehr über meine Energietipps wissen möchtest, kannst Du Dich in meinem Energieletter eintragen. Dann bekommst Du mein kostenloses Energiebuch.

Ein Spaziergang durch den Wald ist sehr heilsam.

Mein Tipp:

Nutze die Herbstzeit Dich für den Winter vorzubereiten, fange die letzten Sonnenstrahlen ein und gehe, sooft es geht spazieren. Atme dabei tief und bewusst, um Deine Lungen zu trainieren. Du wirst sehen, das bringt Dir Freude und Energie. In meinen Coachings mache ich Spaziergänge durch den Wald. Vielleicht möchtest Du es ausprobieren. Heilenergetische Beratung, Emotions-Coaching.

Saunagänge:

Vorbeugend für die Erkältungszeit, nutze ich im Frühjahr und Herbst besonders das Schwitzen in der Sauna. Durch die Hitze der Sauna und das Abkühlen danach werden die Blutgefäße trainiert. Sie werden flexibler und der Blutdruck wird ausgeglichen. Das Immunsystem wird dadurch gestärkt und gekräftigt. Außerdem entspannt ein Saunagang und tut gut für Leib und Seele. Zusammen mit Freunden macht das noch viel mehr Spaß und ist eine Wertschätzung sich selbst und dem Körper gegenüber.

Eine Pause zwischen den Saunagängen.

Saunagänge sind sehr gut als Training des Immunsystems und gesundheitsfördernd für die Haut. Die positive Wirkung des Schwitzens ist mittlerweile unumstritten. Der Wechsel von Hitze und Kälte und die anschließende Entspannung hat einen wesentlichen Gesundheitsefekt für den Körper. Es veringert das Risiko an Gefäßerkrankungen zu leiden. Die ätherischen Öle der Aufgüsse wirken sich positiv auf das Atemsystem aus.

4. Energieübungen

Als Energieübungen nutze ich Atemübungen, die mehr Luft, Licht und Energie in unser Körper-Energie-System bringt, bis in jede Zelle. Tief zu atmen, bis in den Bauch, entspannt und verringert Schmerzen oder Ängste. Durch die tiefe Bauchatmung werden die inneren Organe massiert und die Lungen gekräftigt. Eine flache Atmung hingegen bringt wenig Sauerstoff und Energie in unsere Lungen.

Auch Meditationen sind dabei sehr hilfreich und entspannen sehr. Vor allem, wenn Du Dich bewusst auf den Körper konzentrierst, bringst Du Wertschätzung und Liebe in Dein Leben. Der Verstand darf nachlassen und die Gedankenkreise können sich verflüchtigen. Durch die Meditation wirst Du achtsamer gegenüber Deinem Körper und erkennst früher, wenn es ihm nicht gut geht. Stresssituationen entspannen sich und Du wirst gelassener. Ängste können sich lösen und das Vertrauen ins Leben vermehrt sich.

Atemübungen stärken und trainieren die Lungen und das Atemsystem.

Mein Tipp:

Nimm Dir täglich 15 Minuten Zeit, um ganz bewusst und tief zu atmen. Am besten in der frischen Luft, im Garten, Wald oder Park. Vielleicht verbindest Du das mit dem Nachhauseweg oder nutzt die Pause.

Du kannst die Atemübung auch kurz vor dem Einschlafen, oder kurz vor dem Aufstehen machen. Atme tief bis in den Bauch in Deinem eigenen Atemrhythmus und scanne Deinen Körper vom Scheitel bis zu den Fußsohlen. Stelle Dir dabei alle Deine Körperteile, Organe, Muskeln usw. vor und wie Du mit einem Scanner darüber fährst. Dann bedankst Du Dich innerlich für alles, was in Deinem Körper einwandfrei funktioniert. Wenn Du das öfter praktizierst, wirst Du merken, dass Du entspannter und gelassener wirst und vor allem zufriedener. Denn Dir wird bewusst, dass so vieles, unermüdlich für Dich arbeitet. In der Heilenergtik machen wir viele Energieübungen und Meditationen. Mehr Informationen über Heilenergetik findest du in meinem Blogbeitrag- Was ist Heilenergetik?

5. Natürliche Hausmittel

Ein ganz wichtiger Teil meiner Gesundheitsprophylaxe sind meine selbst hergestellten Hausmittel. Ich habe mich viele Jahre damit beschäftigt und nutze sie erfolgreich zur Vorbeugung. Des Weiteren gebe ich Kräuterseminare, in denen ich Teilnehmern zeige, wie sie ihre eigene Hausmittel für die Erkältungszeit herstellen. Diese Hausmittel rechtzeitig angewendet, können Schlimmeres verhindern. Mehr Informationen zum Kräuterseminar findest Du hier.

Meine selbst hergestellten, natürlichen Hausmittel.

Fichtensirup

Für Husten und Heiserkeit stelle ich einen Fichtensirup her. Ich sammle im Mai die ersten frischen Fichtenspitzen vom nahegelegenen Wald. Dann werden die Spitzen gewaschen und mit Wasser erhitzt. Am nächsten Tag seie ich die Fichtenspitzen ab und koche das Fichtenwasser zusammen mit einem Rohrohrzucker zu einem Sirup. Den fülle ich dann in kleine Fläschchen. Bei Husten oder Heiserkeit, wird der Sirup mit einem Teelöffel je nach Bedarf eingenommen.

Natürliches Antibiotika

Im Sommer erstelle ich mit Kapuzinerkresseblüten- und Blättern zusammen mit geriebenen, frischen Meerrettich eine Tinktur her. Ich fülle in ein Schraubglas die zerkleinerten Blüten, Blätter und den Meerrettich und gieße alles mit Wodka auf. Das Glas stelle ich für ca 6 Wochen an ein Fensterbrett, an die Sonne. Danach werden die Pflanzenteile abgesiebt und das natürliche Antibiotika ist fertig. Ich fülle die Flüssigkeit in ein Tropffläschchen und bei Bedarf werden ca 30 Tropfen jeweils 3 Mal täglich, nach dem Essen eingenommen. Es gibt keine Nebenwirkungen oder Gegenanzeigen. Mögliche Allergien oder Unverträglichkeiten sollten ausgeschlossen werden.

Erkältungssalbe

Auch diese Salbe stelle ich im Sommer, in der Hochzeit der Kräutersaison her. Denn zu dieser Zeit ist die Heilkraft der Naturkräuter am höchsten. Ich sammle in meinem Garten, auf der Wiese oder im Wald meine Heilkräuter. Für die Erkältungssalbe verwende ich die Erkältungskräuter: Fichte, Thymian, Salbei und Spitzwegerich. Diese zerkleinere ich mit einem Keramikmesser und erhitze sie mit einem guten Olivenöl. Am nächsten Tag seie ich die Kräuter ab und erhitze das Kräuteröl nochmal. Dann gebe ich Bienenwachs dazu, dass dann schmilzt und die Salbe streichfähig macht. Anschließend aromatisiere ich die Salbe mit hochwertigen ätherischen Ölen. Ich verwende dazu das Pfefferminzöl oder Teebaumöl. Die flüssige Creme fülle ich in passende Salben-Tigel, den Deckel gebe ich erst darauf, wen die Salbe erkaltet ist.

Diese Salbe ist so naturrein, dass man sie auch essen könnte. Sie wird bei einer Erkältung auf Brust und Hals gecremt. Du kannst sie auch bei Schnupfen für den Mund- und Nasenbereich verwenden.

Möchtest Du auch Deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen und eigenverantwortlich und bewusst durch Dein Leben gehen? Ich zeige Dir gerne, wie das geht.

Wie kommst Du durch die kalte Jahreszeit? Hast Du spezielle Rezepte, die Du einsetzt? Erzähle mir gerne davon. Ich freue mich über einen Gesundheitsaustausch!

Herzlichkeit

Energiereiche Grüße von Anita

Was ist Heilenergetik

Was ist Heilenergetik?

Ich weiß nicht wie es mir erginge, hätte ich die Heilenergetik nie kennen gelernt. Mein Leben hat sich durch sie komplett verändert. Denn meine innere Einstellung, mein Aussehen und die Art und Weise wie ich mein Leben gestalte, ist nicht mehr mit dem Leben von vorher vergleichbar. Einst war ich voller emotionaler Probleme, fühlte mich überfordert, ausgelaugt, energie- und antriebslos und stolperte so durch meinen Alltag.

Jetzt kann ich mit viel Energie, grenzenloser Lebensfreude, mehr Bewusstsein für die Abläufe und Lebensgesetze, meine Lebenswirklichkeit neugestalten. Ich bin so froh und dankbar, dass ich dieses geniale und wertvolle Werkzeug der Heilenergetik erfahren durfte und es kennen und lieben gelernt habe. Mittlerweile konnte ich die Inhalte dieser neuen Herangehensweise dem Leben gegenüber so verinnerlichen, dass es vollständig in meinem Leben integriert ist und ich es bewusst leben kann.

Wie ist es bei Dir? Kannst Du Dein Leben genießen? Wenn nicht, wie kann Dir die Heilenergetik helfen?

In diesem Blogbeitrag erfährst Du, was Heilenergetik ist und wie Du es für Dich nutzen kannst.

1. Die Bedeutung von Heilenergetik

Bedeutung von Heilenergetik
Eine neue Perspektive, ein anderer Blickwinkel entsteht.

Heilenergetik ist eine westliche und ganzheitliche Betrachtungsweise von Alltagsabläufen und eine moderne Lebensphilosophie, die sich ganz leicht in den Alltag integrieren lässt. Sie ist die Lehre vom Sinn des Seins, von den Zusammenhängen des Lebens und ein wertvoller Baustein für Bewusstsein und Veränderung. Heilenergetik wurde vor über 20 Jahren, von Stefanie Menzel ins Leben gerufen und ist eine sinnvolle und wertvolle Beschäftigung zur Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung. Vor allem ist sie ein Fahrplan oder eine Anleitung für das Leben selbst.

Störende Strukturen des Energiefeldes können somit erkannt und nachhaltig aufgelöst werden. Mit dem Begriff „Heil“ ist nicht das Heilen an sich gemeint, sondern die ganzheitliche Sicht von Körper, Geist und Seele. Diese drei Komponenten, gilt es in Einklang zu bringen und zu berücksichtigen. „Energetik“ kommt von der Energie die im feinstofflichen und materiellen fließt und die in vielen Facetten, in unserem Leben zum Ausdruck kommt. Sei es mit unseren Gedanken, unseren Worten oder unseren Taten, überall ist die energetische Wirkung spürbar.

In meinem Blogartikel, „10 Gründe, warum ich die Heilenergetik liebe“, kannst Du mehr erfahren.

Alles ist Energie und alles ist mit allem in Verbindung!

Wie wir denken, sprechen oder was wir tun kann positiv oder auch negativ verwendet werden. Je nachdem gestaltet sich unsere Welt, schön oder belastend.

So ist die Heilenergetik eine tief greifende Erweiterung gängiger Behandlungsmethoden, die durch die Auflösung der energetischen Blockaden und Strukturen, bei gleichzeitigem Verstehen der Zusammenhänge wirkt. So können die Ursachen von körperlichen und psychischen Symptomen bearbeitet  und zur Lösung gebracht werden. Lese auch meinen Blogbeitrag, 10 Gründe, warum ich die Heilenergetik liebe.

2. Was bewirkt diese Heil-Energie

Neue Herangehensweise
Kennen lernen von neuen Herangehensweisen und Problemlösungen.

Heilenergetik ist eine neue Art der Lebensgestaltung aus der Mitte des Seins und bewirkt, dass mit ihrer Hilfe der Lebensweg des Einzelnen als sinnvolle Entwicklung verstanden werden kann. Egal ob von den Erlebnissen in Kindheit und Jugend oder von Belastungen in Familie, Beruf und den sozialen Einbindungen, werden wertvolle Schlüsse gezogen und behandelt.

Diese Heil-Energie bringt uns zur ganzheitlichen Betrachtung unseres Körper-Energie-Systems. Da wir in unserer westlichen Kultur den Zugang zur gesamten feinstofflichen Welt verloren haben, dürfen wir wieder lernen, dass es zu all dem Körperlichen und Materiellen auch eine Geist- und Seelenebene gibt.

Ursachen und Hintergründe aller Erfahrungen, Erlebnisse, Begegnungen, Krankheiten und Verkettung unglücklicher Umstände können erkannt und verstanden werden. Der Sinn dahinter wird ins Bewusstsein gebracht und belastende Emotionen erfahrbar und zur Lösung gebracht.

Auftretende, belastende Ereignisse, Erkrankungen, Misserfolge, Streitigkeiten sind deutliche Zeichen, dass die eingeschlagene Richtung einer Änderung bedarf. Wenn dies verstanden wurde, lösen sich oftmals die Symptome auf, die jahrelang ohne Erfolg bekämpft wurden.

Ein Kopfschmerz beispielsweise, zeigt den eigenen Druck auf, den wir uns selbst auferlegen. Eine nicht ausgelebte Wut, bewirkt beispielsweise Spannungsprobleme, die sich im Leber-Gallenbereich, in Krampfadern oder Herzkreislaufbeschwerden zeigen. Eine unterdrückte Angst verhindert, unbeschwert das Leben zu genießen. Eine energetische Ohnmacht, begrenzt und schränkt ungemein bei der Lebensgestaltung ein.

Ich selbst konnte mich aus sämtlichen, belastenden Strukturen befreien, aus alten und übernommenen Mustern, aus Krankheit, Ohnmacht, Ängsten und alltäglichen Schwierigkeiten herausziehen. Nun bin voll Vertrauen, kann mein Leben selbst bestimmt und in Eigenverantwortung, frei, leicht und selbstbewusst gestalten. Mehr dazu kannst Du in meinem Beitrag über Depression erfahren.

3. Die 5 Regeln der Energiearbeit

Lebensregeln
Natürliche Lebensgesetze unterstützen den Alltag!

Lebensgesetze sind wie eine Bedienungsanleitung für Dein Leben und werden in der Heilenergetik berücksichtigt. Wenn wir diese Regeln ignorieren, haben wir verschiedene Probleme und führen ein Leben in Unbewusstheit und Schwere. Bringen wir aber diese Lebensgesetze in unseren Alltag und lernen sie anzuwenden, führt das in ein selbst bestimmtes und bewusstes Dasein.

Das führt zum Verstehen und erklärt, wie alles im Leben wirkt. Folgen wir der Anleitung des Lebens, wird alles leicht, frei und voller Energie.

Die Regel Nummer 1: Alles ist Energie und alles ist mit allem in Verbindung!

Das bedeutet, dass alle Lebewesen, ob Mensch, Tier, Pflanzen, Bäume, Steine usw. in energetischer Verbindung stehen. Jedes Lebewesen hat eine feinstoffliche, unsichtbare Hülle, die auch Aura oder Energiefeld genannt wird. Wir können uns mit diesen Energiefeldern verbinden, mit ihnen kommunizieren und uns austauschen. Jegliche Materie und alle Dinge die uns umgeben, bestehen aus Energie und haben eine energetische Schwingung. So ist jeder Gedanke energetisch und verwirklicht sich, jedes Wort und jede Tat hat eine energetische Auswirkung auf unser Leben.  Alle Formen von Energie sind im ständigen Austausch und in dauerhafter Bewegung.

Weitere Erscheinungsformen von Energie sind, Erfahrungen, Gefühle, Situationen, Dinge und Erlebnisse. Über ein energetisches Feld, das über die ganze Erde gespannt ist, sind wir in Verbindung und in ständigem Austausch. Alles, was wir erleben ist ein Produkt unserer eigenen Schwingung und verwirklicht sich so, wie wir denken und fühlen. Beachten wir dies, können wir unsere Schwingung erhöhen und unseren Alltag in eine positivere Richtung steuern. Dankbarkeit und Liebe sind in der Schwingungsfrequenz sehr hoch und unterstützen uns leichter durchs Leben zu gehen. Sie helfen uns ein liebevolles und glückliches Leben zu führen. Angst und Sorgen jedoch sind in ihrer Frequenz der Energie, sehr niedrig und bewirken, Kummer, Leid und Probleme. Darum sorgen wir für ein hohes Energielevel und beschreiten so gestärkt und kraftvoll den Alltag.

Die Regel Nummer 2: Gleiches zieht Gleiches an!

Das Gesetz der Anziehung besagt, dass alles was wir in uns haben, vermehrt zu uns kommt und alles was uns fehlt. Alles, was in unserem Energiefeld gespeichert ist, hat eine energetische Schwingung und zieht gleiche Situationen an. Wenn wir also z.B. in unserem feinstofflichen Feld einen Mangel an Geld gespeichert haben, werden wir mehr Situationen präsentiert bekommen, in denen sich der Mangel in Bezug auf Geld, weiter im Alltag zeigt. Haben wir stattdessen ein Gefühl von Fülle in unserem Körper-Energie-System, so liegt uns alles zu Füßen und Fülle ist in unserem Leben, ausreichend vorhanden.

Wir können nur das anziehen, was unserer derzeitigen Schwingung entspricht, denn unsere Gedanken, Gefühle und Handlungen bestimmen unsere Lebenswirklichkeit. Dieses Lebensgesetz hat eine Auswirkung auf alle Bereiche unseres Daseins. Egal ob beruflich, finanziell oder gesundheitlich, immer können wir bewusst die Situationen verändern.

Solltest Du mit Deiner derzeitigen Lebenssituation nicht zufrieden sein, bist Du der Schlüssel zur Veränderung. Alle Belastungen, die Du von früher gespeichert hast können gelöst werden, damit eine neue Anziehung stattfinden kann.

 Die Regel Nummer 3: Alles, was geschieht, hat eine Ursache und einen Sinn!

Ursache und Wirkung ist ein Lebensgesetz, das es zu beachten gilt. Ob bewusst oder unbewusst haben wir früher die Ursachen für die Situationen im Heute gelegt. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt, deshalb dürfen wir mehr auf die Gedanken achten, damit sie uns keinen Streich spielen. Ein Beispiel: Sind wir sorgenvoll und ängstlich im Oberstübchen unterwegs, so gestaltet sich die Zukunft dementsprechend. Jeder Gedanke, jedes Wort oder jede Tat, die Du in der Vergangenheit erschaffen hast, ist heute Deine Wirklichkeit. Alles hat einen Sinn, den wir heute oft nicht verstehen, irgendwann vielleicht, können wir den Sinn dahinter erkennen.

Gefällt Dir Deine aktuelle Situation nicht, kannst du Dein Leben neu ausrichten und bewusst und kraftvoll Deine Gedanken und Worte benutzen. Nimm dir positive Gefühle mit dazu, die das Gehirn von der Richtigkeit Deiner Wünsche überzeugen.  Werde achtsam und richte Deinen Fokus auf das, was Du wirklich willst. So veränderst Du Deine Realität in ein freudvolles und vertrauensvolles Leben.

Die Regel Nummer 4: Alles, was wir erleben und was uns begegnet ist ein Spiegel unserer Innenwelt!

Das Spiegelgesetz ist ein universelles Gesetz das uns hilft, die Welt zu verstehen. In jedem Menschen, jeder Situation können wir unsere eigenen Anteile erkennen und verstehen. Denn alles, was uns im Außen aufgezeigt wird, ist ein Aspekt von uns selbst. Ob bewusst oder unbewusst, erschaffen wir uns die Situationen, die uns in die Entwicklung bringen. So wie wir selbst sind, zeigen sich die Personen, die uns begegnen. Meist sind es unbewusste Anteile, die wir ablehnen oder nicht wahrhaben wollen. Diese Menschen geben uns oft unbewusst den Hinweis dafür, damit wir unsere inneren Verletzungen heilen. Sie drücken unsere berühmten Knöpfe, damit wir eine Veränderung einleiten und mögliche Ablehnungen überdenken. z.B. Eine Freundin lässt Dich spüren, dass Du unerwünscht bist, so darfst Du Deine eigene Ablehnung annehmen und akzeptieren lernen. Wenn Du das erkennst und befolgst, verändert sich Dein Spiegel im Außen und solche Situationen mit Ablehnung, begegnen Dir nicht mehr. So darf ins Gleichgewicht kommen, was vorher im Ungleichgewicht war.

Die Regel Nummer 5: Wir leben in einer Dualität, im Gleichgewicht von zwei Polen!

Das Leben möchte immer einen Ausgleich herstellen, ein Gleichgewicht zwischen beiden Polen. Oben- Unten, Licht- Schatten, Warm- Kalt, Männlich- Weiblich, Fülle- Mangel, Innen- Außen, Hell- Dunkel, Gefühl- Verstand, Positiv- Negativ, Yin- Yang usw.

Alles hat zwei Seiten, die beachtet werden wollen und zusammengehören. Auch in der Natur lässt sich das gut beobachten, dem Tag folgt die Nacht, der Sonne folgt der Mond, dem Sommer folgt der Winter, der Hitze folgt die Kälte, Der Dürre folgt der Regen usw. Es ist immer beides wichtig, denn ohne das eine, gäbe es das andere nicht. Da wir durch unsere Bewertungen und Verurteilungen gelernt haben, Teile der Polarität abzulehnen, wurden diese zu einem Problem. Nur unser negativer Umgang damit, macht uns das Leben schwer.

Lehnen wir beispielsweise die Gefühle in unserem Leben ab und geben dem Verstand mehr Aufmerksamkeit, leben wir im Ungleichgewicht. Unser Denkapparat ist rationell und strukturiert veranlagt und reagiert aus den Erfahrungen, die wir gemacht haben. Die Gefühle entscheiden jedoch nach unserem Wesen, was sich unsere Seele wünscht. Dies führt zu mehr Erfolg und auf den richtigen und aktuell, stimmigen Weg. Beachten wir beide, Gefühl und Verstand gleichermaßen, so führt uns das Leben dorthin, wo wir sein wollen.

4. Emotionen bestimmen den Alltag

Belastende Emotionen
Belastende Emotionen steuern uns unbewusst.

Alle Gefühle die wir jemals gefühlt haben werden mit den dazugehörigen Erfahrungen in unserem Energiefeld gespeichert. Je nachdem was wir früher erlebt haben, wie belastend manche Situationen waren, sind die Gefühlsregungen im Heute, noch als negative Emotionen spürbar. Emotionen sind Gefühle, die uns mit emotionalen Verletzungen aus der Vergangenheit verbinden. Sie steuern uns unbewusst und bestimmen unseren Alltag. Haben wir beispielsweise viele Ängste erlebt, vermeiden wir ähnliche Situationen und schränken uns deshalb sehr ein. Oder erlebten wir Personen, die über uns bestimmt haben und uns in energetische Ohnmachten katapultierten, haben wir gelernt uns, klein zu machen oder selbst abzulehnen. Solche emotionalen Verletzungen können geheilt und aufgelöst werden, damit sie nicht mehr, im Hintergrund ihre Wirkung zeigen.

Alte und belastende Emotionen zu erlösen, ist ein großer Bestandteil der Heilenergetik. Werden diese Blockierungen aus dem Körper-Energie-System herausbefördert, gestaltet sich der Alltag viel freier und leichter. Das natürliche Energielevel wird angehoben und gestärkt, neue Möglichkeiten tun sich auf.

Für mich ist das die wertvollste, nachhaltigste und effektivste Arbeit überhaupt, die ich in meinem alltäglichen Wirken begleiten darf. Es ist ein Maßstab für die persönliche Weiterentwicklung und Veränderung der Lebenseinstellung. Mehr von mir und meinen Qualitäten, 7 Mal Anita kannst Du hier erfahren.

5. Bewusstsein macht handlungsfähig

Bewusstsein in der Natur
Bewusstsein in und mit der Natur, klärt und stärkt.

Das Bewusstsein ist ein bewusstes und aktives Erleben der Lebenswirklichkeit, der Achtsamkeit und des Augenblicks. Also ein bewusstes am Leben teilnehmen, die Zusammenhänge zu erkennen und selbst zu bestimmen. Das Unterbewusstsein hingegen steuert alle Erinnerungen, Eindrücke, Erlebnisse und Einstellungen, die im Moment nicht aktiv wahrgenommen werden.

Haben wir unbewusste Anteile, die im Hintergrund laufen, wie ein Computerprogramm, so steuern sie uns, ob wir das wollen oder nicht. Wir reagieren in bestimmten Situationen, nach alten Mustern und Meinungen, die oft nicht unsere eigenen sind. Manche Herangehensweisen haben wir von unseren Eltern oder Großeltern, unbewusst übernommen. Wir folgen alten Glaubens- Denk- oder Verhaltensmustern, die wir von früheren Generationen abgeschaut haben. Belasten uns diese blockierenden Strukturen oder Glaubenssätze, sollten sie bewusst und aktiv aufgelöst werden. Machen wir uns diese Alltagsbelastungen bewusst, werden wir handlungsfähig und selbst bestimmt. So können wir bewusst und aktiv verändern, was uns im Wege steht und in neue Energie- und Entscheidungskraft verwandeln.

Beschäftige Dich mit Deinen Glaubenssätzen, notiere sie und bringe sie in Dein Bewusstsein. Erinnere Dich an alles, was Deine Eltern und Großeltern gesprochen haben, welche Sätze sie oft benutzt haben. Mach Dir bewusst, was Du an Verhaltensweisen oder Benehmen von ihnen übernommen hast. Nun kannst Du neu entscheiden, ob Du das noch so leben willst.

6. Neue Wege der Persönlichkeitsentwicklung

Lebensqualität
Mehr Lebensqualität, Leichtigkeit und Lebensfreude.

Heilenergetik, wers kann lebt leicht

Stefanie Menzel

Das ist das Motto von Stefanie Menzel, nachdem sich die Heilenergetik richtet.

Die Heilenergetik ist ein energetischer Weg zur bewussten Entwicklung der Persönlichkeit. Bin ich vorher unbewusst durchs Leben geschlittert, so kann ich jetzt der bewusste Gestalter meiner Lebensrealität sein. Die Inhalte und das Werkzeug der Heilenergetik unterstützen mich dabei. Das ermöglicht mir, dass ich alles entfalten kann, was in mir steckt, meine Flügel ausbreiten und wie ein Schmetterling losfliegen und mein Leben in vollen Zügen genießen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Heilenergetik ist die sinnanalytische Aufstellung, in der die Zusammenhänge des Lebens betrachtet und die zwischenmenschlichen Beziehungen geheilt werden. Emotionale Belastungen werden ersichtlich, spürbar und erfahrbar gemacht und zur Lösung geführt. Jedem Problem, ob gesundheitlich, partnerschaftlich, finanziell oder beruflich, liegt ein energetisches Ereignis zu Grunde, dass den freien Energiefluss stört. Dieses Ereignis als Ursache einer Störung, kann in einer sinnanalytischen Aufstellung gelöst werden.

Das energetische Werkzeug wird im Grundlagenseminar der Heilenergetik vermittelt und zur Erleichterung eingeübt. Die Teilnehmer erfahren die Veränderung bewusst und aktiv und üben in der Gruppe die Inhalte, für die Anwendung im Alltag. Das ist eine sinnvolle Beschäftigung mit der wichtigsten Person in Deinem Leben, mit Dir selbst. So lernst Du Dich und Deine Bedürfnisse kennen und kannst Veränderungsprozesse einleiten.

Als Einzelbegleitung in der heilenergetischen Beratung oder Coaching werden die Ursachen von Erkrankungen und Lebensproblemen im Energiefeld gelöst. Dadurch können sich die Symptome auf der Ebene des Körpers oder auf der Ebene der Familie, des sozialen Umfeldes, der Finanzen oder des Berufes erübrigen. Gleichzeitig erkennst Du die belastende Lebensthematik und kannst Deinem Lebenssinn ein Stück weit, näher kommen. Seit vielen Jahren begleite ich Personen auf ihrem ganz individuellen Weg der Weiterentwicklung und konnte so unzähligen Menschen helfen, ihre belastenden Situationen in Freude, Gesundheit, Glück und Fülle zu verwandeln.

Ich bin dem Leben zutiefst dankbar, dass es mich zur Heilenergetik und zu Stefanie Menzel, ins entfernte Rheinland geführt hat. Denn nun kann ich das Leben führen, dass ich mir als junge Frau sehnlichst gewünscht habe. Der neue Blickwinkel und die andere Sichtweise über die Zusammenhänge des Lebens, haben mich stark und energievoll werden lassen. Das Beachten der energetischen Gesetze bringen mir neues Vertrauen und allgemeines Verständnis.

Buchempfehlungen

Das Werkzeug und die Inhalte der Heilenergetik sind in diesem Buch enthalten!

Frei sein von Stefanie Menzel ist hier erhältlich:

Frei sein“ ist die komplett überarbeitete, ergänzte und erweiterte Neuauflage des Bestsellers „Heilenergetik“. In diesem Grundlagenwerk wird die Heilenergetik umfassend dargestellt. Außerdem finden sich zahlreiche Anleitungen und Übungen, um das eigene Leben sinnvoll und nachhaltig zu wandeln.

Buch Frei sein

Das Buch Kraft des Herzens

Aktiviere mithilfe dieses Buchs Ihre Herzensenergie. Wirksame Meditationen und heilenergetische Übungen bringen Dich wieder in Kontakt mit der Kraft aus Ihrem Zentrum. So ebnest Du den Weg für ein schöpferisches, befreites Leben.

Herzlichkeit

Wie geht es Dir? Verstehst Du was in Deinem Leben geschieht?

Bist Du bewusste*r Gestalter*in deiner Realität?

Schreibe mir und lass es mich wissen. Ich freue mich über den Austausch.

Energiereiche Grüße von Anita

Der aufgewühlte September

Monatsrückblick September 2022: Der aufgewühlte September

Mein Monatsrückblick September 2022

Als wir am 31. August von Zuhause in Richtung, Bremen losfuhren, wussten wir noch nicht, dass der September für uns der Monat des Loslassens werden sollte. Denn einige Tage später, als wir zurück zum Stellplatz unseres Autos kamen, staunten wir nicht schlecht, was sich dort für ein Massenaufstand aufgebaut hatte. Es war gleich klar, dass wir uns von unserem geliebten Auto verabschieden mussten. Jemand hat es zu Schrott gefahren, oh Gott o Gott……

Die geniale Blogchallenge

Ganz spontan habe ich mich bei einer Blogchallenge angemeldet und bin so froh, dass ich eine Teilnehmerin unter ca. 600 Bloggerinnen sein durfte. Es war für mich eine ganz besondere und wertvolle Erfahrung.

In Facebook und Instagram blinkte mir immer wieder ein Bild mit einer netten Frau auf, die für eine Blogchallenge warb. Judith Peters eine erfolgreiche Bloggerin lud dazu ein. Kurz entschlossen meldete ich mich über ihre Webseite an und war sogleich registriert. Anschließend bekam ich per E-Mail wertvolle Informationen zur Challenge, die über eine ganze Woche dauern sollte.

Ich war sehr gespannt, was mich da erwartet, und freute mich schon darauf. Meine bisherigen Blogartikel waren noch dürftig und durften noch aussagekräftiger werden. Ja ich habe mich entschieden, in Zukunft mehr zu bloggen und damit mehr von mir zu erzählen. Schließlich begann diese Blogchallenge in einer Facebookgruppe mit Videos. Dort erklärte Judith alles, was für einen Blog wichtig ist und lud uns ein, unsere Erfolge auf Instagram zu posten.

Die Challenge, „RapidBlogFlow“ war nicht nur ein Name, sondern auch Programm. Es sollte alles leicht und einfach gehen und wenig Zeit beanspruchen und das, was die erfahrene Bloggerin versprach, hielt sie auch ein. Gleich zu Beginn der Challenge legten wir 8 Blogartikel auf unserer Webseite an, 8 Themen mit je einem Satz.

Das waren Themen, die jede Unternehmerin auf ihrer Blogseite haben sollte, so laut Judith. Ein Thema davon verbloggten wir (ca. 600 Teilnehmer*innen) gemeinsam und bereiteten uns darauf vor, dass wir am Sonntag zu einer bestimmten Zeit auf den Veröffentlichenbutton drücken konnten.

Das Thema dazu hat sie uns erst am Freitag verraten, 53 Fun Facts, über mich. Es war eine Liste über 53 Besonderheiten über mich, mit kurzen Sätzen, die schnell zusammengetragen waren. Genügend Ideen dazu hat uns die liebe Judith schon geliefert, das war genial.

Auf einmal war ich in einem regelrechten Blogfieber und konnte viele Erinnerungen aus der Kindheit ausgraben. Ich bin so froh, diese Blogchallenge mitgemacht zu haben, denn dadurch habe ich neuen Auftrieb bekommen, um noch mehr zu schreiben. Für die sehr wertvollen und hilfreichen Impulse, Ideen und Anregungen von Judith Peters bin ich sehr dankbar. Sie macht eine sehr wertvolle Arbeit und ich kann sie zu 100% weiter empfehlen.

Möchtest du erfahren, warum es mir bei der Nummer 44 immer noch kalt über den Buckel läuft, wenn ich daran denke.

Hier kannst Du den ganzen Blogbeitrag lesen: 53 Fun Facts, über mich.


Blogchallenge RapidBlogFlow
Die Blogchallenge RapidBlogFlow von Judith Peters

Erfolgreiche Lieblingsbeschäftigung

Seminare zu veranstalten und Menschen bei ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen, ist meine größte Freude. Das erfüllt mich und bringt mich meinem Lebenssinn näher.

Da der Durchgang des 7. Grundlagenseminars der Heilenergetik bald zu Ende geht haben mich die Teilnehmer gefragt, ob ich eine Fortsetzung des wertvollen Energieseminars anbiete. Gesagt getan, sogleich setzte ich mich hin und arbeitete ein Folgeseminar aus, für das die Teilnehmer schon feststanden. Die Themen dazu waren sofort klar und der Inhalt im nu fertig. Danach unterbreitete ich die Seminarangaben den möglichen Interessenten und hatte sogleich ihre Zustimmung.

Für mich ist das ein riesen Erfolg, denn Energieseminare zu halten ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Sehr gerne helfe ich Menschen, ihre Potentiale zu erkennen und auszuleben. Die Blockierungen, die dem im Wege stehen, räumen wir aktiv und bewusst aus dem Lebensweg.

Am liebsten sehe ich Personen, die mit meiner Hilfe, wie Schmetterlinge ihre Flügel ausbreiten und losfliegen. Ich unterstütze sie bei ihren Lebensthemen sich vom Raupendasein zu befreien. Diese Arbeit erfüllt mich und gibt mir Kraft und Energie, dafür bin ich sehr dankbar.

Möchtest du die Heilenergetik und ihre positiven Auswirkungen erleben, kannst Du das in verschiedenen Veranstaltungsangeboten nutzen. Meine Seminarangebote.

Mehr zu meiner Arbeit als Heilenergetikerin findest Du in meinem Blogbeitrag: Was ist Heilenergetik?

Anita Griebl Seminare

In Seminaren kann ich mein Wissen an Interessierte weitergeben.


Glück im Unglück

Da ich seit jeher ein Glückskind bin und viele glückliche Umstände mir das Leben erleichtert haben, konnte ich bei dem Unfall ruhig bleiben und abwarten. So hatten wir viel Glück in dieser unglücklichen Situation.

Am 31. August sind mein Mann und ich mit unserem Auto früh morgens losgefahren, um unsere Tochter in Bremen zu besuchen. Wir hatten uns ein Paar Tage frei genommen und wollten mit Katrin etwas unternehmen. Zunächst war das Wiedersehen sehr schön und wir unternahmen einen Spaziergang durch die Bremer Altstadt.

Es gab viel Interessantes zu sehen und an der nahen Weser konnten wir einen Biergartenplatz ergattern. Am nächsten Tag brachte uns die Bahn nach Hamburg, wo wir verschiedene Sehenswürdigkeiten besuchten. Sehr beeindruckend war die Elbphilharmonie mit ihrer Rundumaussicht. Das Wetter war sonnig und schön, sodass wir die Zeit zusammen genießen konnten. Ein Muss war natürlich der Elbtunnel, den wir durchwanderten und der besonders schön renoviert wurde. Am anderen Ende des Elbufers hatten wir einen wunderschönen Blick auf die Stadt.

Danach besuchten wir das alte Rathaus und noch einige Sehenswürdigkeiten. Am letzten Tag, bevor wir wieder Heim fahren wollten, machten wir noch eine Radtour durch das Blockland in Bremen. Es war ein ganz und gar gelungener Kurzurlaub, bis wir am Abend im Hotel einen Anruf von unserer Tochter bekamen. Wir sollten sofort zu ihrer Wohnung kommen, denn unser geparktes Auto dort am Straßenrand, wurde angefahren.

Sofort packten mein Mann und ich alles zusammen und eilten zu der Unfallstelle. Ein uns fremder Mann stand dort und wartete vor seinem kaputten Auto. Er war mit seinem Auto hinten in unser geparktes Fahrzeug gefahren, in der Dreißigerzohne wohlgemerkt. Beide Autos waren ineinandergeschoben und das Auto vor uns hat sich auch eineinhalb Meter weiter bewegt.

Das war vielleicht ein Schock, denn wir wollten unser geliebtes Auto nicht hergeben. Doch war uns beiden sofort klar, dass das ein Ende unserer langen Autofreundschaft war. Wir mussten uns deshalb von ihm verabschieden. Es hat noch ewig gedauert, bis die Polizei kam und den Unfall aufnahm. Mehrere Zeugenaussagen regelten die Situation, die eindeutig war.

So endete ein wunderschöner Kurztrip mit unserer Tochter und uns sehr aufgewühlten Eltern. Wir hatten trotzdem viel Glück im Unglück, dass keine Personenschäden entstanden waren. Auch dafür bin ich sehr dankbar. Nun müssen wir uns an einen anderen, fahrbaren Untersatz gewöhnen.

Bevor wir ein neues Auto zur Verfügung hatten, gab auch noch unsere Waschmaschine den Geist auf. Sie war noch nicht alt, schleuderte jedoch nicht mehr und konnte die Programme nicht mehr einstellen. Zu guter Letzt brauchte ich eine neue Webseite, da die Vorherige mehrere Probleme aufwies.

Sämtliche Blogartikel mit den dazugehörigen Kommentaren waren weg. Ich musste alle Seiten und Beiträge neu schreiben. So gesehen war für mich der September der Monat des Loslassens und Annehmens.


Anita Griebl in Hamburg

Eine wunderbare Aussicht von der Elbphilharmonie zum Hafen von Hamburg.


Was sonst noch los war im September

Wir haben mehrere Ausflüge gemacht um ein passendes Auto zu finden, Dazu sind wir in größere Städte gefahren und haben Autohäuser abgeklappert.

Vorbereitungen für das große Event am 2. Oktober, der Power of Women in Deggendorf waren angesagt. Dort darf ich als Ausstellerin und Expertin teilnehmen. Ich freue mich sehr, liebe Menschen zu treffen.

Ich durfte mehrere Veranstaltungen organisieren und abhalten, einen sinnanalytischen Aufstellungsabend, den 6. Kurstag vom Grundlagenseminar der Heilenergetik, Treffpunkt Lebensfreude, Aufstellungstreff, das Mut-Kraftseminar und ein Feuerritual, das Feuer der Anitas.

Ausblick in den Oktober

Das Power of Women Event am 2. Oktober im Kapuzinerstadel in Deggendorf, ein Event der Extraklasse wird eine wunderbare Gelegenheit sich auszutauschen.

Die Schmankerlwanderung, die wir mit unseren Freunden geplant haben.

Mein Seminar zum aktivieren der Energiezentren und zur Erhöhung des Energielevels, dass ich online veranstalte.

Meine Veranstaltungen und Seminare, die ich geplant habe.

Eine Blogparade, in der ich teilnehmen möchte und weitere Blogartikel, die ich schreiben möchte.

Geburtstage, die es zu feiern gibt.

Theaterbesuch und Verwandschaftstreffen, die noch ausstehen.

Anita Griebl herzlich

Wie war denn Dein September? Hast du besondere Ereignisse oder Erlebnisse, von denen Du berichten kannst?

Ich freue mich über einen Austausch.

Herzliche Grüße von Anita