Persönliche Informationen aus meinen Erlebnissen und von mir als Person.

5 Jahre reich an Lebensenergie

5 Jahre Reich an Lebensenergie

5 Jahre Reich an Lebensenergie

5 Jahre reich an Lebensenergie

Anita Griebl | Januar 26, 2022 | Blog Persönliches

5 Jahre Selbstständig als Heilenergetikerin

Wie schnell doch die Zeit vergeht und wie rasend die 5 Jahre vorüber waren. Ich weiß es noch genau, als wär es gestern gewesen, wie ich am 1. Februar 2017  in meine Selbstständigkeit gestartet bin, als erste Heilenergetikerin hier in Niederbayern. Für viele Menschen war damals der Begriff Heilenergetik ein Fremdwort, den ich den meisten Menschen erst erklären musste. Meine Ausbildung zu meinem neuen Beruf absolvierte ich in Frankenthal, im Rheinland bei Stefanie Menzel.

Aufregend und Neu….

Für mich war alles so neu und aufregend. Bei der der Gemeinde und beim Finanzamt meldete ich mein Unternehmen an und setzte mich dadurch mit neuen und unbekannten Themen auseinander. Meine Selbstständigkeit hatte ich zuvor gründlich vorbereitet und mehrere Stunden in der Unternehmerschule in Straubing absolviert. Mit dem Kundenstamm, den ich mir vorher schon aufgebaut hatte, konnte ich sofort loslegen.  Die Jahre zuvor waren meine Seminare sehr gut besucht, die ich dank der Volkshochschule veranstalten konnte. Mehr zu meinen Qualitäten…

Vogelfrei…..

Zum ersten Mal fühlte ich mich richtig frei in meiner beruflichen Gestaltung und konnte mir von da an meine Zeit selbst einteilen. Früher hatte ich ständig gegen meine innere Uhr funktioniert, denn ich musste als Verkäuferin einer Bäckerei sehr früh aufstehen. Obwohl ich keine „frühaufstehende Lärche“ war, hatte ich insgesamt über 33 Jahre gegen meinen inneren Wesenskern gelebt. Verrückt oder?

Der Wecker klingelte an Samstagen oft schon frühzeitig um 4 Uhr und an den Werktagen um 5 Uhr. Das war eindeutig zu früh, für mich als „ursprüngliche Nachteule“.

Begeisterung und Freude….

Mit meiner Begeisterungsfähigkeit und meiner Freude über mein neues Leben und meinen neuen Beruf steckte ich viele Menschen an und konnte sie für die Heilenergetik begeistern und mitreißen. Meine Seminare wurden gut besucht und mein selbst entwickeltes Wutseminar- auf dem Wut-Pfad war ein besonderes Highlight, mit dem ich viel Erfolg hatte. Mehrere Film- Teams kontaktierten mich, um mein Wutseminar filmen zu dürfen, obwohl ich damals noch keine eigene Webseite hatte. Mehr Infos zum Wut- Pfad…

Unternehmenswachstum….

Nach und nach folgten ein Logo, ein neues Design, professionelle Fotos und schließlich meine selbst gestaltete Webseite. Mein Drang mich weiterzuentwickeln führte mich zu den verschiedensten Angeboten, die mich immer ein Stück weit in meinem Business vorwärts kommen ließen. Mein Leben wurde dadurch interessanter und spannender und führte mich automatisch zu den Menschen, die mich weiterhin förderten und auf meinem eigenen Weg voranbrachten.

Lernwillig….

Bis zum heutigen Tag hatte ich es nicht bereut, mein eigenes Unternehmen aufzubauen und meine eigene Chefin zu sein. Ich hörte praktisch nie auf zu lernen und wollte soviel wie möglich selbst  beherrschen. Es gab für mich ständig Neues zu entdecken und zu erleben, somit war und ist Langeweile ein Fremdwort für mich.

Deshalb kann ich nur jeder veränderungswilligen Person empfehlen, sein Leben beruflich wie privat so zu gestalten und zu kreieren, wie es sich gut und stimmig anfühlt!

Mehr über meine Veränderung….

Dankbar….

Ich bin so unendlich glücklich und dankbar, dass ich mein Leben so gestalten und einteilen kann, wie es mir gefällt. Darüber konnten sich viele meiner körperlichen Probleme verabschieden und gänzlich auflösen. Meine innere Uhr wurde meine beste Freundin und Begleiterin, denn wir haben uns wieder ausgesöhnt. Ich liebe meine Arbeit und kann mir nichts Schöneres vorstellen, als Menschen zu ihrem Selbstfrieden und zur inneren Ausgeglichenheit zu begleiten.

Jubiläumsfeier….

Da ich seit jeher ein Mensch bin, der gerne mit anderen Personen zusammen ist und bereitwillig feiert, werde ich mein Jubiläum zum Anlass nehmen und im Sommer 2022 ein großes Fest veranstalten.

5 Jahre Reich an Lebensenergie

8 Jahre Treffpunkt Lebensfreude

10 Jahre Heilenergetik

Das muss doch gefeiert werden!

Bist Du dabei? Sag mir Bescheid! Ich freue mich auf Dich!

Feierst Du auch gerne? Schreibe mir!

7 mal Anita

7 mal Anita

7 mal Anita

von Anita Griebl | Jan 24, 2022 | Blog Persönlich

7 Qualitäten, die mich auszeichnen!

Jetzt lernst Du mich näher kennen……

7 persönliche Qualitäten über mich, 7 Dinge, die mich ausmachen. Vielleicht findest Du ja Gemeinsamkeiten oder ähnliche Vorzüge in Dir, oder lässt Dich ansprechen. Viel Spass beim Lesen….

1. Spontanität……führt mich ins Fernsehen!

2. Lösungsorientiert ….. macht mich frei!

3. Einfühlsam sein …..ist meine Arbeit!

4. Wissbegierig …..bringt mich weiter!

5. Naturverbunden …..erdet mich!

6. Praktische Veranlagung …..erleichtert!

7. Ruhig …..ist meine Essenz!

1. Spontanität ……führt mich ins Fernsehen!

Du kannst mit mir Pferde stehlen, denn ich bin ein sehr spontaner und abenteuerfreudiger Mensch, der sich gerne zu neuen und ungewohnten Aktivitäten überreden lässt. Dabei reizen mich außergewöhnliche Angebote, die ich ohne Angst, und meist ohne groß zu überlegen, sofort zusage.

So auch, als mich ein Fernsehteam vom Bayrischen Rundfunk im September 2017 kontaktiert, ob ich mir vorstellen kann, mein Wutseminar auf dem Wut Pfad zu filmen. Dieser Film soll in einem Fernsehbeitrag über die Themen Wut und Aggressionen handeln.

Ich beantworte die E-Mail und sage zu, ohne mir der weiteren Konsequenzen bewusst zu sein. Zuerst habe ich ein Gefühl von Aufregung und Freudentaumel, das sich aber sehr bald wieder legt. Es stellt sich heraus, dass es für mich  eine sehr wertvolle und wunderbare Erfahrung ist, die ich nie bereue. Das Fernsehteam ist sehr kompetent und einfühlsam und der Filmbeitrag sehr schön gestaltet und bearbeitet. Ende September 2017 wird der Film erst als Vorstellung in der Abendschau und dann als Beitrag in der Sendung BR Stationen gezeigt, indem jeder Zuschauer mein Wutseminar und mich sehen kann. Das Video….

Darauf folgt ein Radiointerview in der Sendung BR 1 an drei Tagen und  in verschiedenen Beiträgen. Im Oktober 2017 wird mein Wutseminar nochmal im Fernsehen präsentiert, diesmal mit dem Kabarettisten Hannes Ringlstetter und Caro Matzko, von der gleichnamigen Fernsehsendung Ringlstetter. Das Video….

Es folgen nochmal drei Fernsehanfragen von SAT 1 und Co und ein weiteres Radiointerview im Juni 2020 von EgoFM München.  Das Interview….

Im November 2021 war ich als Gast im Podcast von Nellas Neuaufnahme, Nellas Zellenkarusell, indem ich zu  einem  Interview über Krebs und Wut eingeladen wurde. Das Interview….

Durch meine Spontanität wird mein Leben immer interessanter und abwechslungsreicher und zeigt mir mein Vertrauen ins Leben und meine Offenheit, mich zu zeigen. Wahrscheinlich werden deshalb solche Angebote an mich herangetragen.

2. Lösungsorientiert …..macht mich frei!

Mein innerer Drang, alles zu hinterfragen und bei Problemlösungen, dient mir sehr bei meiner persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung. Auch wenn alle Welt anders denkt, hole ich mir meine Intuition und mein Bauchgefühl zu Hilfe und entscheide, ob sich das für mich stimmig anfühlt. Dabei lasse ich alles, was an Informationen von außen kommt, durch meinen eigenen Kaffeefilter sickern und entscheide dann die weitere Vorgehensweise.

In meinem Empfinden gibt es immer mehr Möglichkeiten, um Situationen zu verbessern und wenn diese nicht offensichtlich sind, grabe ich so lange im Schlamm, bis ich die Schätze gefunden habe. Es gibt immer einen Weg aus einer Krise, das habe ich selbst erlebt und mich aus meiner eigenen Lebenskrise,  wie Münchhausen beim Schopf gepackt und herausgezogen. Mehr dazu findest du hier…..

Durch meine Qualität der Lösungsfindung habe ich meine sämtlichen gesundheitlichen Beschwerden hinterfragt und schließlich zur Auflösung gebracht. Seither erfreue ich mich an bester Gesundheit und bin frei von chemischen Zusätzen oder jeglichen Beigaben. Dafür bin ich unendlich dankbar und erfreue mich täglich an meinem freien und leichten Lebensgefühl.

Anita natürlich

3. Einfühlsam sein ……ist meine Arbeit!

Hilfesuchende, die zu mir kommen kann ich mit meiner Empathie- Fähigkeit sehr gut verstehen und fühlen, wie es ihnen geht. Das ermöglicht mir meine Klienten so anzunehmen, wie sie sind und abzuholen, wo sie geradestehen. Jeder Entwicklungsstand hat seine eigene Qualität, die es zu erkennen gilt und mit Verständnis ins Bewusstsein zu holen. Mein intuitives Gespür und meine erweiterten Wahrnehmungsfähigkeiten führen zu den Ursachen und Hintergründen von Schwierigkeiten und Herausforderungen, die dann bearbeitet werden und zur Lösung führen. Des Weiteren, unterstützt mich dabei meine gute Menschenkenntnis und meine Funktion als Gesicht- Leserin, denn darüber wird mein Empfinden noch objektiv bestätigt.

Meine Einfühlsamkeit ist mein bester Partner in meiner Arbeit. Dadurch erkenne ich die Zusammenhänge des Lebens von Kunden und Hilfesuchenden und kann sie und ihre Bedürfnisse verstehen und erfolgreich begleiten.

Möchtest auch Du Unterstützung oder eine emotionale Begleitung, um Dein Leben neu und positiv auszurichten? Mehr Informationen dazu …..

Alles, was ich mir selbst angeeignet habe, alle Tools, alles was ich selbst erprobt und gemeistert habe ist Bestandteil meiner Arbeit. Meine Wissensdurst kommt mir dabei zugute, denn ich höre praktisch nie auf zu lernen. Meine Neugier und meine Intention, hinter die Kulissen zu schauen, macht das Leben erst spannend und interessant. Es ist nicht alles so, wie es scheint und möchte, neu entdeckt und zum Vorschein gebracht werden. Ich bin offen für neue Erkenntnisse und neue Möglichkeiten und lasse mich jedes Mal wieder neu aufs Leben ein. Manches, was früher von Bedeutung war, alte Muster, Glaubenssysteme und Umstände haben ihren Wert verloren und möchten neu ausgespielt werden.

So verändert sich ständig die Sicht der Dinge und wir dürfen neu darauf reagieren und uns neu ausrichten.  Das Leben ist Veränderung und wir verändern uns in jedem Moment unseres Lebens.

Meine Lebenswerkzeuge, die ich erhalten habe gebe ich an alle meine interessierten Seminarteilnehmer weiter und unterstütze sie bei der Anwendung mit den Hilfsmitteln und neuen Erkenntnissen. Informationen zum Seminar …..

Waldfoto

5. Naturverbunden …..erdet mich!

Ich sehe mich als einen Teil der Natur und bin verbunden mit allen Lebewesen, die es gibt. Daher bin ich sehr naturverbunden und arbeite am liebsten mit der Natur und nicht dagegen. Für mich ist der chemische Einsatz von Mitteln nicht immer empfehlenswert und manchmal sogar ein Kampf gegen die eigene Natur.

In meiner Überzeugung können wir vieles auf natürliche Weise regeln und unseren Körper kräftigen und stärken. Das erfordert aber mehr Einsatz, Zeit und Wissen, um erfolgreich die Gesundheit zu erhalten und zu verbessern. Vor allem wieder mit unseren Gefühlen, Empfindungen und früheren Emotionen umzugehen, befreit uns von Belastungen und Einschränkungen.

Auch die Gedankenausrichtung und wie wir selbst mit uns umgehen erzählt von alten Mustern und Blockaden, die zur Auflösung gebracht werden wollen. Die Gedanken und Gefühle haben wir immer und überall dabei, wobei diese wenn sie belasten, verändert werden können. Mit meinen Klienten nutze ich die Natur, mit einem Spaziergang im Wald, während einer Beratung. Dort unterstützt uns der Wald bei der Auflösung von Blockaden. Die Natur hält auch viele Geschenke für uns bereit, die wir wieder mehr nutzen können. Ich selbst erstelle meine eigene Hausapotheke aus den Kräutern der Natur, die mich und meine Familie schon viele Jahre gesund erhält und stärkt. Mehr zu meinem Kräutersemiar …..

Anita Griebl Freude

6. Praktische Veranlagung …..erleichtert!

Ich bin ein sehr praktischer Mensch und gehe immer den Weg des geringsten Widerstandes. Alles, was Probleme bereiten könnte, ist gar nicht in meinem Bewusstsein. Deshalb werden Projekte genügend hinterfragt und geplant, damit sie sich leicht und unkompliziert gestalten. Bei der Einteilung von Arbeiten erwäge ich die Einfachheit und die leichte Durchführung von Seminaren oder Veranstaltungen. Außerdem lasse ich mich sehr von meiner Intuition und meinen Gefühlsregungen leiten. Was sich nicht gut anfühlt, wird verworfen und hat sich im Nachhinein oft als Glücksfall herausgestellt.

Diese praktische Veranlagung ist eine sehr wertvolle Qualität, die ich sehr bewusst und aktiv im Alltag nutze. Das Leben darf leicht sein, denn je mehr ich mich mit eventuellen Problemen beschäftige, desto mehr kommen sie in mein Leben. Deshalb bin ich zu der Überzeugung gekommen das, was ich aussende, kommt zu mir zurück!

Wenn ich viele Probleme wälze, werden sie mir präsentiert, wenn ich stattdessen Leichtigkeit in mein Leben hole, wird alles leichter.

Anita reich an Energie

7. Ruhig …..ist meine Essenz!

Als sehr ruhige und ausgeglichene Person bin ich beliebt bei meinen Mitmenschen. Vor allem in meinen Angeboten profitieren die Teilnehmer von meiner ruhigen Art und bestätigen es mir. In meinen Meditationen kann ich mich ganz auf meine Intuition verlassen und mich führen lassen. Es kommt immer das zum Vorschein, was meine Schüler gerade brauchen und dem weiteren Bestreben hilft. Das Ziel dabei ist meist ein Ausgleich von Überreaktion und Unterreaktion. Das Leben möchte immer ausgleichen und beide Aspekte in den Ring werfen, zum Beispiel nicht nur die schönen Seiten des Lebens zu akzeptieren, sondern auch die weniger schönen oder abgelehnten Anteile anzunehmen und wertzuschätzen. In der Ruhe liegt die Kraft und diese kann sich auch in einer Ruhephase mehr entfalten. Nicht das ständig Laute und im außen Aggressive wird geschätzt, mehr noch der ruhende Pol, der alles im Zaum hält und dies weitervermittelt. Ich selbst schätze meine Ruhe und Ausgeglichenheit sehr und ich freue mich, dass ich diese Qualitäten an meine beiden Kinder weitervererbt habe.

Ich bin sehr dankbar und glücklich, dass ich bin, so wie ich bin und dass ich mich so annehmen und lieben kann. Das wünsche ich jedem Menschen und vermittle diese wunderbare Möglichkeit, sich selbst zu klären und in den Selbstfrieden zu kommen in meinen Angeboten. Mehr zu meinen Angeboten….

Wenn Du mehr über Dich wissen willst und dabei Unterstützung brauchst, bin ich gerne für Dich da.

Ich kann in Deinem Gesicht lesen, welche Potentiale noch in dir stecken.

Kennst Du auch Deine Qualitäten? Hast Du dich schon mal damit auseinandergesetzt?

Das ist sehr heilsam und förderlich.

Schreibe mir gerne, was Du für Qualitäten hast. Ich freue mich über einen Austausch.

Energiereiche Grüße von

Anita

Spezielle Fakten über mich

Fun Facts über mich

Hier gibt es spezielle Fakten über mich, die Du vielleicht noch nicht weißt. Fun Facts, die mich ausmachen, die mich unverwechselbar und einzigartig machen. Vielleicht kannst Du Dich mit der einen oder anderen Aufzählung identifizieren.

Fun Facts über mich

  1. Geboren wurde ich in einem kleinen Dorf, am Rande des Bayrischen Waldes, in Niederbayern. Diese wunderschöne Gegend ist für mich Heimat und gibt mir ein herrliches Geborgenheitsgefühl.
  2. Als Kind liebte ich es, Stundenlang zu Schaukeln und zu Singen. Meist machte ich das in den Ferien am Abend, als es schon dunkel wurde. Dann wurde ich ermahnt, leiser zu singen oder damit aufzuhören, damit die Nachbarn nicht gestört werden.
  3. Damals wollte ich Gärtnerin werden, was ich jedoch heute in meiner Freizeit ausübe. Ich erfreue mich an meinem Garten, meinem Gewächshaus mit den wohlschmeckenden Tomaten, saftigen Gurken und allerlei Gemüsesorten. Dieses Jahr hatte ich eine Wassermelonenpflanze im Gewächshaus, die 10 große Wassermelonen hervor gebracht hat.
  4. Seit ich 12 Jahre bin, habe ich eine Brille für die bessere Weitsicht. Ich habe damals beschlossen eine Sehhilfe zu besorgen, denn ich sah mit der Brille meines Bruders, jeden einzelnen Kieselstein. Meine Dioptrien war nie sehr hoch und ich kann auch ohne dieses Hilfsmittel leben. Durch die Bearbeitung des Themas, was hinter der Fehlsichtigkeit steckte, konnte ich meine Sehstärke enorm verbessern. Mittlerweile trage ich sie nur noch abends beim Autofahren. Lese auch den Blogbeitrag: Pack das Übel bei der Wurzel.
  5. Ich habe viele Hobbys, die ich seit der Kindheit auslebe. Zum Einen ist es, das Lesen, Basteln, Malen, Gärtnern, Schreiben, Dichten, Freunde treffen usw. und zum Anderen den Geschichten der Menschen zu lauschen, Spazieren gehen, Wandern, Kochen, Gäste bewirten, Veranstaltungen organisieren, Seminare ausarbeiten. Mir wird praktisch nie langweilig.
  6. Essen ist für mich sehr wichtig, denn ich musste als Kind schauen, dass ich am Mittagstisch satt wurde, denn meine älteren Brüder waren meist schneller und hungriger. Alles was in meinem Garten wächst wird verarbeitet und zu einem schmackhaften Essen zubereitet. Ich würze dann alles mit Liebe und Dankbarkeit und gebe meine positive Energie hinein.
  7. Ich kann an keinem Spielplatz vorbei gehen, ohne dort zu rutschen. Leider sind unsere Kinder schon erwachsen und die Gelegenheit dazu nicht mehr so groß. Als Erwachsene bin ich einmal in einer Rutsche stecken geblieben, weil mein Hinterteil zu groß war.
  8. Meine Lieblingsfächer waren Deutsch, Handarbeit und Sport. In Deutsch hatte ich eine Lehrerin, die uns sehr für das Lesen begeisterte, wir haben das spannende Buch „Krabat“ in der Deutschstunde mit ihr gelesen. Deshalb bin ich eine Leseratte geworden, wofür ich ihr sehr dankbar bin.
  9. Im Sportunterricht konnte ich gut sprinten, Stab hochspringen und war sehr gut im Weitsprung und Schwimmen. Für lange Runden im Laufen, fehlte mir die Ausdauer. Auch heute noch kann mich keiner zum Laufen bewegen.
  10. In Handarbeit war ich erst nicht gut, meine Mama strickte meinen Schal in der zweiten Klasse fertig. Das ist dann in der Schule sehr aufgefallen und ich wurde von der Lehrerin getadelt. Später als junge Frau stickte ich mehrere große Gobelins mit je ca. 25 000 Stichen.
  11. Meine Lieblingsspeise ist eine Reispfanne mit buntem Gemüse, das könnte ich jeden Tag essen. Da kommt alles rein, was der Garten gerade hergibt, zum Leidwesen meines Ehemannes. Der kann Reis nicht ausstehen und bekommt meist eine andere Speise.
  12. Ganz und gar nicht mag ich Schlachtschüssel oder Innereien. Da reicht schon der Geruch beim Kochen und ich nehme Reißaus. Als Kind musste ich beim Schlachten immer das Blut der geschlachteten Schweine verrühren, damit es nicht gerinnt. Daraus wurden dann Blutwürste und mit Innereien Leberwürste gemacht. Uaaaaaaah
  13. Ich spreche drei Sprachen, deutsch, Englisch (ein wenig Schulenglisch) und bayrisch. Das ist eine geniale Sprache, die abhörsicher ist, denn schnell gesprochen, versteht uns keiner. Vor allem kann ich da schreiben, wie mir der Schnabel gewachsen ist.
  14. Früher hörte ich gerne Musik von Abba (Super Trouper, Knowing me), Otawan (D:I:S:C:O), Peter Kent (It´s a Real Good Feeling),  Olsen Brothers (Marie, Marie), Costa Cordalis (Anita), Goombay Dance Band (Sun of Jamaica), Queen (I Want To Break Free, We are the Chamions)
  15. Ich trinke am Liebsten Brennnesseltee oder naturreines Wasser. Manchmal auch Zitronenwasser zum Entschlacken oder Entgiften.
  16. Jemanden zu Siezen ist für mich unverständlich, ich bevorzuge lieber das wertschätzende Du. So begegnen wir uns auf Augenhöhe und sind frei von Bewertung und Verurteilung. Im Englischen gibt es auch nur das „You“, so gesehen verstehe ich nicht, warum wir Deutschen an diesem unpersönlichen und abgrenzenden „Sie“ festhalten.
  17. Meinen Mut zur Hässlichkeit habe ich schon öfter bewiesen, indem ich mich bei Faschingsveranstaltungen entsprechend verkleidet habe. Bei einem Sketch war ich ein alter Mann, der ein unförmiges Gebiss trug und eine Brille mit ganz dicken Gläsern. (ungefähr wie Horst Schlemmer)
  18. Außerdem bin ich eine Witzboldin, die immer für einen Spaß zu haben ist und offen für spaßige Dinge. Leider verstehen meine Mitmenschen meinen besonderen Humor nicht immer.
  19. Dichten ist eins meiner Leidenschaften, am besten auf den letzten Drücker. Meist fallen mir die Zeilen beim Garteln, oder Unkrautjäten ein, wo ich kein Schreibzeug dabeihabe.
  20. Da ich eine ausgesprochene Leseratte bin, ist kein Büchergeschäft vor mir sicher. So zu sagen eine Bücher Messie, die volle Bücherregale hat und wenig Zeit zum Lesen.
  21. Mein Lieblingseis war früher „Ed von Schleck“ von Langnese, das leider öfter aus der Plastikverpackung auf die Straße viel, wenn ich mit dem Stab zu stark drückte.
  22. Mit 12 Jahren habe ich mir mein erstes eigenes Fahrrad gekauft, Ein rotes Herkules- Rad, vorher musste ich immer die Sachen meiner älteren Geschwister „auftragen“.
  23. Seit 1999 male ich Bilder in Acryl auf Leinwand. In Mal- Workshops kannst Du bei mir Dein eigenes Seelenbild malen.
  24. Eine unserer vielen Katzen hieß Foxy, deren Name unsere kleine Tochter zu „Langgurt“ veränderte. Wie sie auf den Namen kam, ist uns unerklärlich.
  25. 1990 habe ich einen Fallschirmflug hoch über dem Meer in Spanien gemacht. Das war ein besonderes Erlebnis, denn ich verstand von den spanisch, sprechendem Personal kein Wort.
  26. Meine erste Musik- Single war, Marie Marie von den Olsen Brothers. Dafür musste ich mir einen Plattenspieler ausleihen.
  27. Ich habe noch nie ein eigenes Auto besessen, obwohl ich mit 18 den Führerschein gemacht habe. Früher hatte ich Angst vorm Autofahren, heute fahre ich spielend 400 Km und weiter. Lese auch meinen Blogartikel Angstfrei in 5 einfachen Schritten.
  28. Ich liebe es, mir meine eigene Hausapotheke mit den Heilkräutern zusammen zu stellen. Dadurch kommen wir schon viele Jahre gesund durch den Winter. In einem Workshop zeige ich es Interessierten, wie die Heilsalben, Hustensirup und Tinkturen hergestellt werden.
  29. Eine Spezialität von mir ist das Erstellen von Fruchtlikören und Fruchtmarmeladen, die ich dann großzügig verschenke.
  30. Im Frühjahr und im Herbst führe ich mit einer WhatsApp Gruppe und mit einer Facebook Gruppe eine Dankbarkeits- Challenge durch. Das Wesentliche dabei ist, in eine hohe Energieschwingung zu kommen. Vielleicht hast Du ja Lust dazu zu kommen: WhatsApp- Gruppe, Facebook- Gruppe
  31. Ich bin aktuell ein Mitglied der Schreib WG, bei Alexandra Brosowski. Dort lernen wir emotionales und biografisches Schreiben. Schreib- Coach Alexandra Brosowski
  32. Bei Schlager geht mir das Herz auf und ich drehe die Musik ganz laut. Am liebsten tanze und drehe mich ganz schnell, sodass mir schwindelig wird.
  33. Normalerweise bin ich ein sehr ungeduldiger Mensch, doch inzwischen kann ich auch sehr geduldig sein. Ich konnte 13 Jahre auf ein ganz besonderes Geschenk warten.
  34. Dieses Geschenk bekam ich zu meinem 50. Geburtstag, ein selbst gebauter Holzbackofen im Garten. Ich kann nicht mehr zählen, wie viele Pizzas, Brote, Flammkuchen, Pitabrote, Kuchen… usw. wir darin gebacken haben.
  35. Seit 2020 bin ich Gesichtleserin, da erkenne ich in Deinem Gesicht vieles was in Dir steckt und noch nicht ausgelebt wird. In dieser Zeit der Ausbildung bei Aurora Botarel, hat sich mein Gesicht enorm verändert.
  36. Ich bin sehr spontan und brauche nicht lange zu überlegen, ob ich etwas Neues ausprobieren soll. Das ist eine meiner Qualitäten, die mich ins Fernsehen geführt hat. Weitere Qualitäten von mir kannst Du in meinem Blogartikel 7 mal Anita lesen.
  37. Ich habe erhöhte Wahrnehmungsfähigkeiten, kann meiner Wahrnehmung vertrauen, folge meinen intuitiven Impulsen und kann so Umwege in meinem Leben vermeiden. Ich fühle, wie es Personen in meiner Gegenwart geht und was sie belastet. Das hilft mir sehr bei meiner Arbeit.
  38. Manchmal fühle ich mich wie ein Kind und schrecke nicht davor zurück, kindisch zu sein. Sehr gerne spiele ich mit meinen Neffen Lego.
  39. Puzzle bauen ist eins meiner Leidenschaften. Da kann ich stundenlang sitzen, bis abends das Licht zu dunkel wird. Ich habe schon viele 1000er und 2000er Teile verpuzzelt.
  40. Als Fortbildungs- Junkie bin ich immer bestrebt etwas dazu zu lernen. Ich bin wissbegierig bis dorthinaus. Egal ob Onlinethemen, Schreibthemen, Fachliches, Technisches, immer gibt es etwas zu lernen. Wertvolle Webseiteninfos habe ich von Jane von Klee bekommen.
  41. Mein Neues Hobby wird ab jetzt das Bloggen sein, denn Judith Peters von Sympatexter hat mich mit ihrem RabidBlogFlow angesteckt. Bisher habe ich 8 Blogartikel auf meiner Webseite. Das wird sich sofort ändern.
  42. Seit 2007 bin ich in einer Bauchtanzgruppe, in der wir Choreografien einüben und Auftritte planen. Für mich ist das auch ein super Beckenboden- und Bauchtraining.
  43. Ich kann sehr gut Menschen begeistern und zu nötigen Veränderungen aktivieren. Mit einer positiven Lebenseinstellung ist vieles möglich.
  44. Mir ist einmal die Lebensfreude abhandengekommen, dabei musste ich mich für oder gegen das Leben entscheiden. Wie habe ich mich entschieden? Einer Klientin von mir ging es ähnlich, den Bericht dazu kannst du hier lesen: Lebensfreude verloren
  45. 2012 habe ich die Ausbildung als Heilenergetikerin im Rheinland bei Stefanie Menzel abgeschlossen. Dort bin ich erst mit meinem Dirndl aufgetreten und habe zur praktischen Prüfung einen Bauchtanz vorgeführt. Stefanie Menzel
  46. Die Heilenergetik ist mir mit dem Schirner Katalog zugeflogen. Das Thema hat mich so eingenommen, dass ich noch heute davon fasziniert bin. Ich habe erst mein Jubiläum gefeiert, Informationen zu meinen Jubiläen erfährst Du hier: 5 Jahre Reich an Lebensenergie
  47. Mit 37 Jahren hatte ich eine Depression, aus der ich mich nach kurzer Zeit selbst befreien konnte. Dafür bin ich sehr dankbar. Mehr dazu kannst Du im Blogbeitrag lesen, Depression- Plötzlich war alles anders.
  48. Langeweile ist ein Fremdwort für mich. Als sehr vielseitige Person kann ich jede Menge, an Massagen, Access Bars, Nummerologie, Gesichtlesen, Auftragsmalerei, Gedichte usw.
  49. Zweimal war ich im Bayrischen Rundfunk im Fernsehen zu sehen. Mehrere Fernsehsender wollten, meinen selbst entwickeltes Wutseminar auf dem Wut- Pfad filmen. Das Video zum Wut- Pfad
  50. Mehrere Interviews über den Wut- Pfad durfte ich geben, wobei zwei im Radio gesendet wurden. Wut zu lösen und zu bearbeiten ist eine Spezialität von mir, da bin ich Expertin. Hier kannst Du mehr über meinen Wut- Pfad lesen.
  51. Ich liebe es Menschen zu begleiten und zu ihrer inneren Zufriedenheit zu führen. Je mehr Personen ich erreiche, desto mehr Frieden kann weitläufig entstehen.
  52. Im letzten Herbst habe ich bei einem Buchprojekt von Amata Bayerl mit weiteren 10 Autorinnen teilgenommen, Glücksgeschichten, die die Seele wärmen. Lese auch meinen Beitrag dazu: Buch heiße Schokolade
  53. Eines meiner Lieblingsbilder von mir siehst Du hier. Es ist von einem Fotoshooting, das ich kürzlich bei Martina Bergmann, MotivAtelier gemacht habe.
In diesem Foto siehst Du mich mit Seifenblasen, das kindliche in mir. Energie und Freude werden dort wieder gespiegelt. Ich bin reich an Lebensenergie!