Rückblicke der Monate oder Jahre, die besonders für mich waren.

Monatsrückblick vom September

Monatsrückblick September 2023-Eine besondere Mutprobe!

Dieser Monat hat mich ganz schön herausgefordert. Gleich zwei Mutproben standen an, die ich mir selbst auferlegt habe. Aber das macht das Leben erst interessant und aufregend. Ich hatte schon Bedenken, als mir flau im Magen wurde und meine Knie zu zittern begannen. „Was habe ich mir da wieder eingebrockt“? „Ich wieder, mit meinen spontanen Aktionen“, fragte ich mich. Doch da musste ich durch, denn ich war diejenige, die das Ganze angezettelt hat.

Wie es dazu kam und wie es ausging, was es mit der Lebensfreude auf sich hat und was die Schumannplatte ist, erfährst du in diesem Artikel. Viel Spaß beim Lesen!

Treffpunkt Lebensfreude

Triffst du dich auch gerne mit lieben Menschen, die dich verstehen und annehmen so wie du bist? Bist du gerne unter Gleichgesinnten, die die gleichen Interessen und Gesprächsthemen haben?

Stell dir vor, ich habe mir so eine wunderbare Gemeinschaft aufgebaut und gestalte den Rahmen für die ganz individuelle Veranstaltung. Seit 2014 halte ich jeden zweiten Dienstag im Monat, den „Treffpunkt Lebensfreude Abend“. Ich unterstütze die Teilnehmer/innen, ihre aktuellen Lebensthemen zu betrachten und Belastendes gegebenfalls zu verändern.

Im Treffpunkt Lebensfreude begegnen sich Menschen, die sich austauschen wollen.
Im Treffpunkt Lebensfreude gibt es wertvolle Informationen

Der Lebensfreudetreff ist aus einer Initiative von Stefanie Menzel und ihrer selbst entwickelten Heilenergetik entstanden. Der Hintergrund dazu ist, Menschen in angenehmer Atmosphäre und mit Gleichgestimmten zu verbinden, um Bewusstsein und Eigenverantwortung zu schulen. Lebensfreude ist ein Zustand, den wohl alle Menschen gerne hätten, in dem alles leicht geht und einfach zu bewerkstellen ist. Die Freude am Leben ist manchen Personen jedoch abhanden gekommen. Wie können wir sie wieder finden?

Mehr zur Treffpunkt Lebensfreude Veranstaltung, kannst du hier erfahren:

Ein Treffpunkt für Veränderungswillige

In der Treffpunkt-Veranstaltung beschäftigen wir uns mit Themen, die uns berühren und die besonders aktuell sind. Durch das Hintergrundwissen der Heilenergetik, werden Lebenszusammenhänge und viele Alltagssituationen klar und verständlich gemacht. Veränderungen von Problemsituationen werden aktiv in die Wege geleitet. Ein herzliches Miteinander, hat schon viele Freundschaften hervor gebracht und gegenseitige Unerstützung möglich gemacht.

Treffpunkt Lebensfreude eine Veranstaltung mit vielen Impulsen und Anregungen.
Gleichgesinnte in einem wertvollen Austausch

Eine schönes Feedback zum Treffpunkt

Eine Teilnehmerin hat mir eine liebe Rückmeldung zum Treffpunkt Lebensfreude Abend gegeben. Herzlichen Dank dafür!

„Danke schön von Herzen, dass es so wundervolle Menschen wie dich gibt, für den Treffpunkt und deine Veranstaltungen. Es war eine super grandiose und bereichernde Veranstaltung für mich. Deine Meditationen liebe ich, sie sind so effektiv und gut, für meine verschiedenen Probleme und Situationen hilfreich und einsetzbar. Es passt immer und die Tipps und Übungen, die du gibst, kann ich immer wieder im Alltag einbauen. Ich bin immer wieder gerne dabei. Du bist ein Geschenk, danke. Der Kontakt mit dir hat mir viel Freude in mein Leben gebracht“.

Es ist mir eine große Freude, mit den Tools der Heilenergetik, den individuellen Persönlichkeiten weiter zu helfen, damit sie einen positiven Ausgleich in ihrem Alltagsgeschehen herstellen können. Die Lebensfreude dringt wieder ins Bewusstsein und kann vermehrt ausgelebt werden. In der Treffpunkt Lebensfreude Veranstaltung darf jede/r sein, wie er/sie ist. Niemand wird bewertet, verglichen oder verurteilt. Oft Tanzen wir ausgelassen zu guter Musik. Im Treffpunkt bist du Mensch, hier darfst du du sein. Aus solchen Treffen habe ich selbst Freundinnen gewonnen, mit denen ich meine Freizeit verbringe, sowie eine Fahrt nach Gomaringen zur Schumann-Platte.

Mehr über Heilenergetik kannst du in meinen Blogbeiträgen lesen:

Was ist Heilenergetik?

10 Gründe warum ich die Heilenergetik liebe!

Es wird die Lebensfreude gelebt und in den Alltag integriert.
Wir tanzen ausgelassen zu guter Musik

Schumann-Ausflug

Ich lasse mich gerne zu spontanen Aktionen überreden und sagte zu, als meine Freundin Heidi mir den Ausflug nach Gomaringen vorschlug. Zwar wusste ich schon von der Wirkung der Schumann-Platte, war jedoch positiv überrascht, was dadurch alles möglich wurde.

So fuhren wir an einem Donnerstag nach Gomaringen, Baden-Würtemberg zu einem Informationstag in den Club of Wellness, zum Vortrag von und mit Kresimir Strlek. Heidi holte Annette, Daniela und mich frühmorgens ab. Dann ging es auf zu einem neuen Abenteuer. Dort angekommen, wurden wir herzlich vom Inhaber Kresimir und seinem Team begrüßt.

Ein Ausflug nach Gomaringen zur Schumann- Veranstaltung.
Fahrt nach Gomaringen mit Heidi, Annette, Daniela und Anita

Schumann- Regulationssysteme

Als angemeldete Gäste durften wir bei der Produkt- und Unternehmensvorstellung teilnehmen. Es waren wunderbare Vorträge über ganzheitliche Gesundheit, ganz nach meinem Geschmack. Das Schumann 3D System ist ein biodynamisches Energie System, welches die natürlichen Bewegungsabläufe, ohne Einsatz von Reizstrom oder chemisceh Substanzen imitiert. Rhytmische Schwingungsimpulse, auf Basis der Schumann-Resonanz-Frequenzen, wirken ganzheitlich auf physischer und psychischer Ebene.

Durch das rechtsdrehende Schwingungsmuster, werden Skelett und Körper sanft aufgerichtet, geordnet und rhytmisiert. Wir durften abwechselnd die verschiedenen Schumannplatten ausprobieren und uns darauf legen. Das leichte, kreisförmige fibrieren entspannte ungemein und bringt in eine gute Schwingung. Ich fühlte mich danach wie neu geboren. Allgemeine Beschwerden wie, Gelenkschmerzen, Rückenbeschwerden, Lymphstau oder Verdauungsprobleme können gelindert oder auch ausgeheilt werden. Sehr interessant fand ich den Vortrag über das Bindegewebe, das im Körper verkleben kann und welche schlimmen Auswirkungen das hat. Die Schumannschwingungen können diese Verklebungen beheben.

Täglich 10 Minuten auf der Schumannplatte, ob stehend oder liegend ist Regeneration pur. Es unterstützt Heilungsprozesse, mentale und körperliche Fitness und wirkt physischen und psychischen Belastungen entgegen. Das ist ein guter Grund, sich so eine Schumannplatte zuzulegen, aber nur das Original, mit der patentierten Schumann-Schwingung.

Mehr zur Schumannplatte kannst du hier erfahren:

Es war ein sehr schöner Tag mit wertvollen Informationen zur Gesundheit und zur Prävention. Auf dem Heimweg machten wir halt an einem schönen Biergarten und einem guten Essen. Herzlichen Dank liebe Heidi für den wunderschönen Ausflug.

Die Vorstellung der Schumannsysteme für eine körperliche und geistige Regeneration.
Kresimir Strlek der Inhaber, bei der Vorstellung der Schumannsysteme

Die Fliegermutprobe

Du glaubst es nicht, was ich Tolles erlebt habe. Ich fühlte mich wie ein Vogel, der auf die Welt herabschaut. Völlig losgelöst und frei konnte ich mit meinen zwei Freundinnen die Wolken vorbeiziehen sehen. Da kam mir das Lied von Reinhard May in den Sinn: „Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“! Und ja das Gefühl war Freiheit und grenzenlos!

In einem meiner Blogartikel habe ich über meine Löffelliste geschrieben. Dinge die ich noch erleben möchte, bevor ich den Löffel abgebe. Unter anderem war ein Flug mit einem Sportflugzeug aufgelistet. Daraufhin bot mir Andrea an, den Kontakt zu einem Bekannten herzustellen, der mit drei Personen fliegen kann. Als spontane Person, fragte ich gleich meine Freundinnen, ob sie mitfliegen würden und machte einen Termin aus. So blieb mir nichts anderes übrig als meinen Mut und mein Vertrauen zu testen und diese Mutprobe zu bestehen. Ich hatte im September noch einen Termin zu einer weiteren Mutprobe, den ich leider auf den Oktober verschieben musste. Ich werde im nächsten Monatsrückblick berichten!

Monatsrückblick September 2023- Eine besondere Mutprobe mit einem Flugzeug über den Wolken.
Die Flieger- Mutprobe mit Sylvia und Claudia

Über den Wolken ist die Freiheit grenzenlos

Zwar bin ich schon öfters mit großen Flugzeugen in den Urlaub geflogen, jedoch nicht mit einem kleinen Sportflugzeug. Als Claudia, Sylvia, Andrea und ich zum Deggendorfer Flugplatz kamen, stand das Flugzeug schon bereit. Wir waren aufgeregt und die Knie schlotterten, als wir noch schnell ein kurzes Video drehten. Unser Pilot Erwin, half Claudia, Sylvia und mir in das Flugzeug und wies uns an, die Gurte zu schließen. Andrea machte von außen Fotos und Videos. Nach einer kurzen Zeit der Funktionsüberprüfung, ging es auch schon los. Der Motor und der Propeller wurden lauter und der Wind wehte über das noch geöffnete Fenster.

Eine wunderschöne Landschaft aus der Vogel-Perspektive.
Über den Wolken fühlst du die Freiheit

Unser Flugführer fuhr auf die Startbahn und beschleunigte , bis wir abhoben. Mann war das aufregend und schön zugleich. Das Wetter war herrlich und wir konnten die wunderbare Landschaft genießen. Die Wolken zogen an uns vorbei und ich hatte ein krasses Glücksgefühl im Bauch. Als würde Brausepulver in mir blubbern. Alle drei kreischten wir vor Glück und freuten uns sehr, weil wir uns dafür entschieden hatten. Erwin flog uns überall hin,zu unseren Wohnorten und die unserer Kinderzeit. Mein Handy leistete Meisterarbeit, weil ich ständig fotografierte und filmte, um ja nichts zu verpassen.

Es entstanden wunderschöne Bilder über die Landschaften von Deggendorf, Straubing und den bayrischen Wald. Erwin brachte uns nach einer Stunde sicher und wohlbehalten zurück zum Flugplatz. Wir waren einfach nur glücklich und froh, diese einmalige Gelegenheit wahrgenommen zu haben. Mein Eindruck war, die Landschaft sieht von oben perfekt und einzigartig aus. Ich bin so glücklich und dankbar, in dieser Gegend wohnen zu dürfen.

Entlang der Donau mit dem Bogenberg.
Luftaufnahmen über der Donau und dem Bogenberg

Herzlichen Dank liebe Andrea, Claudia und Sylvia, dass ihr diesen Spaß mitgemacht und euren Mut bewiesen habt. Danke auch an Erwin, der so sanft geflogen ist und uns die einzigartige Landschaft von oben gezeigt hat. DANKE

Meine Blogartikel im September 2023

Die zwei Blogartikel, die ich im September veröffentlicht habe:

Monatsrückblick August 2023- Keine Spur von Sommerloch

In diesem Blogartikel erzähle ich von einer Drama-Queen, einem ungewöhnlichen Unternehmerinnentreffen und der energetischen Begleitung aus der Ohnmacht.

Meine Intuition- Was für ein Glück!

Intuition meine Glücksgeschichte

Du erfährst hier mehr über deine Intuition und wie du sie nutzen und erkennen kannst. Wie ich mein inneres Bauchgespür nutze und was das überhaupt ist, kannst du hier nachlesen. Außerdem erzähle ich meine eigene Glücksgeschichte, zu der mich meine Intuition geführt hat. Dieser Beitrag ist durch eine Blogparade von Ingrid Dankwart und Monika Probst entstanden: So nutze ich die Kraft der Intuition in meinem Business.

Monatsrückblick September 2023, meine sonstigen Erlebnisse.

  • Fitnesstraining Now-Programm

Vor 5 Wochen habe ich ein Fitnesstraining begonnen, das Now-Programm von Juice Plus. Es geht insgesamt über 16 Wochen, indem ich täglich 10 Minuten für einen vitalen Körper trainiere. Es ist ein ganzheitliches Training, für Körper, Geist und Seele, das alle Körperteile gleich beansprucht und dauert bis zum Jahresende. Ich kann mir das vom PC aus anschauen und mitmachen. Diese Challenge fordert mich heraus und ist ein Ansporn, um meine Ausdauer zu testen.

Mein tägliches Now-Program für körperliche und geistige Fitness.
Das tägliche Now-Programm, Fitnesstraining
  • Bayern Park

Meinen Neffen Laurin und Levin habe ich versprochen, mit ihnen in den Ferien zum Bayern Park zu fahren. Es ist ein Freizeitpark indem wir einen schönen Tag verbringen konnten. Gleich zwei Mal fuhren die Grundschüler und ich mit dem Wildwasser-Rafting, weil es so schön war, das Wasser uns anspritzte und wir ein Foto ausdrucken konnten. Verschiedene Fahrgeschäfte haben wir ausprobiert und unterschiedliche Aktionen genutzt.

Im Freizeitpark beim Wildwasser-Rafting mit meinen Neffen.
Beim Wildwasser-Rafting im Bayernpark
  • Aufstellungsabend

In meinen monatlichen Aufstellungsabenden zeigen sich den Hilfesuchenden Möglichkeiten auf, die mehr Verständnis und Überblick von belastenden Ereignissen eröffnen. Es ist so schön die Veränderungen der Personen zu sehen und danach positive Rückmeldungen zu bekommen.

  • 30. Geburtstag

In diesem Monat durfte unser Sohn Alexander seinen 30. Geburtstag feiern. Es waren viele Gäste eingeladen, die zur Party in der Garage erschienen. Mit Luftballons und 30er Dekos wurde geschmückt und das Fest ganz besonders ausgerichtet. Kaum zu glauben wohin die Zeit geschlupft ist und die Jahre vergangen waren.

30. Geburtstag von Alexander wurde gefeiert.
Alexanders 30. Geburtstag
  • Herbst-Tagundnachtgleiche

Wenn die Tage kürzer werden und die Nächte länger, feiern wir das Dankbarkeitsfest mit einem Feuerritual, dem Feuer der Anitas. Wir bedanken uns für die Früchte der Erde und geben alte Muster ins Feuer der Transformation. Die neue Energie, die dann frei wird, lassen wir in neue Projekte und Wünsche fließen. Schamanische Reisen mit Tommelmusik unterstützen uns dabei. Das nächst Feuerritual ist am 31. Oktober 2023.

Das Feuerritual der Anitas zur Herbst-Tagundnachtgleiche.
Feuerritual, das Feuer der Anitas zur Herbst-Tagundnachtgleiche
  • Arbeiten in der Sauna

Wir Unternehmerinnen treffen uns regelmäßig in der Sauna um zu Brainstormen und Ideen zu sammeln. Wenn die Körper sich entspannen können, werden geniale Projekte ins Leben gerufen und neue Angebote entstehen. Genial dieses gemeinsame und unterstützende Miteinander, für unser Business.

  • POWEROFWOMEN

Zu dem Life-Event POWEROFWOMEN am 28. Oktober mussten wir Unternehmerinnen von Pow2gether, noch einiges besprechen. Deshalb lud uns Christine Habedank zu einem Zoomtreffen ein. Der ganze Ablauf des Tages wurde besprochen und die einzelnen Fragen beantwortet. So kann jede Ausstellerin oder Speakerin ihre Vorbereitungen treffen und weiter optimieren.

Zoomtreffen der Powerfrauen für die Vorbereitung des POW.
POWEROFWOMEN Zoomtreffen für das Life-Event

Ich freue mich im Oktober auf:

  • Eine Grillfeier mit unseren Freunden
  • Den Abschluss des Grundlagenseminars
  • Das Wutseminar auf dem Wut- Pfad
  • Meine Veranstaltungen und Beratungen
  • Die Convention in Berlin
  • Das Kini-Theater in Niederwinkling
  • Das Powerofwomen- Lifeevent in Deggendorf
  • Das Feuerritual, das Feuer der Anitas an Samhain

Diese Monatsrückblicke sind für mich sehr wertvoll und wichtig geworden. Denn durch die Reflektion meiner Tätigkeiten und Erlebnisse, kann ich dankbar zurückschauen und gute Gefühle in mein Leben holen.

Begonnen habe ich damit im letzten Jahr im September 2022, bei einer Blog-Challenge, Rapid Blog Flow, von Judith Peters. Ich bin Judith zutiefst dankbar, weil ich von ihr soviel über meine Webseite und die Blogbeiträge gelernt habe. Der erste Blogartikel im Rahmen dieser Blog-Challenge war meine Fun Facts, die ich zusammen mit vielen anderen Bloggerinnen im September 2022 veröffentlichte.

Danach begann ich auf Judiths Anweisung meine regelmäßigen Monatsrückblicke und im Dezember 2022 veröffentlichte ich meinen Jahresrückblick 2022, der in einer 20 tägigen Challenge gefertigt wurde. Und im Mai diesen Jahres habe ich meine Bestimmung in einer Blog-Challenge, Blog your Purpose, veröffentlicht.

Wie ist es bei dir? Reflektierst du, was du schon erreicht und erlebt hast? Schreibst du dir das auf? Erzähle es mir!

Anita Griebl herzlich

Herzlichst deine Anita

Monatsrückblick August 2023-Keine Spur von Sommerloch

Im August ist bekanntlich die größte Reisezeit für viele, aber nicht für mich. Stattdessen bevorzuge ich es, zeitig im Frühjahr oder spät im Herbst zu verreisen – eine hervorragende Möglichkeit, um den Sommer auszudehnen. In dieser Zeit habe ich viel zu tun und kann die Zeit nutzen, um Sonderseminare anzubieten.

Wie ich den August erlebte? Ich hatte kein Sommerloch, sondern nutzte die Zeit produktiv. In meinem Garten und in der Natur fanden viele Veranstaltungen und Seminare statt.

Wie gestaltest du deine Sommer- und Ferienzeit? Magst du es zuhause zu bleiben oder bist du froh darüber, einmal wegzukommen? In diesem Blogbeitrag erzähle ich über meine Erfahrungen und meine ganz persönliche Sicht auf den August.

Energetische Begleitung

Erfahre mehr über meine heilenergetische Beratung, einen wesentlichen Bestandteil meiner Arbeit. Oft haben wir Schwierigkeiten und Herausforderungen und möchten Rat und Unterstützung. Mit dem Blick von außen schaffen wir eine wertvolle Perspektive, um den Kern des Problems zu erkennen und Lösungen zu finden.

In der energetischen Begleitung biete ich dir emotionale Unterstützung beim Anpacken aller möglichen Blockierungen und Beschwerden deines Alltags. Mithilfe gezielter Fragen und einem externen Blick auf die Situation helfe ich dir, die eigentlichen Ursachen deines Problems zu erkennen und gezielt anzugehen.

Energetische Beratung im Wald, in freier Natur.
Energetische Begleitung im Wald, in freier Natur

Während eines Waldspaziergangs hast du die Möglichkeit, deine belastenden Situationen zu schildern und dir emotionale Verletzungen, bewusst zu machen. Es beginnt ein Heilungs- und Bewusstseinsprozess, sobald du deinen Blickwinkel oder deine Lebenseinstellung veränderst. Haptische Übungen helfen dir, dich aus belastenden Ohnmachtsgefühlen wie Hilflosigkeit, Energielosigkeit, ausgeliefert fühlen, zu befreien und dich freier und stärker zu fühlen. Es kann eine spürbare Erleichterung sein, sich in der Natur mit sich selbst zu verbinden.

Übung, aus der Ohnmacht raus

Bei der Ohnmachtsübung leite ich dich an und bestärke dich, deine spürbaren, negativen Gefühlsregungen bewusst zuzulassen. Nicht wie herkömmlich wegzustecken. Du fühlst dich einer Situation gegenüber handlungsunfähig und ohnmächtig. Du fühlst dich eingeschränkt oder bist nicht schlagfertig genug. Das äußert sich oft mit Druck, Engegefühl im Körper z.B. Der Hals fühlt sich an wie zugeschnürt, die Atmung ist schwerfällig, Magendruck oder Druck im Brustbereich kannst du empfinden.

Zuerst werden diese ungeliebten Empfindungen innerlich bejaht und zugelassen. Eine tiefe Atmung fördert das zusätzlich. Nach einer gewissen Zeit, spürst du eine leichte Entspannung, weil du die Gefühle nicht unterdrückt, sondern zugelassen hast. Dann triffst du innerlich eine kraftvolle Entscheidung, jetzt aus der negativen Gefühlssituation auszusteigen. In deiner Vorstellung trittst du drei kraftvolle Schritte nach vorne und stellst dir vor, wie du die Ohnmachtssituation verlässt und bewusst aussteigst.

Nach einem kraftvollen Ausatmen spürst du nach und erlebst einen deutlichen Energieanstieg oder eine spürbare Verbesserung deiner Gefühlssituation. Die Natur-Umgebung unterstützt dabei enorm und die Bewegung in freier Natur hilft zum Erlösen unterdrückter Emotionen.

Energetische Beratung während eines Spaziergangs.
Energetische Beratung während eines Spaziergangs

Die Rückmeldung einer Klientin

„Liebe Anita vielen Dank für das wunderbare Gespräch, deine Offenheit, deine Zeit und deine wertvollen Infos und für die Motivation. Man spürt so sehr, dass du mit ganzem Herzen hinter deiner Arbeit stehst, sie liebst und in die Welt hinausträgst. Es hat sich schon einiges getan und ich bin der Situation nicht mehr so ohnmächtig ausgeliefert. Ich freue mich schon auf das Seminar. Danke auch für deine Ja Meditation. Hab einen wundervollen Tag und nochmals lieben Dank für alles“.

Die intensive Begleitung in ein freies, leichtes und energiereiches Leben ist ein Entwicklungsprozess, der beginnt und einige Zeit in Anspruch nimmt. Ich zeige dir, wie du deine belastende Situation verbessern und erleichtern kannst. Wertvolle Aufgaben helfen dir, dies in deinen Alltag, selbst zu integrieren.

Ich bin so glücklich, wenn ich viele Menschen zum „Leichter Leben“ animieren kann und mit einem guten Beispiel voran gehe. Mein Leben ist leicht und ich kann es genießen, zum Beispiel mit Freunden in der fünften Jahreszeit, dem Gäubodenvolksfest in Straubing.

Das Riesenrad neben dem Nothaftzelt.
Das Riesenrad neben dem Nothaftzelt

Gäubodenvolksfest

Im August herrscht in Straubing ein Ausnahmezustand – denn dann beginnt bei uns die fünfte Jahreszeit: „A Trum vom Paradies“, das zweitgrößte Volksfest nach dem Münchner Oktoberfest. Es ist ein absolutes Muss, an diesem großartigen Event teilzunehmen und in das Gewühl der Straubinger Innenstadt einzutauchen. Das Gäubodenvolksfest bietet ca. 27.000 Sitzplätze in sieben Festzelten und zieht jährlich stolze 1,4 Millionen Besucher an. Ein weiteres Highlight ist die Ostbayernschau, eine Landwirtschaftsschau und integraler Bestandteil des Gäubodenvolksfestes. Ca. 750 Aussteller auf einer Fläche von 60.000 m² präsentieren dort ihr Angebot von Haushaltsartikeln über Großmaschinen.

Spontan verabredeten wir Powerfauen von Pow2gether uns, am Montag um 13 Uhr beim Nothaftzelt neben dem Riesenrad. Vorher spazierten mein Ehemann Karl und ich durch die Ostbayernschau, um die verschiedenen Aussteller und Ausstellungsflächen zu besichtigen.

Monatsrückblick August 2023
Der Vergnügungspark vom Gäubodenvolksfest in Straubing.
Der Vergnügungspark vom Gäubodenvolksfest in Straubing

Unternehmerinnentreffen im Festzelt Nothaft

Wir erfuhren viel Wissenswertes über die Landwirtschaft und blieben immer wieder stehen, um uns die bunte Vielfalt der Produkte aus nächster Nähe anzuschauen. Als wir am Nothaftzelt ankamen, wurden wir von den Powerfrauen Claudia und Christine mit ihren Männern freudig begrüßt. Wir unterhielten uns angeregt über das bevorstehende Event „POWEROFWOMEN“ am 28. Oktober 2023 in Deggendorf und tauschten uns aus.

Gestärkt nach einem guten Mittagessen und bei Bier und „Giggerl,“ machten wir uns auf dem Weg, um gemeinsam über den großen Vergnügungspark zu schlendern. Bei einem Hutstand erstanden die Männer Strohhüte, weil die Sonne sehr heiß vom Himmel brannte. Viele Fahrgeschäfte luden zum Mitfahren ein und warben mit ihren Musikstücken. Es roch nach Steckerlfisch, gebrannten Mandeln und Zuckerwatte.

Monatsrückblick August 2023
Netzwerken im Volksfest.
Netzwerken im Volksfest

Nach einer Zeit verabschiedeten wir uns bei den Freunden und Geschäftspartnern und traten die Heimreise an. Es war wunderschön, den Arbeitstag mal im „Paradies“ zu verbringen und die nächsten Events zu planen. Denn die Pow2gether Sommernachtsparty per Zoom, stand schon bald an.

Pow2gether Sommernachtsparty

Es war ein sehr lehrreicher und unterhaltsamer Abend, an dem wir per Zoom teilnehmen konnten. Christine Habedank, die Initiatorin, hatte dazu eingeladen und uns dafür im Vorfeld, Coctailrezepte zur Verfügung gestellt.

Viele Powerfrauen, die im Jahresprogramm von Pow2gether sind, treffen sich monatlich zu einem wertvollen Austausch von Unternehmerinnen. So auch drei Tage nach unserem Volksfestbesuch. Immer wieder stellen sich Expertinnen zur Verfügung, die ein Thema vorstellen und beleuchten. Diesmal hielt Alexandra Schwenke, Lern-und Emotionscoach, einen Vortrag über die Drama-Queen.

Monatsrückblick August 2023
Pow2gether Sommernachtsparty mit der Drama-Queen.
Pow2gether Sommernachtsparty mit der Drama-Queen

Raus aus dem Drama

Alexandra nahm uns mit in persönliche Dramen, die wir oft im Alltag nutzen, um nur nicht die Komfortzone zu verlassen. Sie zeigte uns auf, wie wir besser damit umgehen können und uns das Leben erleichtern. Sehr interessant war die Erklärung, wie unser Gehirn darauf reagiert und wie wir uns beschränken.

Das war sehr lehrreich und informativ und jede Teilnehmerin hat sich ein Getränk bereitet, mit dem wir uns zuprosten konnten. Auf alle Fälle hatten wir eine Menge Spaß und der Unterhaltungswert kam nicht zu kurz. So feierten wir ausgiebig den Sommer mit unserer Sommernachtsparty im Onlineformat. Eine geniale Idee liebe Christine, die wir gerne wiederholen.

Meine Blogartikel im August 2023

Die Blogartikel, die ich im August veröffentlicht habe:

Monatsrückblick Juli 2023-Volle Sommerkraft

Julirückblick-Volle Sommerkraft

Im Monatsrückblick vom Juli schreibe ich von meinen Kraftquellen, dem Energie-Mal-Seminar und einem Festival der besonderen Art. Nette Begegnungen und Erfahrungen, die ich machen durfte.

Meine Gabelliste-wofür ich dankbar bin!

Gabelliste-Dankbarkeitsliste

Du erfährst in diesem Blogartikel, was es mit einer Gabelliste auf sich hat und wofür sie gut ist. Es sind Einblicke in mein Leben und meine Aktivitäten, die ich schon gemeistert habe. Mein Impuls für dich ist, selbst so eine Liste zu schreiben.

Monatsrückblick August 2023, was ich alles erlebt habe.

  • Feuerritual-Das Feuer der Anitas

Ein wunderschöner Vollmondabend umrahmte unser Feuerritual mit Anita Aumer, indem wir die Sommer-Sonnenwende gefeiert haben. Viele Teilnehmerinnen nutzten dies, ihre Belastungen aufzulösen und ins Feuer der Transformation zu werfen.

  • Eine virtuelle Kaffeepause

Susanne Kistenmacher lud per Zoom zu einer virtuellen Kaffeepause, unter Unternehmerinnen ein. Es war eine halbe Stunde Austausch von selbstständigen Frauen, die sich kennen lernen wollen. Dafür hat Susanne Karten mit Fragen vorbereitet, die wir in 3 Durchgängen beantworteten. Dadurch kamen wir in ein interessantes Gespräch und einen persönlichen Austausch mit Susanne und Elke Paulußen.

Monatsrückblick August 2023
Virtuelle Kaffepause mit Susanne und Elke.
Virtuelle Kaffepause mit Susanne und Elke
  • Energie-Mal-Seminar

Ein weiters Mal fand mein Energie-Mal-Seminar in meinem Garten, in freier Natur statt. Die Teilnehmerinnen konnten sich tief einlassen und ihrer Seele den individuellen Ausdruck mit Acrylfarben auf die Leinwand bringen. Glücklich mit ihren Seelenbildern, verließen die Künstlerinnen mit einem strahlenden Gesicht, den Seminartag.

Monatsrückblick August 2023
Energie-Mal-Seminar.
Energie-Mal-Seminar im Garten
  • Aufstellungstreff

Ganz besonders liegt mir die Veranstaltung Aufstellungstreff am Herzen. Denn die Teilnehmer bekommen dabei wertvolle Hintergrundinformationen oder Ursachenfindung ihrer Herausforderungen. In kurzen und knackigen Aufstellungsarten werden sofort Hindernisse spürbar und erfahrbar, die zu positiven Veränderungen führen.

  • Treffen von Geschäftspartnerinnen

Die Gründerin von POWEROFWOMEN, Christine Habedank kam zu mir, zu einem Brainstorming für das Event am 28.Oktober, Powerofwomen. Wir hatten noch manches zu besprechen und zu organisieren. Danach stärkten wir uns mit einem natürlichen Energiegetränk, dem WassermelonenUPlift.

Brainstorming für den POW
Brainstorming für den POW
Mit dem Energiegetränk, WassermelonenUPlift.
Mit dem Energiegetränk WassermelonenUPlift
  • Facebook-Weiterbildung

Schon einige Zeit nehme ich an einer Weiterbildungsmaßnahme für Facebook teil. Per Online bilde ich mich ständig weiter und optimiere meine Posts und Videos. Es gibt vieles zu beachten, um erfolgreich in diesem Medium zu sein.

  • Al Castello in Neuhaus

Zu einem schönen Abendessen beim Italiener trafen Heidi, Claudia, Gisela und ich auf Andrea, die als Ausstellerin auf der Ostbayernschau vertreten war. Im Al Castello in Neuhaus gab es wunderbare und gute Speisen der italienischen Küche. Es war ein sehr wertschätzender und schöner Abend und ein Austauch von Gleichgesinnten.

Beim Italiener Al Castello
Beim Italiener Al Castello
  • Instagram-Videos

Seit Ende Juli nehme ich an einer Reel-Challenge in Instagram teil. Das bedeutet, dass ich über 100 Tage, jeden Tag ein kleines Video in der Instagram-Story teile. Das ist eine gute Übung für meine Sichtbarkeit und dass mich die Menschen kennen lernen. In jedem Video gebe ich eine Minute lang einen kurzen Impuls, Anregung oder Tipp.

  • Hochzeitstag

Am letzten Tag des Monats August, feierten mein Mann und ich unseren 33. Hochzeitstag. Wir sind nun schon 40 Jahre zusammen und ein eingespieltes Team. Dafür bin ich sehr dankbar.

Ich freue mich im September auf:

  • Eine besondere Massage mit Mutprobe
  • Ein Ausflug mit Informationen zur Schuhmannresonanz
  • Freizeitpark Reisbach mit den Neffen
  • Ein Rundflug mit einem Flugzeug über unseren Ort
  • Verschiedene Veranstaltungen, Seminare und Coachings
  • 30. Geburtstag von Alexander
  • Feuerritual der Herbst-Tagundnachtgleiche

Ich bin in der Sommerzeit gerne zuhause, denn ich habe einen großen Garten mit vielen Blumen, Obst und Gemüse. Zu dieser Zeit gibt es viel zu gießen und zu ernten. Außerdem wohnen wir in einer ruhigen Lage, die perfekt zum Ausspannen ist. Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen.

Am Liebsten verlängere ich den Sommer im Oktober oder November und fahre zu dieser Zeit in den Süden. Oder zeitig im Frühjahr, wenn es bei uns noch kalt ist, dehne ich die warme Jahreszeit aus.

Wie verbringst du deinen Sommer? Welche Orte besuchst du? Was ist dir wichtig und wertvoll? Erzähle mir grne davon.

Anita Griebl herzlich

Herzlichst deine Anita

Julirückblick-Volle Sommerkraft

Monatsrückblick Juli 2023-Volle Sommerkraft

Der Sommer ist eine der schönsten und aufregendsten Jahreszeiten, mit einer Energie die ansteckend ist. Er lädt dich ein, unvergessliche Sommerabenteuer zu erleben und die Energiereserven wieder aufzufüllen. Die warmen Temperaturen und die Sonnenenergie lassen uns die Freiheit und Magie dieser besonders schönen Zeit erleben.

Ich liebe den Sommer, das Barfuss laufen, kurze Hosen zu tragen und die Sonnenstrahlen auf meiner Haut zu spüren. Sich mit FreundInnen zu treffen, auf Fesitvals zu gehen, die Gartenschau zu besichtigen und die Lebensfreude und viele Aktivitäten auszuleben.

Verbring deinen Sommer mit ausreichend Ruhe, einem ausgewogenen und gesunden Lebensstil und deiner ganz persönlichen Kraftquelle. Welche Aktionen ich im Juli genutzt habe, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Energetisches Malen

Es ist eine spannende Gelegenheit, dein Inneres sichtbar werden zu lassen und deine Kreativität zu entdecken. Besonders gut, geht das im Energie-Mal-Seminar, indem du mit Farben dein individuelles Seelenbild entstehen lässt.

In meinen Spezialseminaren, die ich besonders im Sommer anbiete, kannst du deinem Wesenskern einen individuellen Ausdruck verleihen. Zum einen im Kräuter-Energie-Seminar, kannst du deine eigene Seelen-Hausapotheke erstellen und zum anderen im Energie-Mal-Seminar deine inneren Farben und Formen auf eine Leinwand bringen.

In diesen Energieseminaren werden verschiedene Themen bearbeitet, so auch die Naturenergie, die sich im Alltag in mehreren Bereichen ausdrückt. Für mich ist alles Energie, was uns umgibt und mit dem wir in Berührung kommen. Diese Energien können wir nutzen, um bewusst und aktiv unsere Lebensverhältnisse zu klären und zu kräftigen.

Die Kunstwerke, die geschaffen wurden

Ganz besondere Kunstwerke

Die TeilnehmerInnen des Malseminars waren so begeistert mit ihren Kunstwerken, die sie selbst erstellt haben. Sie durften ihr inneres Seelenlicht anzünden und in einer geführten Meditation ihre inneren Bilder erkennen. Mithilfe von Acryl-Farben verwirklichten sie ihre ganz persönlichen Kunstobjekte. Durch kleine Hilfestellungen und energetischen Anregungen, unterstützte ich die angehenden KünstlerInnen. Die Freude war jeder TeilnehmerIn ins Gesicht geschrieben, ja sogar strahlten sie, ob ihrer neugewonnenen Hobbys. Es ist mir eine große Freude, Menschen zu ihrem gelebten Potential zu animieren. Ich bin dankbar, diese wunderbare und wertvolle Arbeit ausführen zu dürfen.

Eine Zusammenfassung von Bildern des Energie-Mal-Seminars

Das Seminar-Feedback einer TeilnehmerIn

„Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, in der Gruppe zu malen und habe mich sehr gut gefühlt dabei. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Bild. Die Botschaft die darin liegt, berührt mich noch immer sehr, ich weiß, das ist etwas Großartiges. Ich wurde auf jeden Fall neu animiert und inspiriert, Bilder die ich bekomme, entstehen zu lassen. Ich bin sehr dankbar für die Tipps und Anregungen, wie ich meine Technik verbessern kann und bin fasziniert, von den unterschiedlichen Personen die bei dir waren. Ausschließlich Menschen, mit denen ich mich wohlfühlen konnte. Ich habe mich bei dir sehr gut aufgehoben gefühlt, obwohl wir uns noch nicht persönlich kannten. Ich war angenehm überrascht, welche Gastfreundschaft mir entgegenkam. Gerne empfehle ich diesen Workshop weiter“.

Shopping im Tollwoodfestival

Auf dem Gelände des Olympiabergs in München

Kurz entschlossen verabredeten wir uns zu einem Spontanausflug nach München, wo wir einen schönen Tag verbringen wollten. Die Vorfreude wuchs, als wir uns auf den Weg machten. Welche schönen Dinge wir erstanden, und welche Erlebnisse wir machten, konnten wir vorher nicht ahnen. Als wir ankamen, warteten bereits einige Abenteuer auf uns.

Schon früher war ich auf einem Tollwoodfestival in München. Das war jedoch im Winter und auf der Theresienwiese und hat mir sehr gefallen. Deshalb sagte ich sofort zu, als mich meine Freundinnen Heidi und Claudia überredeten, mitzukommen. „Ja klar, das wird bestimmt eine Gaudi“, sagte ich zu ihnen. Und das war es dann auch, denn wir hatten einen riesen Spaß. Zu viert machten wir uns auf dem Weg nach Plattling, um von dort gemütlich mit dem Zug in die Großstadt zu reisen. Claudia, Heidi, Tanja und ich stiegen in die Regionalbahn, die uns zum Hauptbahnhof München brachte. Von dort ging es mit der U-bahn in Richtung Olympiaberg und schließlich zum Gelände des Tollwoodfestivals.

Beim Hut-Stand posierten wir mit unseren farbigen Hüten

Neue Errungenschaften

Es war soviel geboten auf dem Festivalgelände am Olympiaberg. Da es ziemlich sonnig und heiß war, steuerten wir gleich einen Hut-Stand an. Dort gab es bunte Hüte aus Palmblätter, die wir bei Bedarf auch in einen Koffer knautschen können, ohne dass der Hut seine Form verliert. Wir probierten die verschiedenen Hut-Kreationen und machten lustige Fotos. Passanten wurden durch uns auf den Stand aufmerksam und interessierten sich auch für die Produkte. Jede von uns Freundinnen, kaufte sich einen farbigen Hut, Claudia türkis, Tanja dunkelrot, Heidi pink und ich rot. Gut behütet zogen wir weiter und freuten uns, dass wir der netten Verkäuferin etwas Werbung beschert hatten.

Ein Hut-Foto von oben

So spazierten wir durch das Gelände und bekamen überall Aufsehen mit unserem neuen Kopfschmuck. Geschützt vor der Sonne, kehrten wir in verschiedene Biergärten ein, liesen es uns gut gehen und stärkten uns mit einer Brotzeit. Später kauften wir noch Strandtücher, Kleider und Röcke, die farblich zum Hut passen. Voll bepackt und glücklich, machten wir uns am späten Abend auf die Heimreise. Zum Glück erreichten wir den letzten Zug, der uns wieder nach Plattling brachte. Ein gelungener Tag ging zu Ende, sicherlich werden wir so einen lustigen Ausflug demnächst wiederholen.

Bayrisches Kabarett mit Martin Frank

Die gesellschaftskritischen Betrachtungen von Martin Frank sind unglaublich witzig. Es ist genial wie er alltägliche Dinge neu interpretiert. Ein wunderbarer Abend, an dem wir viel gelacht und uns amüsiert haben.

Schon lange haben mein Mann und ich die Tickets für Martin Frank, ein Kabarettist aus Hutthurm in Niederbayern, besorgt. Sein Auftritt fand im Donaukulturzelt in Deggendorf, im Rahmen eines Donaufestes statt. Wir freuten uns auf sein Programm, da wir den gleichen Dialekt sprechen. Im Fernsehen hat er uns schon oft zum Lachen gebracht, vor allem mit seinen gesungenen Arien. Martin erzählt vom Leben auf dem Bauernhof und wie wir Niederbayern ganz einfach und pragmatisch damit umgehen.

Personen die hochdeutsch sprechen, nimmt er gerne auf die Schippe und haut seine Geschichten einfach frei raus. Manchmal etwas deftig, jedoch nie beleidigend, meist aber hintersinnig, greift er verschiedene Themen auf. Diesen Humor verstehen am Besten Niederbayern wie wir, die auf dem Land leben.

Martin Frank auf der Bühne, im Donau-Kulturzelt in Deggendorf

Ein Autogramm und ein signiertes Buch

Nach der Show hatte ich das Glück, nahe an den Büchertisch zu kommen, wo Martin stand und Autogramme gab. Ich kaufte mir sein neues Buch, dass er zusammen mit Franziska Wanninger geschrieben hat, “ Der famose Freistaat„, Bayern verstehen für Anfänger und Fortgeschrittene. Es ist eine Gebrauchsanweisung und Anleitung, für die bessere Verständigung im Bundesland Bayern. Spontan fragte ich den Kabarettisten ob ich ein Selfie von uns beiden machen darf. Außerdem bekam ich von ihm ein Autogramm und eine Signatur in sein Buch. Ich freute mich sehr und bedankte mich bei dem Künstler.

Mit Martin Frank, der mir sein Buch signiert

Es war ein sehr schöner und kurzweiliger Abend. Bestimmt werden wir abermals ein neues Programm von Martin besuchen und die Tickets dazu ergattern. Mittlerweile ist er so bekannt, dass die Karten sofort ausverkauft sind. Da heißt es schnell sein.

Meine Blogartikel im Juli 2023

Die Blogartikel, die ich im Juli veröffentlicht habe:

Monatsrückblick Juni 2023-Alles darf leicht sein!

Rückblick Juni, es darf leicht sein.

Im Junirückblick erfährst du etwas über die Unternehmerinnentreffen, die Kräuter-Energie-Seminare und meinen Ausflug zum höchsten Berg Deutschlands.

Am 16. Juli veröffentlichte ich meine Bucketlist, meine Löffelliste-was ich noch erleben möchte!

Meine Löffelliste

In diesem Blogartikel schreibe ich von meinen Wünschen und Träumen und welche Herzensangelegenheiten ich in diese Welt bringen möchte. Du erfährst etwas über die Löffelliste und wozu sie gut ist.

Monatsrückblick Juli 2023, was hat sich sonst so ereignet?

  • Energiebehandlung bei der Naturfriseurin

Zweimal im Jahr besuche ich die Friseurmeisterin Jutta Lorenz, die mir meine Haare energetisch schneidet und bei mir eine Energiebehandlung durchführt. Alles Alte und Belastende schneidet sie heraus, damit mehr Leichtigkeit und Freude Einzug halten kann. Die wunderschönen, energetischen Bilder im Hintergrund malt sie selbst und verkauft sie auch. Außerdem gibt es bei Jutta viele energetische Produkte, die sie selbst entworfen hat. z.B. Energiedecken, Kleidung, Tücher, Handtücher, Karten usw.

Mit der Naturfriseur-Meisterin Jutta Lorenz
  • Die Bayrische Landesgartenschau

Mit meiner Mama, meiner Cousine und meiner Tante machten ich einen Ausflug zur Landesgartenschau in Freyung. Dort waren die verschiedenen Gärten sehr schön angelegt. Wunderschöne Rosen und duftende Blumen waren überall zu entdecken. Als NaturliebhaberInnen war es für uns eine reine Freude, diese Blumenpracht zu sehen.

Auf der Gartenschau mit Mama, Waltraud und Gabriele
Mit meiner Mama vor einem wunderschönen Rosenbeet
  • UnternehmerInnen-Treffen im Donaufest

Natürlich durften unsere UnternehmerInnentreffen nicht fehlen, denn es gab für den POW 2023 in Deggendorf, noch einiges zu besprechen und zu beraten. So fanden wir uns im Deggendorfer Donaufest ein und genossen ein wunderschönes Feuerwerk direkt an der Donau.

UnternehmerInnen- Netzwerktreffen direkt an der Donau, im Donaufest
  • Schreib WG- Unterstützung für Leser & Schreiber

Regelmäßige Treffen über Zoom der SchreibWG, helfen uns TeilnehmernInnen mehr Emotionen und mehr Biographie in unsere Texte zu bringen. Seit einiger Zeit bin ich bei Alexandra Brosowski, einer Bestseller-Autorin, in ihrem Programm, „Schreibe deine Erfolgsgeschichte“. Es ist so hilfreich und eine sehr wertschätzende Community. Das Miteinander und Füreinander ist in dieser Gruppe besonders spürbar.

  • Eisessen mit Karin- Spaß und Geschmack pur!

Mit meiner langjährigen Freundin Karin, die ich schon seit der ersten Klasse kenne, habe ich mich zum Eisessen verabredet. Da wir uns schon lange nicht mehr getroffen haben, gab es viel zu erzählen. Es war ein sehr schöner Abend, den wir beide am Bahnhof in Bogen genießen durften.

Eisessen mit meiner Freundin Karin
  • Eine schöne Fahrradtour zum Cafe` Waffel

Wieder haben mein Mann und ich uns aufgemacht zu einer Fahrradtour, diesmal ging die Strecke über ca. 90 Km. Es war eine sehr schöne Fahrt von Niederwinkling nach Miltach zum Waffelbahnhof, Cafe`Waffel. Wir fuhren eine alte und stillgelegte Bahnlinie entlang, die zu einem Fahrradweg ausgebaut wurde. Unterwegs, trafen wir Bekannte, die uns ein Stück begleiteten und mit uns am Waffelbahnhof einkehrten.

Fahrradtour nach Miltach mit Karl unnd Conny
  • Seelenkräuterwanderung die Kraft der Natur

Eine wunderbare Erfahrung war die Kräuterwanderung mit Anita Agnes Aumer in Pondorf. Es ist ihre ganz spezielle Art, mit den Seelenkräutern umzugehen, die sie uns in der Gruppe vermittelt hat. Wir sammelten unsere individuellen Kräuter, die wir zu Essenzen und zu Aurasprays verarbeiten konnten. Vielen Dank liebe Anita, für deine einzigartigen Impulse.

Seelen-Kräuter-Wanderung mit Anita Aumer
  • Supervision mit Stefanie Menzel

Schon lange freute ich mich auf die Supervision, mit meiner Mentorin Stefanie Menzel. Bei ihr habe ich vor 11 Jahren die Ausbildung zu Heilenergetikerin absolviert. Von da an, fuhr ich regelmäßig zweimal im Jahr ins Rheinland nach Frankenthal, um weitere Fortbildungen zu erleben. Jedoch seit C wurden die Präsenzseminare nicht mehr so abgehalten, umso mehr freute ich mich, dass Stefanie dieses Supervisionswochenende in Straubing anbot. Was für ein Glück, denn da hatte ich nur 20 Km zu fahren, statt ca. 400 km nach Frankenthal.

Ein Foto mit Stefanie Menzel, welch eine Freude
  • Rockyourbusiness Workshop

Über drei Tage ging der wunderbare Business-Workshop von und mit Judith Hoffmann und Ben Hoffmann. Es gab viele wertvolle Informationen über Instagram, Zielgruppen und Öffentlichkeitsarbeit. Vielen Dank für die sehr erfolgreichen Stunden.

„Workshop Rockyourbusiness“ mit Judith Hoffmann und Ben Hoffmann

Ich freue mich im August auf:

  • Das Feuerritual, das Feuer der Anitas
  • Die Pow2gether Sommernachtsparty
  • Mein Energie-Mal-Seminar
  • Verschiedene Veranstaltungen, Seminare und Coachings
  • Das Wutseminar auf dem Wut-Pfad
  • Das Gäubodenvolksfest in Straubing

Der Sommer bietet eine bunte und aufregende Welt, die spannende Momente und Erinnerungen schafft. Um all das richtig zu genießen, solltest du wissen, wie du den Sommer in vollen Zügen auskosten kannst. Ich mag gerne Barfuß im Gras zu laufen und mich mit Menschen treffen. Deshalb biete ich in dieser warmen Zeit mehr Seminare und Veranstaltungen an. Es ist viel leichter diese zu organisieren und durchzuführen. Außerdem bin ich da selbst gerne Zuhause und genieße den Garten und die Natur.

Wie gestaltest du deine Sommerzeit? Verreist du? Machst du in fernen Ländern Urlaub? Triffst du dich auch gerne mit Menschen im Freien? Erzähle mir gerne davon.

Anita Griebl herzlich

Herzlichst deine Anita

Rückblick Juni, es darf leicht sein.

Monatsrückblick Juni 2023-Alles darf leicht sein!

In diesem Monat war vieles wieder leichter, fühlte sich nicht so schwer, wie die Vorgängermonate an. Es war eine andere Energie zu spüren, die regelrecht beflügelt und zu Unternehmungen anstachelt.

Ich bin sowieso eine sehr spontane Person und lade gerne andere zu mir ein. Am liebsten Menschen, die auch so spontan und lustig sind. So habe ich eine ganze Menge von Möglichkeiten, die ich gerne wahrnehme. Vor allem mit den Unternehmerinnen, die ich seit dem Powerevent „POWEROFWOMEN“, im Jahre 2019 kennen gelernt habe, kann ich eine schöne Zeit verbringen.

Unternehmerinnen-Treffen

Begonnen hat der Juni schon mit zwei Veranstaltungen, einem Aufstellungsabend und dem Energieseminar. Es war alles so leicht und einfach. Die Natur erblühte und wir Unternehmerinnen vom Pow- Netzwerk haben uns spontan auf ein Treffen verabredet.

Claudia, Heidi, Gisela, Christine und ich tauschen uns gerne über unser Business aus und geben uns gegenseitige Rückmeldungen. Da unsere Männer gut zueinander passten, durften sie diesmal dabei sein. Wir trafen uns im Biergarten eines nahegelegenen Gasthauses und speisten dort vorzüglich. Anschließend fuhren wir zu uns nach Hause, um bei Kaffee und Kuchen die Besprechungen fortzuführen.

Unternehmerinnen und Männer beim Kaffeeplausch

Auf der Agenda standen der Wut-Pfad und das Event im Oktober, der POWEROFWOMEN Kongress 2023, im Kapuzinerstadel in Deggendorf. Christine Habedank die Organisatorin, informierte uns über die bevorstehende Veranstaltung und über den geplanten Ablauf.

Powerfrauen- Kongress im Oktober

Ein geniales Abenteuer ist die Teilnahme an diesem Kongress. Ich durfte schon einige Male mitwirken und als Ausstellerin, meine Arbeit als Heilenergetikerin präsentieren. Am 28. Oktober startet das Powerofwomen 2023 Life-Event. Es ist ein Tag voller Frauenpower, ein Miteinander und Füreinander. Ein Raum um sich auszutauschen, sich inspirieren zu lassen und neue Impulse für dein Leben mitzunehmen. Sei dabei und lass dich überraschen.

Es gibt 100 Exclusivtickets für mehr Energie und Lebensfreude. Speakerinnen nehmen uns mit auf die Reise zu ihren Geschichten und Erfahrungen. Sie tragen ihre Botschaft in die Welt, um uns Mut zu machen, zu inspirieren, um neue Chancen und Möglichkeiten zu entdecken.

Ich freue mich sehr dabei zu sein und mit diesen genialen Frauen, vernetzt und verbunden zu sein. Vielleicht bist du auch dabei und wir sehen uns dort? Nähere Informationen dazu, findest du hier.

Es war ein sehr schöner Nachmittag mit den wunderbaren Unternehmerinnen und Geschäftspartnerinnen. Die Männer unterhielten sich prächtig und zum Abschluss machten wir noch ein Foto, wenngleich die Gisela nicht mehr anwesend war. Unser Miteinander und Füreinander gestaltet sich so leicht und einfach. Das ist so schön, erfüllend und wird baldmöglichst wiederholt.

Powerfrauen in unserem Garten

Kräuter-Energie-Seminar

„Ich habe noch nie vorher von energetischen Pflanzenbotschaften gehört. Das war für mich neu“, erklärte mir eine Teilnehmerin im Kräuter-Energie-Seminar. Ja das gibt es so nur bei mir, denn ich befrage die Pflanzen, die ich verwende nach ihrer Seelenmission. Diese geben mir Hinweise, warum sie da sind und was sie energetisch und physisch bewirken.

Das klingt für dich vielleicht spuky, denn das bist du wahrscheindlich nicht gewohnt. Jedoch kann jeder Mensch in Pflanzen, Tiere und andere Lebewesen hineinhorchen und Fragen stellen. Dazu erfordert es etwas Stille und Ruhe und ein wenig Übung. Die Antworten kommen als Impuls, Gefühl oder einfach Wissen.

Kräuterenergie- Produkte für die Hausapotheke

Naturbotschaften

Es gibt viele Pädagogen die Kräuterwanderungen anbieten. In meinem Seminar jedoch, ist das anders, denn hier darfst du die einzelnen Kräuter erspüren und fühlen. Sie sagen dir, ob sie wertvoll und wichtig für dich sind und ob du sie brauchst. Dann kristallisieren sich deine Favoriten heraus, die du in Salben, Tinkturen oder Sirup verarbeiten kannst.

Das ist für dich eine wunderbare Gelegenheit dich wieder mehr mit der Natur zu verbinden und die Botschaften der Kräuter ernst zu nehmen. Von der Natur können wir viel lernen, wenn wir unsere Sinne dafür öffnen. Die Kräuter-Energie-Seminare veranstalte ich jedes Jahr „zur Hochzeit der Kräuter“, im Juni. Wir erstellen eine natürliche Hausapotheke mit den Naturkräutern, um für die nächste Erkältungszeit gerüstet zu sein. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bei der Salbenherstellung

Ein Seminar-Feedback

„Liebe Anita mir hat dein Kräuter- Workshop sehr gefallen. Deine Erläuterungen und Inhalte waren sehr interessant. Die energetische Bedeutung der Pflanzen, habe ich vorher noch nie gehört. Mir ist wieder bewusster geworden, was die Natur für uns bereithält. Ich habe viele Kräuter in meinem Garten, die ich jetzt vermehrt einsetze. Es war super gut, alles was du anbietest ist wunderbar. Vielen Dank Anja“.

Ich habe so eine Freude meine Erfahrungen und mein Wissen an Interessierte weiter zu geben. Es fühlt sich so leicht und einfach an. Die gefertigten Produkte sind energetisch sehr wirksam und wertvoll. Und vor allem war in dieser Sommerzeit das natürliche Antimückenspray und die wirksame Antimückensalbe ein Highlight und heiß begehrt. Weitere Veranstaltungen oder Events kannst du hier einsehen.

Zugspitze, auf dem höchsten Berg Deutschlands

Ich hätte nicht gedacht, dass mir das passiert. Denn als gesundheitsbewusste Person achte ich sehr auf mein Wohlbefinden.

Schon lange habe ich mich auf diese Fahrt gefreut und packte meine Sachen zusammen. Mein Mann und ich fuhren zeitig frühmorgens zum Busunternehmen Pummer, der uns mit 50 Personen, nach Garmisch-Partenkirchen am Fuße der Zugspitze brachte. Mit der Zahnradbahn wurden wir auf das Zugspitzplatt gebracht.

Auf der Zugspitze mit einer wunderbaren Aussicht

Dort verbrachten wir einige Zeit und machten von der gigantischen Aussicht sensationelle Fotos. Die Sonne schien bei 16° und ich dachte nicht, dass die Sonneneinstrahlung so eine starke Wirkung hat. Eingecremt und mit Sonnenbrille fühlte ich mich gut geschützt. Einen Hut oder Käppi hatte ich leider nicht dabei.

Eine gigantische Aussicht

Nach einer Weile ereichten mein Mann Karl und ich, mit einer Seilbahn den Gipfel des Berges. Die Aus- und Fernsicht war wunderschön. Wir hatten riesiges Glück, denn am Tag zuvor konnte man auf der Webcam der Zugspitze, nur Nebel sehen. Einen Tag später soll laut Wetterbericht die Sicht wieder nicht so toll sein.

Wir genossen den Überblick der schneebedeckten Bergketten und die wie gemalte Landschaft im Tal. Von hier oben hatten wir den Eindruck, als würden wir auf einer Spielzeug-Eisenbahn-Landschaft stehen. So konnten wir zeitweise die Zahnradbahn, wie ein Wurm durch die Berglandschaft beobachten.

Der Eibsee im Tal

Mein Handy musste Höchstleistungen vollbringen, denn ich machte sehr viele Fotos. Ca 4 Stunden verbrachten wir in fast 3000m NHN und meine Stirn begann zu jucken. Als ich in den Spiegel schaute, war mein Gesicht ziemich rot. Ständiges eincremen und Schatten, verbesserte meine Situation vorerst. Die neue Luftseilbahn die im Jahre 2017 neu erbaut wurde, brachte uns vom Zugspitzgipfel bis zur Talstation am Eibsee. Von dort ging es weiter mit dem Omnibus zu unserem Quartier.

Später im Hotel angekommen, versorgte ich mein Gesicht mit meiner legendären Heilsalbe. So konnte sich die Rötung etwas beruhigen. Am nächsten Tag hatten wir eine geführte Busfahrt und Wanderung durch das Lechtal. Diese war sehr beeindruckend und interessant und alle im Bus waren sich einig, dass dies eine sehr gelungene und gut organisierte Ausflugsfahrt war.

Meine Blogartikel im Juni 2023

Die Blogartikel, die ich im Juni veröffntlicht habe habe:

Monatsrückblick Mai 2023-Das Leben ist Aufstellung

Rückblicke des Monats

Im Mairückblick erzähle ich von meiner Aufstellungsarbeit, Rosemaries Angst, von einem besonderen Urlaub und von der Bestimmung meines Lebens.

Am 17. Juni erblickte der Blogbeitrag, „Unterdrückte Wut vergiftet“, das Licht der Welt.

Unterdrückte Wut vergiftet

In diesem Blogbeitrag habe ich mich intensiv mit der Wut beschäftigt. Du erfähst, wie uns unterdrückte Wut steuert und wie du Wutgefühle lösen kannst, ohne andere Personen zu verletzen. Außerdem bekommst du weitere Tipps mit Ärger umzugehen und was das Gift Wut, in unerem Körper anrichten kann.

Monatsrückblick Juni 2023, was war sonst noch im Juni los!

  • Fotoshooting Emotionen
    Ich hatte die Idee, ein Fotoshooting mit den verschiedenen Emotionen, bzw. meinen verschiedenen Gesichtszügen zu erstellen. Sophie, meine Schwiegertochter hat sich als Fotografin zur Verfügung gestellt. Sie machte wunderschöne Fotos, die ich gleich für meinem nächsten Blogartikel verwenden konnte. Mein Instagram-Posting mit den verschieden Bildern kam sehr gut an.
Sophies Fotoshooting mit mir
  • Feuerritual
    Es war ein ganz besonderer Abend, ein Neumondtag, an dem wir unser legendäres Feuerritual, das Feuer der Anitas, abhielten. 13 Frauen standen rund um das magische Feuer und lösten sich von alten und einschränkenden Mustern. Es ist wie ein Geschenk, das wir unsere Belastungen ins Feuer geben können. Herzlichen Dank an Anita Agnes Aumer für das gemeinsame Wirken.
  • Pow2gether Zoom
    Im Unternehmerinnen-Netzwerk Pow2gether trafen wir Powerfrauen uns zu einem Zoom-Meeting. Die Unternehmerinnen Mirja Mohaupt von Fashionvoice und Sandra Jarkowsky, Designerin und Stylistin, zeigten uns, wie Fashion, Style und Nachhaltigkeit unsere Persönlichkeit und unsere Werte unterstützen.
Pow2gether Zoom-Treffen
  • Wutpfad, Treffpunkt Lebensfreude, Energieseminar
    Es ist immer wieder schön zu erkennen, wie sich Teilnehmer meiner Seminare und Veranstaltungen, persönlich weiter entwickeln. Jedes Mal werden Themen angestoßen und bewusst gemacht, die dann aktiv bearbeitet werden und Veränderungsprozesse einleiten.
  • Planetenmalkurs
    Mit meiner Freundin und Geschäftspartnerin Heidi, besuchte ich den Planeten-Malkurs bei Carola Dengler. Nach einem interessanten Vortrag, malte ich meinen eigenen Mond mit Hilfe von Acrylfarben auf ein Holzbrett. Zusätzlich bekam ich von Carola meine eigene, astrologische Auswertung präsentiert. Es ist erstaunlich, wie meine Geburtsdaten meine Art zu denken und zu handeln bestimmen.
Mein Bild auf Holz im Planeten-Malkurs
  • Virtuelle Kaffeepause
    Ganz spontan lud uns Unternehmerinnen vom Pow2 gether, Susanne Kistenmacher zu einer virtuellen Kaffeepause ein. Für eine halbe Stunde tauschten wir uns per Zoom aus und bekamen viele Inspirationsimpulse und wertvolle Ideen. Der Umgang war sehr liebevoll und wertschätzend.
Bei der virtuellen Kaffeepause mit Susanne
  • Powtreffen im Laurin
    Von den Unternehmerinnen des Pow-Netzwerkes wurde ich zum Essen eingeladen, weil ich für diese Powerfrauen Saunamützen gehäkelt habe. Zuerst trafen wir uns im Strandbad und anschließend im Restaurant „Laurin“ in Deggendorf.
Pow-Treffen im Laurin

Ich freue mich im Juli auf:

  • Die Seelen-Mal-Seminare
  • Eine spezielle Energiebehandlung
  • Martin Frank, Kabarett in der Donauarena
  • Veranstaltungen, Seminare und Coachings
  • Das Supervisions-Wochenende mit Stefanie Menzel

Es darf alles leicht gehen, ist ein Motto von mir. Machen wir es uns doch nicht so schwer, denn wir haben es selbst in der Hand wie es uns geht und wie wir uns fühlen.

Machst du es dir schwer, oder leicht? Lebst du das Leben eines anderen Menschen, anstatt dein eigenes Leben zu leben? Wie gehst du mit deinem Leben im Alltag um? Ich möchte gerne mehr davon erfahren.

Anita Griebl herzlich

Herzlichst deine Anita

Rückblicke des Monats

Monatsrückblick Mai 2023-Das Leben ist Aufstellung

Des is ja krass, was in ein Monat alles reinpasst und geboten ist. Seit ich diese Monatsrückblicke schreibe, wird mir das viel mehr bewusst, was ich alles erleben darf. Ich bin so dankbar dafür und freue mich auf die weiteren Aktivitäten, die ich notieren kann. Diese Reflexion ist so wunderbar und wertvoll und katapultiert mich in ein fröhlicheres und dankbareres Leben.

Reflektierst du auch, was du erlebt hast und schreibst es dir auf? Ja? Das ist großartig! Was ich alles erlebt habe erfährst du in diesem Blogbeitrag:

Aufstellungsarbeit

Hast du schon mal eine Aufstellung oder Familienaufstellung besucht? Oder erlebt, dass dort Personen im Benehmen oder in der Sprache einem deiner Familienmitglieder total gleicht? Vielen Menschen ist das unheimlich, was aber ständig im Alltag passiert. Leider achten wir zuwenig darauf und deshalb ist es uns nicht bewusst. Wir stellen uns täglich zu verschiedenen Rollen zur Verfügung, die wir unbewusst spielen. Das ist auch Aufstellung.

Ein sehr wichtiger Teil meiner Energiearbeit ist die „sinnanalytische Aufstellung“. Es werden dadurch Hintergründe und Ursachen, von Belastungen ins Bewusstsein gebracht und erfahrbar gemacht. Sinnanalytisch bedeutet, den Sinn dahinter erkennen und belastende Themen zu bearbeiten. Durch Stellvertreter kann die einzelne Lebenssituation von einer anderen Perspektive betrachtet werden, um neue Lösungsansätze zu erkennen.

Unterdrückte Emotionen kommen zum Vorschein, die ausgelebt und beachtet werden wollen. Es ist eine reine Gefühlsarbeit, in der der Verstand ausgebremst wird. Hilfesuchende Personen können ihre persönliche Situation, wie bei einem Schauspiel von außen betrachten und Aha- Momente erleben. Die belastende Gefühlssituation entspannt sich sichtlich und neues Verständnis führt zur ersehnten Ereichterung.

Es ist so wunderbar zu beobachten, wie manche Problemsituationen sich entspannen und sogar auflösen. Das Wichtigste dabei ist, den vorher unterdrückten Gefühlen den entsprechenden Raum und die Wertschätzung zu geben.

Ich weiß, dass ist ungewohnt, jedoch für mich die Lösung unserer Schwierigkeiten und Alltagsprobleme.

Angst überwinden in hohen Wellen

Rosemaries Angst

Ein Beispiel dafür ist die Angst von Rosemarie, die sie täglich vor der Arbeit in die Knie zwingt und sie nicht weiß, warum sie diese hat. Die 52 jährige Frau bat mich um Hilfe, denn sie wusste sich keinen Rat mehr. Panikatacken und zittern, Schweißausbrüche, Druck im Magen und nicht sprechen können, machten ihr fast täglich zu schaffen. Wir verabredeten einen Termin zum nächsten Aufstellungsabend, an dem viele Teilnehmer anwesend waren. Zuvor führten wir ein Zweiergespräch, damit sie ihre Frage klar aussprechen konnte: Sie sagte: „Ich möchte wissen, warum ich vor der Arbeit diese Angst habe“.

Zur Aufstellung durfte die Büokauffrau intuitiv unter den Anwesenden, Stellvertreter für sich und für ihre Familienmitglieder auswählenen. Diese ihr fremden Personen, spürten tief in sich hinein und kommunizierten, was sich körperlich und gefühlsmäßig zeigte. Es entstand eine Eigendynamik, die keiner vorhersehen konnte, was aber zu einer sehr speziellen Geschichte führte.

Es zeichnete sich ab, dass Rosemarie die Angst ihres Vaters übernommen hatte, der diese nie ausgelebt hatte und seine Ängste stattdessen unterdrückte. Auch wurde die Ursache klar, woher diese massive Angst herrührte. Der Papa wurde massiv gemoppt und in der Arbeit unterdrückt. Was er seiner Familie nicht preisgeben wollte und überspielte dies mit Alkohol. Zur Lösung konnte die Aufstellerin energetisch die übernommene Belastung die nicht ihr gehörte, an ihrem Vater zurückgeben. Die dazugehörigen Gefühlsausbrüche, wie ein kalter Schauer über den Rücken, Kniebibbern, ein zugeschnürter Hals und starker Druck im Bauch, bekamen die geforderte Beachtung und durften aktiv ausgelebt werden.

Sinn-Aufstellung
Stellvertreter bei einer Sinnanalytischen Aufstellung

Nach der Aufstellung konnte Rosie mir Fragen stellen, um mögliche Unklarheiten zu beseitigen. Sie war ganz aufgewühlt und hatte mit dieser Tatsache, die sie erfahren hatte nicht gerechnet. Es ging ihr ein Licht auf und sie konnte das Verhalten ihres Vaters besser verstehen. Ich versicherte ihr, dass diese Aufstellung noch nachwirkt und aufkommende Fragen jederzeit von mir beantwortet werden. Es ist wichtig, nach einer eigenen Aufstellung sich Ruhe zu gönnen, viel Wasser zu trinken und gut zu atmen, damit die gespeicherten Emotionsreste weiter den Körper verlassen können.

Nach ein Paar Tagen lies Rosemarie mich wissen, dass sich ihre aktuelle Arbeitssituation enorm entspannt hat und ihre Ängste immer weniger wurden. Sie sprühte vor Freude und bekam eine ganz andere Ausstrahlung im Gesicht. Es ist mir eine große Freude, an der Verbesserung der Lebenssituationen meiner Klient:innen beizutragen.

Möchtest du bei einem Aufstellungsabend teilnehmen und die Wirkung erleben? Dann melde dich gerne!

Hier findest du die Termine meiner Seminare und Veranstaltungen:

Mit der Seilbahn auf den Ulrichsberg

Norwegenurlaub

Erst im März haben wir uns entschieden, den Urlaub im hohen Norden, in Skandinavien zu verbringen. Ganz spontan folgten Karl und ich unseren Freund:innen, Christine und Manfred und buchten die Reise mit dem Schiff nach Norwegen. Die Vorfreude war groß, denn vor C durften wir schon mit der AIDA schöne Urlaubsträume erleben.

Als es dann soweit war, packte uns Manfred mit ins Auto und wir machten uns auf den Weg nach Hamburg. Los ging es um 4.30 Uhr früh, zu nachtschlafender Zeit, denn wir hatten 770 Km vor uns. Es ging gut voran und nach zwei Pausen, erreichten wir rechtzeitig das Parkdeck vom Cruicecenter Steinwerder in Hamburg. Von dort aus ging es über 554 Seemeilen nach Bergen.

Es gab traumhafte Landschaften, beeindruckende Wasserfälle und wunderschöne Häfen und Fjorde zu sehen. Mein Handy hatte fast keine Freizeit, denn es musste ständig Fotos machen und einen Blog schreiben……doch davon später mehr! Das höchste der Gefühle war 16°, was mir persöhnlich, eindeutig zu wenig war. In der Gegend der Fjorde, ist diese Temperatur aber ganz normal.

Der Hafen von Bergen
Am Hafen von Bergen in Norwegen

Naturerlebnisse

Im Hafen von Bergen legten wir am frühen Morgen an. Dort hatten wir einen Ausflug gebucht. Ein Elektrobus fuhr uns zu einer Seilbahn, die uns Touristen zum Berg Ulriken brachte. Es ist der höchste von sieben Bergen mit seinen 643m rund um die Hafenstadt Bergen. Die Aussicht war gigantisch und führte unsere Sicht über die Fjorde mit der wunderschönen naturlandschaft. Später konnten wir eine Stadtrundfahrt rund um den Fjord.

Am nächsten Hafen von Norfjordeid durften wir eine Panoramafahrt auf der Panoramastraße in 500 m Höhe erleben. Beeindruckende Landschaften präsentierten sich uns und die schneebedeckten Berge, liesen die niedrigen Temperaturen erahnen. Die Gletscher schmelzen und ergießen sich als gigantische Wasserfälle in die Täler der Fjorde. Es gab immer wieder Häuser, die mit Birkenrinde bedeckt und grasbewachsen waren.

Den Hafen von Molde konnten wir nicht anfahren, denn die Unwetter von Grönland, brachten 10 Meter hohe Wellen ins Land. So entschloss sich der Kapitän kurzfristig im Hafen der Handelsstadt Haugesund anzulegen. Sie liegt südlicher als Molde und vom Unwetter waren nur leichte Ausläufer zu spüren.

Norwegische Fjorde

Der vierte norwegische Hafen, den wir in unserer Reise besuchten war Stavanger, die viert größte Stadt Norwegens. Unser Ausflug führte uns durch die Stadt und auf einen großen Berg, von wo wir die Stadt auf einen Blick sehen konnten. Außerdem gab es ein Friedensdenkmal der Wickinger zu sehen. Die drei Schwerter im Fels, symbolisieren Frieden, Freiheit, Einigkeit.

Es war ein sehr lustiger und schöner Urlaub, mit viel Aktivitäten und neuen Erfahrungen. Die verschiedenen Häfen und Städte hatten ihren eigenen Charme und interessierten uns sehr. Ich habe mir vorgenommen, einen Reisebericht zu schreiben, um das Erlebte noch intensiver Revue passieren zu lassen. Außerdem werde ich ein Fotobuch gestalten, wie auch von unseren Urlauben vorher.

Grasdachhäuser
Mit Gras bedeckte Häuser

Blog your Purpose

Ich konnte nicht wiederstehen erneut an einer Blog- Challenge, „Blog your Purpose“, von Judith Peters teilzunehmen. Obwohl diese Challenge für vier Tage genau in meine Urlaubszeit auf dem Schiff viel. Es war für mich eine Herausforderung, die ich zu meistern bereit war. Im Vorfeld habe ich zuhause auf dem Laptop, die Grundeinstellungen für den zu schreibenden Blogartikel aktiviert. So konnte ich am Tag der Challenge mit meinem Handy die Texte schreiben und nach Judiths Anweisung vervollständigen.

Da auf hoher See mein Internet nicht bereit stand, kaufte ich mir einen schiffseigenen Tarif, um an der Challenge teilnehmen zu können. Jedoch viel das Internet trotzdem immer wieder aus und ich musste zittern ob es bis zum Schluss mit meinem Beitrag klappt.

Beim Veröffentlichen des Blogartikels

Jeah ich habs geschafft

Am Dienstag den 23. Mai war es dann soweit. In einer Facebookgruppe konnten wir an vier Tagen, jeweil um 12 Uhr die Videos von Judith sehen. Wir bekamen von ihr viele wertvolle Informationen über das Bloggen und über unsere Webseite, Facebook, Instagram und LinkedIn. Dann folgten über 1000 Bloggerinnen ihren Anweisungen und jeder für sich schrieb den eigenen Blogartikel.

Vieles war mir von der letzten Challenge schon bekannt, deshalb konnte ich mich gleich auf den Text konzentrieren. Durch die gezielten Fragen sprudelte es gleich aus mir heraus, was ich sofort in mein Handy tippte. Zum ersten Mal schrieb ich meinen Artikel nicht auf dem Laptop, der mir sonst so vertraut ist.

Was soll ich sagen, es hat alles geklappt. Ich konnte am Feitag den 26. Mai gemeinsam mit den Mitbloggerinnen auf den Button zum Veröffentlichen drücken. Man war das aufregend und ein total cooles Gemeinschaftsgefühl. Danke liebe Judith für diese großartige Erfahrung.

Zum Blogartikel „Meine Bestimmung“,kommst du hier:

Mein Blog-Rückblick im Mai 2023

Die Blogartikel, die ich im Mai geschrieben habe:

Am 1.Mai, Monatsrückblick April 2023- Netzwerken und Weiterbildungsspaß.

Hier bekommst du Einblicke in mein Netzwerk und die Aktivitäten und Weiterbildungsmaßnahmen, die ich absolviere.

Am 16. Mai veröffentlichte ich: Momente der Trauer- wie du damit umgehen kannst.

Ich zeige dir Möglichkeiten, anders wie herkömmlich mit den ungeliebten Empfindungen umzugehen und ermögliche dir eine neue Sichtweise darüber.

Am 26. Mai erblickte meine Purpose das Licht der Welt: Meine Bestimmung- was ich als Heilenergetikerin bewirken will.

Monatsrückblick Mai 2023, was sich sonst ereignet hat

  • Energieseminar
    Regelmäßig veranstalte ich das Energieseminar über 8 Monate, je ein Samstag im Monat, das als Weiterentwicklungsprozess den Teilnehmer:innen dient. Sie lernen ihre Blockierungen mit haptischen Übungen zu lösen.
Beim Energieseminar im Garten
  • Fahrradtrip
    Erneut haben mein Mann Karl und ich eine schöne Fahrradtour gemacht. Es ging nach Mariaposching, über die Donaufähre, durch Plattling bis nach Moos zum Biergarten. Anschließend fuhren wir weiter nach Niederalteich, über die Fahrradfähre und kamen über Deggendorf nach 62 Km wieder Zuhause an.
Fahrradtrip über die Donau
  • Reel Natur hilft
    Ein weiteres Reel auf Facebook hat über 2000 Aufrufe in kurzer Zeit erreicht. Es ging um die Natur, wie sie uns bei der Gesundheit und des Immunsystem unterstützen kann. In meinem Kräuter- Energie- Seminar kannst du mehr darüber erfahren.
  • Schreib WG
    Seit längerem bin ich ein Mitglied einer Schreib WG. Dort lerne ich emotionales und biographisches Schreiben von der Bestseller- Autorin, Alexandra Brosowski. Wöchentliche Treffen und Feedbacks von Texten sind mir sehr wertvoll und wichtig geworden. Ich bin so dankbar, ein Teil dieser wunderbaren Gemeinschaft u sein.
  • Meine Veranstaltungen
    In jedem Monat gibt es bei mir die verschiedenen Veranstaltungen und Seminare zu besuchen. Ob Treffpunkt Lebensfreude, Aufstellungstreff, Wutseminar, Kräuter- Energie- Seminar, Aufstellungsabend, Energie- Malseminar usw. Es ist so wunderbar, meine Arbeit auf verschiedene Art und Weise auszuführen.

Ich freue mich im Juni auf:

  • Meine Kräuter- Energie- Seminare
  • Die Fahrt zur Zugspitze
  • Das Pow2gether Netzwerktreffen
  • Meine Veranstaltungen, Treffpunkt Lebensfreude, Wutseminar
  • Treffen der Schreib WG

Wie geht es dir mit deinen erlebten Erinnerungen? Tust du dich schwer damit oder zaubert es dir ein Lächeln aufs Gesicht? Mir macht es immer mehr Spaß zu notieren, was sich im Vormonat ereignet hat. So bleibt es länger in Erinnerung und schenkt mir ein gutes Gefühl.

Ich möchte gerne wissen, ob sich deine Lebenseinstellung ändert, wenn du die schönen Erlebnisse in den Fokus rückst.

Anita Griebl herzlich

Herzlichst deine Anita

Netzwerken und Weiterbildung im April

Monatsrückblick April 2023-Netzwerken und Weiterbildungsspaß

„Das gibts doch nicht, kann das sein? In dieser kurzen Zeit?“ solche und ähnliche Aussagen machten meine Mitstreiter bei einer Weiterbildungsmaßnahme, als sie meine Fotos besichtigten. Sie konnten nicht glauben, wie sehr ich mich verändert habe und staunten nicht schlecht.

Sich selbst besser kennen zu lernen ist ja ein wichtiger Teil unser Weiterentwicklung. Welche Potentiale in dir schlummern und wie du sie in das Alltagsgeschehen bekommst, erfährst du hier.

In diesem Blogartikel erkläre ich dir etwas über die Erweiterung meiner Fähigkeit, zur Entdeckung deiner nicht ausgelebten Potentiale und welche Charaktereigenschaften du hast. Außerdem erzähle ich dir von einer Aktion, in der ich mein Logo in einer besonderen Weise habe fertigen lassen. Und schließlich von einer besonders schönen Rückmeldung, die mir als Lied präsentiert wurde.

Testimonial der nette Rapper

Hat dir schon einmal jemand ein Lied geschrieben? So ganz für dich allein? Ja? Super, denn das ist etwas ganz Besonderes, das darfst du hoch anrechnen. Für mich war das eine ganz neue Erfahrung, denn so etwas ist mir vorher noch nie passiert!

Schon lange wurde mir versprochen, dass ich einen Werbefilm vom Wutseminar bekomme, stattdessen erreichte mich ein wunderschönes Lied in Versform und als Rapp gesungen. Mein Klient Thomas, hat schon einige Male mein Coaching besucht und mit mir den Wut-Pfad beschritten. Für ihn war das immer sehr überwältigend und intensiv, was sich als sehr nachhaltig lösend und hilfreich herausstellte.

Als Dankeschön sendete mir „der nette Rapper“ ein Video zu, dass als Vers gesungen und in einem Rap verkleidet war. Total überwältigt von diesem wunderschönen Song, der nur für mich kreiert wurde, präsentierte ich sofort das Testimonial in allen Kanälen. Mein Herz hüpfte vor Freude über diese wunderbare Liebeserklärung an meine Arbeit. Die einfühlsamen Lieder von Thomas kann ich sehr empfehlen, die er als besondere und personalisierte Geschenkidee anbietet. Du findest Thomas, den Versmeister, personalisierte Lieder, auf Instagram: @dernetterapper, auf YouTube und

das Testimonial-Video hier:

Das Video mit dem Lied von Thomas, eine Liebeserklärung an meine Arbeit.

Erkennen deiner Potentiale

Die eigene Persönlichkeit zu verstehen, die Gesichtsausdrücke zu interpretieren, das Selbstvertrauen zu verbessern und die emotionale Stimmung zu verändern ist für mich ein wunderbares Werkzeug, in meinen Beratungen und Coachings.

Es ist supergenial zu erfahren, was auf seelischer Ebene noch nicht ausgelebt wird. Alles, was du erlebt hast, dein Charakter und deine Herausforderungen, sind dir ins Gesicht geschrieben. Möchtest du wissen, wie du tickst und dies auf schwarzweiß geschrieben erhalten?

Bei mir erfährst du, was sich deine Seele, dein Wesenskern wünscht und wie du dies in deinem Leben umsetzen kannst.

Heute möchte ich dir von meiner Ausbildung als Psychophysiognomikerin, bzw. Gesichtleserin erzählen. Von Juni 2020 bis Juli 2021 absolvierte ich die Basis-, Business- und Profiausbildung zur Gesichtleserin bei Aurora Botarel. In der Gruppe trafen wir uns regelmäßig in Zoomtreffen oder offline in Regensburg. Das war besonders spannend, weil wir die zu lesenden Personen in einer Übung auch anfassen konnten.

Durch diese intensive Ausbildung habe ich mich sehr weiterentwickelt und lernte mich selbst in der Tiefe kennen und verstehen. Zu Beginn machte ich Fotos von meinem Gesicht und verglich sie mit denen ca. ein halbes Jahr später.

Gesichtlesen von Anita
Mein Gesicht im Juni und im Oktober 2020

Facereading

Du glaubst es nicht, was das für eine krasse optische Veränderung meines Gesichts bewirkte. Die anderen Teilnehmer staunten nicht schlecht, als ich ihnen meine Vorher- Nachher-Fotos zeigte. Sie konnten es gar nicht glauben, was sich in meinem Gesicht in dieser kurzen Zeit verändert hat.

Jedes Gesicht ist einzigartig und offenbart unsere Gesundheit, unsere Denk- und handelsweise, unsere Persönlichkeit, Talente und Lebensaufgabe!

Möchtest du mehr darüber wissen und deine Lebensaufgabe erfahren, dann melde dich gerne bei mir. In meinen Coachings und Beratungen, bekommst du immer wieder Impulse für deine aktive Weiterentwicklung. Mehr Informationen zum Emotionscoaching bekommst du hier.

Logoschrift aus Holz

Vor einiger Zeit durfte ich mit meinen Freundinnen den Feng Shui Laden, Feng Shui &mehr in Bad Kötzting besuchen. Dort war einiges los und das Geschäft überwältigte mich mit positiver Energie. Die Besitzerin Gabi eine sehr nette Person, begrüßte uns herzlich mit einer Umarmung und bot uns einen Espresso an.

Eine Besonderheit ihres Angebots waren Schriftzüge, die aus Holz gefertigt und individuell gestaltet wurden.

Da in meinem Logo die Schrift „ Reich an Lebensenergie“ steht, reifte in mir der Entschluss, mir so einen Schriftzug erstellen zu lassen. Und so kam es dann auch, dass ich mir diese besondere Handarbeit bei Gabi bestellte. Ein Paar Tage später schickte sie mir ein Foto von der Holzschrift, die ich schon bald abholen konnte.

Der Holzschriftzug „Reich an Lebensenergie“.

Claudias Geburtstagsfeier im Feng Shui Laden

Unserer lieben Freundin Claudia haben wir zum Geburtstag einen Gutschein vom Feng Shui Laden besorgt und wollten mit ihr dorthin fahren.

So konnten wir zusammen eine schöne Zeit verbringen und ich meine Schrift in Holzoptik, dort abholen. Wir machten uns zu fünft auf den Weg und Gisela holte uns 4 Mädels mit ihrem Auto ab. Claudia, Heidi, Conny und ich freuten uns, dass wir zum legendären Laden gefahren wurden, wo es außergewöhnliche Dinge gibt. Erneut wurden wir dort von der Chefin des Ladens herzlich begrüßt und der Sekt zum Anstoßen stand schon bereit.

Mit Krönchen im Feng Shui Laden
Eine Geburtstagsfeier im Feng Shui Laden

Alle bekamen ein Krönchen von Gabi, die sie uns überreichte und die wir für die Geburtstagsfeier von Claudia nutzen konnten. Danach machte die Geschäftsführerin von uns allen ein Foto, indem sie uns über eine Staffelei von oben fotografierte. Wir hatten so viel Spaß und alle anderen Kunden wurden auf uns aufmerksam. Claudia durfte sich für den Gutschein etwas aussuchen und wir anderen kauften besondere Dinge ein.

Zum Schluss packte mir Gabi meinen Schriftzug aus Holz in eine Tasche, damit ich das edle Schmuckstück gut nach Hause bringen konnte. Meine Logoschrift aus Holz platzierte ich dort, wo ich Videos aufnehmen möchte und im Hintergrund die Schrift „Reich an Lebensenergie“ zu sehen ist.

Besuche du doch auch mal den Laden von Gabi, Feng Shui & mehr. Du wirst staunen, was es da für tolle Geschenkideen und Besonderheiten gibt.

„Königinnen mit Geburtstagskrönchen“!

Mein Blogrückblick im April 2023

Meine zwei Blogartikel, die ich im April geschrieben habe, findest du hier:

Der Monatsrückblick vom März 2023- Kaum zu glauben,

indem es um besondere Ereignisse und Events geht, die ich erlebt habe.

Die 5 wichtigsten Fragen meiner Seminarteilnehmer,

die immer wieder gestellt werden und die erneut beantwortet werden möchten.

5 wichtige Fragen

Monatsrückblick April 2023, was sonst noch los war

  • Im April stand ein Theater in Stallwang auf dem Programm. Wir feierten Claudias Geburtstag mit einem schönen Abendessen und Tanz in der Disco.
Claudia mit Gutschein vom Feng Shui Laden.
Bei der Geburtstagsfeier im Lokal, mit Freundinnen und Netzwerkpartnerinnen.

  • An Ostern war natürlich das Ostereierfärben wichtig, dass Sophie und ich gemeinsam machten.
  • Alexander begann das erste Angrillen, obwohl das Wetter nicht sehr mitspielte.
  • Die Kommunion unserer Neffen feierten wir auf dem Bogenberg und in einem Lokal in Deggendorf.
  • An einem schönen sonnigen Tag machten Karl und ich eine Fahrradtour über ca. 30 Km.
Karl und ich bei der Fahrradtour
  • Weiterbildung ist bei mir zu einem festen Bestandteil geworden, deshalb gibt es verschiedene Angebote, die ich dafür nutze. z.B. Das One Idea Summit 2023 von Lisa Matla und ihrem Team. Dort habe ich viele wertvolle Informationen für mein Business erhalten. Es macht mir sehr viel Spaß neues zu lernen.
One Idea Summit 2023 mit Lisa Matla und Janina Kühn.
  • Das Pow- Together- Treffen im April war ein echter Game Changer, denn dort im Zoomtreffen, konnte ich viele wertvolle Informationen und Übungen erfahren. Diese wertschätzenden Zusammenkünfte unter der Leitung von Christine Habedank von Powerofwomen, möchte ich nicht missen.
  • Die regelmäßigen Saunabesuche mit Freundinnen und Geschäftspartnerinnen, sind für unsere Gesundheitsvorsorge zu einem festen Bestandteil geworden. Außerdem gönnte ich mir eine Energiebehandlung mit einer Bowentherapie und Organetik bei meiner Freundin Gisela.

Energiebehandlung bei Gisela
  • Sehr viel Freude machen mir meine Veranstaltungen wie Treffpunkt Lebensfreude, wo sich Gleichgesinnte treffen und einen schönen Abend miteinander verbringen. Im Energieseminar lernst du, wie du dich aus belastenden Gefühlssituationen befreist und dein Leben leichter und freier gestaltest.
  • Sehr nachhaltig ist das Wutseminar auf dem Wut-Pfad, das dir hilft deine unterdrückten Emotionen von Ärger, Groll und Wut aktiv aufzulösen. Im Feuerritual der Anitas geben wir alte Glaubens- Denk- und Verhaltensmuster ins Feuer der Transformation und bringen die freigewordene Energie in neue Visionen und Erlebnisse.

Ich freue mich im Mai auf:

  • Im Mai stehen weitere Aktionen auf dem Programm, wie Netzwerktreffen mit Unternehmerinnen.
  • Verschiedene Veranstaltungen, die ich durchführen und organisieren darf.
  • Besonders freue ich mich auf die weiteren Treffen mit meinen lustigen Freundinnen.
  • Und das Highlight wird der Urlaub nach Norwegen, auf den mein Mann und ich uns schon sehr freuen.

Wie geht es dir mit Weiterbildung? Hast du auch so viel Spaß daran, Neues zu lernen?

Bei mir ist das wie ein Drang immer weiter zu kommen, mehr zu lernen und mehr zu können. Mir macht das sehr viel Freude und hält mich fit. Ich höre praktisch nie auf zu lernen und mache immer weiter.

So wird mir nie langweilig und ich trainiere meine geistigen Fähigkeiten.

Erzähle mir gerne von dir, wie du mit deinem Leben umgehst und was dich interessiert. Ich freue mich über einen Austausch.

Anita Griebl herzlich

Herzlichst deine Anita

Monatsrückblick März 2023-Kaum zu glauben

Hach ist der Monat schon wieder vorbei? Vergeht dir die Zeit auch so schnell? Hast du auch den Eindruck, dass sich die Welt immer schneller dreht?

Ich sehe mich bereits wieder den Monatsrückblick schreiben und habe ein so unbeschreibliches Gefühl im Bauch. Dies ist für mich zu einer geliebten Gewohnheit geworden, die ich nicht missen möchte. Das Kribbeln in meinem Körper, beim Reflektieren der Erlebnisse des Monats, bringt mich jedes Mal in eine gute Stimmung, ja beflügelt mich regelrecht.
Es ist kaum zu glauben, was sich in dieser kurzen Zeit, bei mir ereignet hat. Ganze Glücksströme durchfluten meinen Körper, wenn ich daran denke.
Aber lies selber!

Neubeginn des 8. Grundlagen-Seminars

Am 11. März durfte ich zahlreiche Teilnehmer*innen zum Seminar der Heilenergetik begrüßen. Alle Personen waren offen für neue Wege, neue Perspektiven, um 8 Monate gemeinsam mit mir, den Weg ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu gehen. Ich liebe es, Menschen zu einem leichteren, freieren und erfolgreicheren Leben zu begleiten. Schon nach den ersten Gesprächen in der Runde war für mich klar, dass dies ein sehr inniger und erfolgversprechender Lernprozess für alle werden sollte.

Intensive Gefühlsarbeit

Als bei den Ersten die Tränen rollten, weil sie an belastende Themen kamen, war das Eis gebannt und jeder konnte sich ganz intensiv auf die kommenden Situationen einlassen. Denn Gefühle zuzulassen, egal wie negativ, ist ein Teil des neuen Lernprozesses, der im Nachgang sehr entspannend wirkt. Außerdem lernten die Schüler, ihre Energie mit Hilfe von Übungen aktiv aufzubauen, um gestärkt ihren Alltag zu bewältigen. Meine Freude war groß, als ich kurz darauf positive Rückmeldungen bekam.

Eine durchgeführte Übung zum Energieaufbau mit Hundeunterstützung

Das Feedback einer Teilnehmerin


Liebe Anita mir geht es so gut, vor allem seit dem Seminar und der Aufstellung. Ich mache täglich Übungen, nicht alle jeden Tag, aber besonders die, mit dem Atmen in alle vier Richtungen. Ich habe viel Eigenmacht dadurch gewonnen, was sich bisher auch in Situationen gezeigt hat. Seither fühle ich mich freier und lebendiger. Zwar rauche ich noch immer gern, habe aber gemerkt, dass es mir viel leichter fällt, auf Konsumlaster zu verzichten. Ich habe im Moment das Gefühl, Süßigkeiten, Klamotten, Fernsehen nicht so zu brauchen. Dementsprechend fällt es mir leicht, darauf zu verzichten. Vielen Dank für deine Unterstützung und deine wertvolle Arbeit“. Tabitha

Hier findest du die Termine meiner Seminare:

Ich bin sehr dankbar für meine Arbeit und praktiziere die Dankbarkeit täglich, indem ich mir mindestens drei Sätze aufschreibe, wofür ich dankbar bin. So wurde es mir auch möglich, mit meinem Mann und lieben Freundinnen zur Convention nach Dresden zu fahren.

Convention Dresden

Wie schon lange geplant machten Franz, Heidi, Petra, Gisela, Karl, Claudia, Christine und ich uns mit zwei Autos auf den Weg nach Dresden. Denn dort sollte eine Veranstaltung von Partner für Partner, als Convention in der Ballsport-Arena stattfinden. Es trafen sich dort alle Gesundheitsbegeisterten und Anhänger der Fa. Juice Plus+ zu Vorträgen und Informationsbeiträgen.

Wir hatten vier Tage für unsere gemeinsamen Erlebnisse eingeplant und kamen nach dreieinhalb Stunden Fahrt, im Hotel Super 8 by WYndham an. Das Hotel war ganz nahe an der Altstadt von Dresden und wir konnten alles gut zu Fuß erreichen.

Schöne Tage

Spaziergang zur Altstadt in Dresden

Meine Freundinnen und ich hatten sehr viel Spaß, was wir oft auf Fotos festhielten. Wir besuchten verschiedene Sehenswürdigkeiten, z.B. den Turm der Frauenkirche, das „Grüne Gewölbe“, den Sophienkeller und mehrere Lokale, in denen wir gut Essen konnten. Das Highlight war dann die Veranstaltung in der Ballsportarena, wo wir viele Bekannte und Freunde wiedersehen konnten. Durch meine positive Lebenseinstellung durfte ich so vieles und schönes Erleben und konnte kurz danach unser persönliches Jubiläum feiern.

In der Ballsport- Arena in der Convention in Dresden

40 Jahre, eine verdammt lange Zeit

Das ist fast nicht zu glauben, wie die Zeit verronnen ist, denn mein lieber Ehemann und ich konnten am 12. März den 40. Kennenlerntag, ein Jubiläum feiern. So lange zusammen zu sein, erforderte Vertrauen und Ausdauer. Ich bereue keine Minute und bin froh, meine erste große Liebe immer noch an meiner Seite zu haben. Was ist das Geheimnis an diesem Glück?

Mein Fazit:

  • Gegenseitiges Vertrauen und Annahme, so wie man eben ist.
  • Jeder lebt seine eigenen Interessen und Hobbys aus und lässt den Anderen seins.
  • Gemeinsame wertvolle Zeit verbringen und sich die Zeit nehmen.
  • Rücksicht nehmen und miteinander reden.
  • Den Partner als Spiegelbild sehen und davon lernen.

Dankbarkeit so wirksam

Schon wieder erzeugt meine Dankbarkeit Situationen, die mich in diesen glücklichen Zustand bringen. Für mich ist Dankbarkeit eins der wirksamsten Mittel für ein glückliches und erfolgreiches Leben. Jammern erzeugt jedoch das Gegenteil!

Mein Mann und ich auf dem Turm der Frauenkirche in Dresden

Wie geht es dir? Bist du dankbar?

Probiere es doch mal aus und notiere dir täglich vor dem Schlafen drei Dinge, für die du dankbar bist. Du wirst sehen, das wirkt Wunder!

Mein Blog-Rückblick im März 2023

Die Blogartikel, die ich im März geschrieben habe:

Monatsrückblick Februar 2023: Glück und Ausdauer, eine ideale Kombi!
Es geht um gelebte Selbstliebe, ein Podcast- Interview, mit der lieben Claudia und eine selbst veranstaltete Gesundheitsparty.

Finanzielle Freiheit
Wie du zur emotionalen und finanziellen Freiheit kommst und was das mit Energiearbeit zu tun hat, erfährst du in diesem Blogartikel.

Monatsrückblick März 2023, was sonst noch los war

  • Mein erstes Reel, dass an die Decke ging
    Als ich einem Tipp gefolgt war, Reels zu machen, war mein erstes Reel auf Facebook ein voller Erfolg. Im Nu hatte ich die Tausendermarke an Aufrufe überschritten und nach 18 Tagen, am Monatsende die 4,6 Tausend Aufrufe erreicht. In diesem Video erzählte ich ganz kurz, in 51 Sekunden, wie ich mich aus einer Erkrankung rausgeholt habe. Ich kann nicht glauben, wie das möglich wurde, denn meine anderen Beiträge hatten bisher nur wenige Ansichten.

Hier der Link zum Facebookreel:

  • Seminar Seelenmagie
    Ganz spontan veranstalteten Anita Aumer und ich ein Onlineseminar, „Seelenmagie in den Frühling“, um Personen durch die hohe Energieschwingung dieser Zeit zu begleiten. Die Resonanz war super und vorher veranstalteten wir unser Feuerritual, das Feuer der Anitas.

  • Kellerraum- Malermeisterin Klecksel
    Ich durfte einer meiner Lieblingsbeschäftigungen nachgehen, indem ich einen Kellerraum streichen durfte. Diesen Raum möchten wir als Fitnessraum gestalten und aufwerten. So konnte ich ungehindert klecksen und mich austoben.
Meine Lieblingstätigkeit als Malermeisterin Klecksel
  • Monika Gruber
    Ein Highlight war die Veranstaltung von Monika Gruber der berühmten Kabarettistin in der Stadthalle in Straubing. Zweitausend Menschen sahen ihr Kabarettprogramm, das sehr schön war. Viele persönliche und weltliche Ereignisse wurden aufs Korn genommen und mit viel Spaß, gekonnt hinterfragt.
Monika Gruber in Aktion
  • Energieseminar
    Eine Besonderheit war mein Energieseminar, das nach 4 Monaten seinen Abschluss fand. Die fortgeschrittenen Teilnehmer*innen waren sehr intensiv dabei und konnten viele Tools umsetzen und integrieren. Die Aufstellungen deckten Missstände auf, die danach bearbeitet und gelöst werden konnten.

Mehr Informationen findest du hier:

  • Kabarett Michaela Hafner
    Zum Schluss des Monats war am 31. März ein Kabarettabend mit Michaela Hafner, im Saal vom Wirtshaus in Neurandsberg. Ein sehr schöner und kurzweiliger Abend mit viel Spaß, guter Laune und einer sehr professionellen Darbietung. Zusammen mit Freundinnen besuchten wir das Event und holten uns am Ende ein Autogramm und ein Foto von und mit der Künstlerin Michaela Hafner.

Autogrammstunde und Fotoshooting mit Michaela Hafner

Es gibt noch weitere Veranstaltungstermine von Michaela in nächster Zeit.

Hier findest du die Informationen dazu:

Ich freue mich im April auf:

  • Das Theater in Stallwang mit Franz
  • Die Lomi Massage bei Sonja
  • Den zweiten Kurstag vom Grundlagenseminar
  • Meine Veranstaltungen, Treffpunkt Lebensfreude, Wutseminar
  • Die Geburtstagsfeier von meiner Freundin Claudia

Ich finde das Reflektieren der Ereignisse so wichtig, weil wir erkennen können was sich verändert hat oder machen uns bewusst, was gut war. Dieses ständige freuen über die schönen Dinge und Situationen, katapultiert uns in eine positive Energie. Das wiederum erzeugt noch mehr erfreuliche Erfahrungen, die wir machen dürfen.
Ein wiederkehrender Kreis, von erwünschten Erlebnissen wird in Gang gesetzt.

Wie stehst du zu Feedbacks oder Rückmeldungen? Ist dir das ein Greuel oder machst du das gerne? Erzähle mir gerne davon.

Anita Griebl herzlich

Herzlichst deine Anita

Monatsrückblick Februar 2023: Glück und Ausdauer, eine ideale Kombi!

Mein Monat Februar verging wie im Flug, denn es war viel los bei mir. Begonnen hat alles mit der 21-Tageschallenge, die ich in meinen Energiegruppen durchführte und die viel von meiner Aufmerksamkeit erforderte. Weitergeführt mit einer Gesundheitsparty, die noch Neuland für mich war und schließlich ein Podcastabenteuer auf YouTube.

Natürlich war Fasching angesagt und mehrere Seminare standen auf dem Programm. Außerdem durfte ich ein Klavierkonzert in einem besonderen Konzerthaus erleben. In diesem Monat wurde die Selbstliebe groß geschrieben und durch meine Anregungen aktiviert und verstärkt.

Selbstliebe wie geht das?

Selbstliebe ist momentan in aller Munde, aber was ist Selbstliebe und wie bekommt man sie? Vielleicht tust du dich gerade schwer, dich selbst anzunehmen und zu akzeptieren, wie du bist. Das verstehe ich und kenne es nur zu gut, denn ich musste selbst durch einem längeren Entwicklungsprozess gehen. Ich war früher nicht in der Lage mich bedingungslos anzunehmen, geschweige denn selbst zu lieben, was sich in meinem Gesicht mit vielen Pickeln zeigte. Meine fehlende Eigenliebe, wurde mir von Mitmenschen und meinen alltäglichen Problemen aufgezeigt.
Schließlich machte ich mich auf den Weg, um wesentliche Veränderungsprozesse einzuleiten. Es waren kleine Schritte, die ich beständig in meinem Alltag integrieren konnte. Erste Erfolge zeigten sich nach Monaten und meine Haut wurde zunehmend pickelfrei. Ich konnte innerlich immer mehr Gefühle von Selbstannahme und Selbstakzeptanz erspüren. So bekam ich nach einiger Zeit das überwältigende Gefühl von „INMICHVERLIEBTSEIN“.

Selbstliebe- Challenge

In mich selbst verliebt

Am 1. Februar startete ich die Selbstliebe-Challenge in meinen Energiegruppen, und unterstützte viele Teilnehmer*innen, damit sie ihr Energielevel erhöhen und sich ein leichteres und energievolleres Leben gestalten können.
Über 21 Tage postete ich täglich, kleine Impulse für mehr Selbstliebe und für mehr Energie. Auf kleinen Herzzetteln kreierten wir unsere persönlichen Sätze zur Selbstliebe und kombinierten sie mit einem Glücksgefühl, aus einer früheren, schönen Situation. Diese holten wir uns im Tagesablauf ständig ins Bewusstsein, damit sie größer und kraftvoller wurden.
Die vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer*innen zeigten mir, wie wertvoll und erfolgreich diese Challenge für sie war. Ich bin sehr dankbar für diese Möglichkeit, Menschen dabei zu unterstützen und werde die Challenge im Herbst 2023 wiederholen. Mit dieser Selbstliebe bekommt auch das Glück wieder einen Plaz im Leben, wie bei mir.

Podcast-Interview

Hast du dir schon mal überlegt, ob du ein Glückskind bist? Gibt es bei dir Dinge, die sich wie von Meisterhand ergeben? Ja? Glückwunsch, dann bist du eine Person wie ich, die sich spontan und furchtlos auf neue Aktionen einlässt.
Oder bist du ein Mensch der lange überlegt und sich nicht entscheiden kann? Und dann doch den Schwanz einzieht?
Früher war das bei mir auch so und ich wollte am besten gar nicht gesehen werden. In meiner Schulzeit wollte ich unsichtbar oder durchsichtig sein oder wünschte mir eine Zwillingsschwester, wie bei Hanni und Nanni. Da hätte ich meine Schwester vorgeschoben und mich hinter ihr versteckt.
Als Erwachsene lernte, ich jedoch meine Blockaden und Ängste zu lösen, die mir vorher als Schutzmauer dienten.
So kannst auch du mit Mut und mit Hilfe der Heilenergetik deine Hürden und Barrieren überwinden, damit du deine Persönlichkeit entwickeln kannst.

Podcast- Interview mit Claudia

Erfolg durch Glück und Ausdauer

Meiner Ausdauer hatte ich es zu verdanken, dass ich mich von einem schüchternen und zurückhaltenden Persönchen zu einer vertrauensvollen und erfolgreichen Frau entwickelte. Denn diese Entwicklungsprozesse erforderten Mut und Durchhaltevermögen. So war mein mutig sein und meine Spontanität für andere spürbar und ich bekam dementsprechend Angebote.

So hatte ich das Glück, von Claudia Friedrich angesprochen zu werden, als Interviewpartnerin in ihrem neuen Podcast „ Du bist Einzigartig“ mitzuwirken.
Spontan sagte ich zu und wir haben uns auf ein Zoomtreffen für das leibevoll gestaltete Interview verabredet. Claudia fragte mich, was mich als Unternehmerin und als Mensch einzigartig macht. Obwohl ich etwas aufgeregt war, sprach ich einfach drauf los und fühlte mich sehr wohl dabei. Das ganze Interview kannst du hier sehen.
Mit meiner Überzeugung, ein Glückskind zu sein, habe ich zum Beispiel an einem Tag 6 Kleeblätter im Wald gefunden.
Ja Glück und Ausdauer sind Qualitäten, die auch du dir aneignen kannst. Wie?
Indem du deine Lebenseinstellung überprüfst und gegebenenfalls korrigierst.
Denn wenn du der Überzeugung bist, dass du ein Glückskind bist und auch die kleinen Glücksmomente erkennst, werden sie immer größer. Glück ist für mich gesund zu sein und zu bleiben, dafür tu ich alles.

Eine erfolgreiche Gesundheitsparty

Zum Ende des Jahres 2022 entschied ich mich, als Partnerin in der Firma Juice Plus+ einzusteigen. Dort gibt es Produkte zur Vitalstoffgrundversorgung in hochwertiger Bioqualität, die aus Biogemüse, vollreifem Obst und Beeren bestehen. Es wird ihnen das Wasser und der Fruchtzucker entzogen und als Frucht- Beeren- oder Gemüsepulver in Kapseln geliefert. Diese getrockneten Naturpulver dienen der Nährstoffgrundversorgung, die uns die normale Ernährung in dieser Qualität nicht geben kann. Über eineinhalb Jahre testete ich im Selbststudium die Omega 3 Fettsäuren, pflanzlichen Ursprungs. Ich war so begeistert, weil sich die Sehkraft meiner Augen enorm verbesserte, sodass ich keine Brille mehr benötige. Meine Gelenke wurden gut versorgt, geschmeidig und leistungsfähig, Muskelkateroder Muskelkrämpfe, kenne ich seitdem nicht mehr.

Mein Vortrag bei der Gesundheitsparty

Außergewöhnliche Rezepte

So habe ich mich spontan entschieden eine Gesundheitsparty zu veranstalten, um anderen Menschen diese natürlichen Obst- und Gemüsepulver vorzuführen. Meine beiden Freundinnen Heidi und Claudia, auch Juice Plus+ Partnerinnen, unterstützten mich tatkräftig. Mit eigens kreierten Rezepten präsentierte ich meinen Gästen die Speisen mit den pflanzlichen Naturpulvern. Eine Gemüsesuppe, einen Salat mit Gemüsepulver im Dressing, eine Juice Plus-Nachspeise, ein Apfelbrot, einen Energiedrink und einen Milchshake, durften die Gäste probieren, sich informieren und wertvolle Vorträge erleben. Ich bekam sehr positive Rückmeldungen und es war eine ganz und gar gelungene Veranstaltung, die wir bei gegebener Zeit wiederholen wollen.

Mein Blog-Rückblick im Februar 2023

Die Blogartikel, die im Februar entstanden sind:
• Monatsrückblick Januar 2023: Auszeit mit Wellnesstrend
Es geht um einen außergewöhnlichen Wellnesstrend, ein befreiendes Energieseminar und die zuverlässige Aufstellungsarbeit.
• Einzigartig? Ich doch nicht!
Hier beschreibe ich, meine Situation wie ich mich als Kind gefühlt habe und den Text über das Interview zum Podcast von Claudia Friederich.

Monatsrückblick Februar 2023: Was sonst noch los war

  • Weiberfasching

Am unsinnigen Donnerstag verkleideten meine Freundinnen und ich uns als Dominosteine und feierten ausgelassen den Weiberfasching im nahe gelegenen Gasthaus. Die Band spielte tolle Lieder und wir tanzten ausgiebig, bis uns schwindelig wurde.

Als Dominosteine verkleidet feierten wir den Unsinnigen Donnerstag
  • 9 Jahre Treffpunkt Lebensfreude

Am Valentinstag feierte ich mit lieben Menschen, 9 Jahre Treffpunkt Lebensfreude. Das ist ein Treffen von Gleichgesinnten, die sich verstanden fühlen und angenommen werden möchten. Jeden zweiten Dienstag im Monat gibt es seither dieses Angebot und neue Teilnehmer sind immer willkommen.

Die 9 Jahresfeier von Treffpunkt Lebensfreude
  • Klavierkonzert

Anläßlich des 60. Geburtstages einer Freundin schenkten wir Dienstagsfrauen, ihr einen Konzertbesuch in einem besonderen Konzerthaus in Blaibach. So fuhren wir 7 Personen zuerst ins Cafe Waffel zum Mittagessen und überraschten unsere Jubilarin mit einem Klavierkonzert in Blaibach. Eine russische Künstlerin, verwöhnte und mit Stücken von Schumann und Beethoven.

Beim Klavierkonzert im Konzerthaus Blaibach
  • Wutseminar

Alle zwei Monate veranstalte ich ein Wutseminar auf dem Wut-Pfad. Hier können die Teilnehmer ihre Wut zum Vorschein bringen und diese aktiv und nachhaltig rauslassen. Das bringt enorme Erleichterung und Entspannung. So war auch im Februar die Wutbearbeitung in der Gruppe eine sehr bereichernde und wertvolle Aktion. Mehr Informationen bekommst du hier.

Ich freue mich März auf:

  • Die Juice Plus+ Convention in Dresden

Von 4. bis 5. März gibt es in Dresden in der Ballsportarena eine Veranstaltung der Firma Juice Plus+. Es ist eine Firmenpräsentation mit Vorträgen von Professoren und Ärzten zum Thema Gesundheit.

  • Neues Grundlagenseminar

Am 11. März beginnt das 8 Grundlagenseminar der Heilenergetik. Dort lernen die Teilnehmer ihre Ohnmachten, Ängste, Erwartungen usw. nachhaltig aufzulösen. Sie bekommen ein energetisches Werkzeug in die Hand, um ihr Leben leichter und freier zu gestalten. Informationen dazu findest du hier.

  • Feuerritual, das Feuer der Anitas

Mit meiner Kollegin Anita Aumer veranstalten wir am 19. März ein Feuerritual, das Feuer der Anitas. Hier werden belastende Muster losgelassen und mit Hilfe des Feuers in Energie und Kraft verwandelt. Mehr Infos dazu:

Ich hatte den Eindruck, dass der Monat Februar wie ein Wisch an mir vorbei ging. Ganz anders als im Januar, wo ich mir noch mehr Entspannungszeit gönnte.

Wie geht es dir gerade? Schaust du zurück und reflektierst du, was du erreicht und erschaffen hast? Erzähle mir davon, ich freue mich über den Austausch.

Anita Griebl herzlich
Herzliche Grüße deine Anita
Auszeit mit Wellnesstrend

Monatsrückblick Januar 2023, Auszeit mit neuem Wellnesstrend

Mensch war das ein Spaß, ganz nach meinem Geschmack. Ideen verwirklichen, einen neuen Wellnesstrend einleiten. Mehr Farbe und Energie ins Leben bringen und das Leben genießen.

In diesem Monat konnte ich mir nach der „Staaden Zeit“ etwas mehr Ruhe und Auszeit gönnen. Denn der Dezember war geprägt von Aktionen, Schreiben und der Rauh-Nacht-Begleitung, die von 21. Dezember bis zu 6. Januar dauerte.

Das befreiende Energieseminar

Das hätte Jutta sich nie vorstellen können: Die Teilnehmerin am Energieseminar kann ihre Mutter wieder entspannt und freudig besuchen. Dabei hatte sie sich doch geschworen, nie mehr einen Fuß in ihr Elternhaus zu setzen. Wie es zu dieser Veränderung kam? Sie ließ ihre unterdrückten Gefühle zu, ließ sie durch den Körper fließen um sie schließlich loszulassen. Durch das Freisetzen der emotionalen Belastung war ihr die freundliche Begegnung mit ihrer Mutter wieder möglich.

Heilung auf ganzer Ebene

Für mich ist das Seminar jedes Mal ein bedeutendes Erlebnis, wenn Teilnehmer ihre emotionalen Verletzungen heilen. Hier gibt es Raum für die unterdrückten Emotionen und echte, wertvolle Seelenarbeit. Ich liebe es, hilfesuchende Personen zu unterstützen und sie zu ihrer inneren Zufriedenheit zu begleiten. Warum erfüllt mich das so?

Wenn Teilnehmer ihren Unfrieden mit ihren Mitmenschen auflösen oder zwischenmenschliche Beziehungsprobleme heilen, entsteht bei mir ein wunderbares Gefühl. Weil ich sehe, wie Sie mit einem freudestrahlenden Gesicht, gelöst und mit deutlicher Entspannung nach Hause fahren.

Belastende Emotionen lösen, ist eine Spezialität von mir. Wer sich seinen Themen aufrichtig stellt, kann nachhaltige und positive Erfolge feiern. Es stellt sich mehr Energie, Leichtigkeit und Lebensfreude ein, die sich in allen Lebensbereichen positiv auswirken.

Grundlagenseminar
Im Energieseminar erkläre ich die Lösung belastender Emotionen

Ein außergewöhnlicher Wellnesstrend

Mit unseren bunten Saunamützen waren wir der Farbtupfer im grauen Januar für alle Wellnessbegeisterten. Es gab ein großes Oooh und Aaah, als ich meine neue Idee präsentierte.

Um das Leben nicht langweilig werden zu lassen, habe ich mir einen neuen Trend ausgedacht. Wie schon früher Mal habe ich wieder bunte Saunamützen gehäkelt. Und zwar für meine Freundinnen, mit denen ich immer dienstags in der Sauna vom „Erlebnisbad Elypso“ verweile.

Diese spontanen und aufgeschlossenen Mädels waren sofort begeistert, als ich die selbstgehäkelten „Hauberl“ auspackte. Leuchtende Farben von Pink, Gold, Grün, Blau und Türkis, waren von nun an unser Kopfschutz in der Sauna.

Besonders hitzestabil

Die verschiedenen „Saunahauberl“, der neue Wellnesstrend

Wir hatten nicht gedacht, dass diese Häubchen so eine positive Wirkung erzielten.

Mit Baumwollgarn und mit einem Lochmuster gehäkelt, waren diese Teile sehr hilfreich und Hitze abwehrend für unser Haupt. Manch andere Saunabesucherin wurde auf uns Buntköpfchen aufmerksam und fragte uns, wo es diese Mützen zu Kaufen gibt.

Ich fragte mich. „Wäre das nicht ein gutes Geschäftsmodell? Könnte ich die Mützen am Eingang des Erlebnisbades verkaufen?“ Doch dann wurde mir bewusst, dass diese Buntkäppchen unbezahlbar sind, weil meine ganze Energie drinsteckt.

Auf alle Fälle hatten wir sehr viel Spaß mit unserem neuen Wellnesstrend.

Vielleicht gibt es beim nächsten Mal in der Sauna, eine Gruppe mit genau solchen Saunakäppchen. Die Anleitung dazu habe ich der einen oder anderen Interessentin weitergegeben.

Mit dem Video kannst du dir selbst so eine Mütze häkeln.

Mit den bunten „Saunamützen“ sind unsere Köpflein vor Hitze geschützt

Die zuverlässige Aufstellungsarbeit

Schwierige Situationen zu lösen mit Hilfe der Aufstellungsarbeit ist genial und wertvoll. Das Hintergrundwissen der Heilenergetik und die Ursachenforschung von Problemen, bringt es ans Tageslicht, was als Thema bearbeitet und verändert werden kann.

Als Aufstellungsleiterin der Heilenergetik erlebe ich schon viele Jahre, wie Menschen nur durch das Erkennen der Ursachen problematischer Umstände, ihre Alltagssituationen verbessern.

Die energetische Situation der Problematik wird durch Stellvertreter bewusst und erfahrbar gemacht. So kann der Hilfesuchende von außen erkennen, wie das Zusammenspiel der einzelnen Familienmitglieder ist und die Emotionen heilen können.

Die außergewöhnliche Lösung

So hat zum Beispiel Sabine erfahren, warum sie die ständige „Quenglerei“ und Lautstärke ihrer Kinder so stört. Sie durfte in der energetischen Aufstellung erfahren, dass sie das Problem ihres Opas, der im Krieg war, übernommen hatte. Der bereits verstorbene Großvater konnte damals nicht mehr über diese furchtbaren Kriegssituationen reden. Außerdem war ihm jedes laute Geräusch zu viel, wodurch er schwerhörig wurde. Sabine übernahm ohne das zu wollen die Blockierung des alten Herrn, weil sie ihm unbewusst helfen wollte. Als sie das erkannte, und die dazugehörigen emotionalen Verletzungen gelöst wurden, war das für sie kein Problem mehr. Freudestrahlend berichtete sie mir hinterher, dass ihr das laute Spiel der Kinder nichts mehr ausmacht. Wenn du mehr über Aufstellungen erfahren möchtest findest du hier die Informationen.

Sinn-Aufstellung
In der „energetischen Aufstellung“ werden belastende Emotionen gelöst

Was sonst noch im Januar passiert ist

• Kino mit Claudia

Gleich zu Beginn des Jahres wurde ich von meiner Freundin Claudia ins Kino eingeladen. Wir wollten den Film Avatar anschauen und trafen uns im Kino „Focus Cinema“ in Plattling. Wir setzten uns im Vorraum schon die 3D-Brillen auf und machten lustige Fotos.

Im 3D-Kino mit Claudia

• Treffpunkt Lebensfreude

Der Treffpunktabend ist ein fester Bestandteil seit fast 9 Jahren in meinem Unternehmen. Hier treffen sich Gleichgesinnte, die ihr Leben aus einer anderen Perspektive betrachten wollen und einen wertschätzenden Austausch finden.

• Seminar Frei Sein vorbereiten

Da im März das neue Grundlagenseminar der Heilenergetik beginnt, hatte ich noch einige Vorbereitungen zu treffen. Texte schreiben, Werbeplakate erstellen, potentielle Teilnehmer einladen usw. Wer sich von Belastungen befreien möchte, ist herzlich willkommen.

• Frühstück mit Freundinnen

Im Monat Januar wurde ich von mehreren Freundinnen zum Frühstücken eingeladen. Es ist so schön, die Zeit für intensive Gespräche zu nutzen.

Beim Frühstücken mit Freundinnen im „Extra“

• Zoom-Treffen der Unternehmerinnen

Ich habe mich entschieden, dieses Jahr im Unternehmerinnennetzwerk „Pow2gether“ teilzunehmen. Zum Start war ein Zoomtreffen der teilnehmenden Unternehmerinnen. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit und die gemeinsamen Projekte.

Mein Blog-Rückblick auf den Januar

Im Monatsrückblick Dezember 2022 habe ich über mein Blogabenteuer geschrieben, des Weiteren über die Sockenweihnacht und über die Spiegel des Lebens.

Über den Energieaufbau geht es in meinem Blogbeitrag, 5 X Energie für mehr Lebensqualität. Wie natürliches Atmen, bewusste Entscheidungen und Loslassen, neue Energie in das System bringt. Auch darüber, dass man Energie essen kann und einen besonderen Buchtipp: „Ernährung für mehr Energie“.

Ich freue mich im Februar auf:

• Die Selbstliebe Challenge, denn das ist mein Herzensprojekt, indem ich vielen Menschen zu mehr Energie und zu ihrer Selbstliebe verhelfen kann.

Die Selbstliebe-Challange-Vorbereitung

• Den Weiberfasching auf dem ich ausgelassen tanzen kann und mich mit Freundinnen als Dominosteine verkleidet, feiern darf.

Dem Wut-Pfad, mein selbstentwickeltes Wutseminar, in dem Menschen mal kraftvoll ihre unterdrückte Wut, in freier Natur loslassen können.

Im Großen und Ganzen war der Januar ein sehr entspannter Monat, indem ich mich von den aktionsreichen Monaten des letzten Jahres erholen konnte. Ob ich mir die Auszeiten in diesem Jahr erhalten kann? Das wird sich rausstellen. Auf alle Fälle habe ich mir vorgenommen, mir mehr Zeit für Ausflüge und Freizeit zu nehmen.

Wie hast du den Januar verbracht? Hattest du auch eine Auszeit? Erzähle mir gerne davon.

Herzliche Grüße

Anita Griebl herzlich
Anita Griebl

Monatsrückblick Dezember 2022

Monatsrückblick Dezember 2022: Das große Bloggen

Der Dezember war für mich gefühlt ein einziges Blogabenteuer, dass sich über den Großteil des Monats zog und ich damit täglich, bis zum 20. Dezember beschäftigt war. Die Rückschau zum Monatsrückblick Dezember 2022, war für mich ein grosses Bloggen unter vielen Bloggerinnen. In diesem Jahr war ich eine regelrechte Schreiberin geworden, denn das Bloggen machte mir soviel Spaß. Ich bin so stolz, weil ich sehr viele schreiberische Herausforderungen meistern und meine neue Webseite mit wertvollen Texten bestücken konnte. Neue Seminarimpulse und weihnachtliche Aktivitäten runden den Monat Dezember ab.

Erkenne Dich in den Spiegeln Deines Lebens

Im Dezember konnte ich mein neues Energieseminar anbieten und durchführen. Dass dieses energetisch so viel bewirkte und die Teilnehmer so stark weiter gebracht hatte, war gigantisch.

Die Teilnehmer konnten sich selbst besser kennen lernen und sich in ihren Spiegelungen des Alltags erfahren. Besonders vorher abgelehnte Anteile, durften integriert und Veränderungsprozesse eingeleitet werden. So kam manche Teilnehmerin an eine Schwelle, die alleine schwer zu überschreiten war. Beispielsweise wurden abgelehnte Verhaltensweisen von Familienmitgliedern (Vater oder Mutter) erkannt, angenommen und integriert. Gefestigte Komfortzonen wurden verlassen und neue Sichtweisen erfahren und eingeleitet. Es ging um das Einüben eines Energiegesetzes, dass uns den Spiegel vorhält, das Resonanzprinzip. Was bedeutet, alles was uns im Außen begegnet, hat eine Botschaft für uns selbst. Alles was uns an anderen stört, können wir bei uns selbst erkennen und bearbeiten. Du kannst hier mehr über das Energieseminar erfahren.

Ich betrachte mich selbst in meinem Spiegelbild
Ich betrachte mich selbst in meinem Spiegelbild

Es war so wunderbar und spürbar lösend für alle Gruppenmitglieder, die danach in eine entspannte Weihnachtszeit starten konnten. Für mich war das besonders brührend, als die Gesichter der Beteiligten besonders geklärt und entspannt strahlten. Sie waren glücklich und umarmten mich dankbar. Das Feedback einer Teilnehmerin: „Liebe Anita ich möchte dir danke sagen, für die Hilfe und die Unterstützung auf meinem Weg. Gut dass es dich gibt und du diese Heilenergetik weitergibst. Wenn ich die letzten Jahre auf mein Leben zurückblickte, sah ich nur das Negative. Durch dich hat sich das sehr positiv verändert“. Mehr über Heilenergetik erfährst du hier.

Gibt es etwas Schöneres, als diese Arbeit mit Menschen, denen ich zu mehr Freiheit und Leichtigkeit verhelfen kann?

Meditation mit Emil, der das genießt
Meditation mit Emil, der das genießt

Blog- Challenge- Maraton

Ich hatte keine Ahnung was mich bei dieser Challenge erwartet und war gespannt, wie ein Regenschirm. Dass das so ausartet und solche Dimensionen einnimmt, darauf war ich nicht vorbereitet.

Wie schon im September habe ich mich erneut auf eine Blog- Challenge von Sympatexter eingelassen und angemeldet. Wir sollten den epischen Jahresrückblick schreiben: #jahresrückblog22. Ich war damals so froh, weil ich durch die Blog- Herausforderung sehr vieles über meine Webseite und deren Funktionen lernte. Deshalb habe ich mich wieder entschlossen teilzunehmen, jedoch forderte diese Challenge im Dezember, meine ganze Aufmerksamkeit. In meinem Kopf schwirrte nur noch bloggen, Blog-Challenge, jahresrückblog22, Headline, Posten, Instagram, Facebook, Jahresmotto, schlimmstes Erlebnis usw. Dieses Thema des Jahresrückblicks, vereinnahmte mich komplett und verlangte einen Großteil meiner Freizeit, in diesem Monat von mir.

Jahresrückblick wird gestartet, im Hintergrund ist Judith Peters
Jahresrückblick wird gestartet, im Hintergrund ist Judith Peters

Am 1. Dezember begann die Challenge Jahresrückblog22, die Judith Peters mit über 1000 Teilnehmern in einer extra Facebookgruppe veranstaltete. In 20 Tagen wollten wir je unseren Jahresrückblick scheiben und dann gemeinsam auf den Veröffentlichen- Button klicken. Jeden Tag wurde ein neues Thema vorgestellt, dass wir mit einem Posting auf Instagram dokumentierten. So sollte unsere Reichweite in den sozialen Medien steigen. Jede freie Minute verbrachte ich am PC und schrieb an meinem ephischen Jahresrückblick 2022. Meinen Novemberrückblick findest du hier:

Meine Aussicht bei den Blogpausen, das Gesicht unserer Katze Molly
Meine Aussicht bei den Blogpausen, das Gesicht unserer Katze Molly

Weil ich so eifrig dabei war, konnte ich zur gleichen Zeit mit den anderen Jahresrückbloggern den veröffentlichungs- Button klicken. Das war für mich besonders aufregend und ein wunderbares Gefühl der Gemeinschaft und der Verbindung. In dieser Zeit hatte ich wie nie zuvor, soviele und tägliche Postings in Instagram und Facebook getätigt. Das war wie ein Postigmaraton, den ich zum ersten Mal veranstaltete. Natürlich schoß die Zahl der Reichweite steil bergauf, denn die gemeinsame Unterstützung in der Gruppe tat sein Übriges. Ich habe viele wunderschöne Jahresrückblicke der Bloggerinnen gelesen, kommentiert und geliked. Einige Beiträge habe ich mir noch vorgenommen, um sie zu lesen. Hier mein epischer Jahresrückblick 2022.

Der Moment in dem der Jahresrückblick veröffentlicht wurde
Der Moment in dem der Jahresrückblick veröffentlicht wurde

Weihnachtsstimmung- Sockenweihnacht

Da ja der Monat Dezember seit jeher Richtung Weihnachten schlittert, waren meine Veranstaltungen und Seminare mit weihnachtlichem Flair gespikt. Jeder Teilnehmer bekam ein kleines Weihnachtsgeschenk, dass wir in einer entsprechenden Atmosphäre feierten.

Winterlicher Spaziergang und Aufnahme eines Reals für Instagram
Winterlicher Spaziergang und Aufnahme eines Reals für Instagram

In meinen Energiegruppen veranstaltete ich einen energetischen Adventskalender, den sie kostenlos nutzen konnten. Das war ein Geschenk von mir und bestand aus täglichen, energetischen Texten und Übungen, die leicht in den Alltag integrierbar waren. Außerdem konnten die Gruppenteilnehmer besondere Meditationen und Rezeptideen genießen. Die Rückmeldungen dazu waren sehr lieb und schön. Zum Beispiel: „Liebe Anita ich möchte mich bei dir für den Adventskalender und die wunderbaren Meditationen bedanken. Es ist einfach ein Traum danke dir für alles, das ist nicht selbstverständlich, dass du soviel Mühe und so viele wertvolle Sachen weitergibst“.

Eine Sockenweihnacht mit den verschiedensten "Happy Socks"
Eine Sockenweihnacht mit den verschiedensten „Happy Socks“

Im Kreise der Familie konnten wir ein wunderschönes Weihnachtsfest feiern. Am heiligen Abend waren wir sechs Personen und jeder von uns hat besondere Socken, „Happy Socks“, als Geschenk bekommen, so feierten wir eine Sockenweihnacht. Kurzer Hand zogen wir alle die verschiedenen Socken an und präsentierten sie vor der Kamera. Meine lustigen Socken waren Bienchensocken, die auf der einen Seite gelb und schwarz gestreift und auf der anderen Seite mit vielen Bienchen bestückt waren. Mit einer Feuerzangenbowle, fand der lustige Abend seinen Ausklang.

Weihnachtsfoto mit Waltraud, Richard, Alexander, Sophie, Karl und Ich
Weihnachtsfoto mit Waltraud, Richard, Alexander, Sophie, Karl und Ich

Wünsche und Visionäre

Als spontane Person, plante ich kurzfristig einen Visions- Workshop. Sogleich hatte ich genügend Teilnehmer, die genau so spontan waren wie ich. Am 29. Dezember war es dann so weit und wir trafen uns bei mir Zuhause. Für eine Vielfalt, brachte jeder etwas zu Essen und verschiedene Zeitschriften mit. Für die Visionsboards hatte ich große Schreibblätter und Leinwände vorbereitet. Zuerst durften die Visionärinnen Impulskarten ziehen und in der Erzählrunde darauf eingehen. Danach führte ich eine Visionsmeditation durch, wobei jeder seine eigene Vision von innen heraus, erfahren durfte.

Die Teilnehmer bei der Arbeit zum Visionsboard
Die Teilnehmer bei der Arbeit zum Visionsboard

Anschließend gestalteten wir unsere individuellen Boards aus dem Wesenskern heraus. Alles was sich die Seele wünschte, kam als Text oder Bild aufgeklebt, auf die Leinwand oder auf das Plakat. Manches Board wurde mit Stickern oder Federn verziert und geschmückt. So entstanden die schönsten und genialsten Visionsboards die für das neue Jahr zum Visualisieren und Verwirklichen eine Verwendung finden. Bei mir kam ganz viel Liebe auf das Visionsboard, das bestätigte mein Motto für das neue Jahr 2023: Liebe ist die beste Medizin!

Mein Visionsboard, auf dem viel Liebe abgebildet ist
Mein Visionsboard, auf dem viel Liebe abgebildet ist

Zum Wünschen und Visionieren konnten wir auch die Rauhnächte nutzen, die wir schon seit vielen Jahren gestalten. Gemeinsam mit Anita Agnes Aumer begleiteten wir in einer Gruppe die Teilnehmer, über 13 Tage lang bewusst durch die Rauhnächte. Begonnen haben wir die magischen Tage mit einem Feuerritual an der Wintersonnenwende am 21. Dezember. Von 24. Dezember bis 6. Januar gaben wir tägliche Impulse und Anregungen für die jeweilige Rauhnacht. Diese Zeit intensiv zu nutzen, brachte einen sehr positive und wertvolle Energie ins neue Jahr.

Bei Feuerritual der Anitas, am Tag der Wintersonnenwende
Beim Feuerritual der Anitas, am Tag der Wintersonnenwende

Mein reichweiten stärkstes Postin auf Instagram

Im Rahmen der Challenge #jahresrückblog22 von Sympatexter wurden wir gefragt, was unser reichweiten stärkstes Posting auf Instagram war. Sie zeigte uns, wie wir das herausfinden konnten und forderte uns zum Posten auf. Bei mir war es das Posting mit meinem Jahresmotto, dass ich am 2. Tag der Blog- Challenge veröffentlicht hatte. Es ging dabei um das Motto am Anfang des Jahres 2022 und was daraus geworden war: Mein Instagramprofil

Mein reichweiten stärkstes Postin auf Instagram
Mein reichweiten stärkstes Postin auf Instagram

Mein Motto des Jahres war Entfaltung! Was ist daraus geworden? Das Jahr des Loslassens!

Noch nie hatte ich soviele Likes für einen Beitrag, wie an diesem Bild, 85 Personen hatten darauf reagiert. Dieser Erfolg war nur durch die Gemeinschaft der Bloggerinnen entstanden, herzlichen Dank dafür. Bei dieser Dezember- Challenge habe ich soviel über das Bloggen gelernt, dass ich beschloss, regelmäßig zu bloggen und meine Webseite mit wertvollen Inhalten zu füllen. Herzlichen Dank liebe Judith Peters, für die genialen Impulse und Anregungen zu meinem Blogabenteuer. Vielen Dank auch an alle Mitbloggerinnen, für die Kommentare und die Unterstützung in den sozialen Medien.

Mit den Sternwerfern am Silvesterabend
Mit meinem Mann Karl und den Sternwerfern am Silvesterabend

Danke

Am Ende eines besonders herausfordernden Jahres kann ich mich glücklich schätzen, dass trotzdem vieles gut und schön war. Ich durfte neue Menschen kennen lernen und viele Teilnehmer in meinen Seminaren und Veranstaltungen begleiten. Durch die besonderne Situationen habe ich dieses Jahr enorm viel gelernt und mich weiter entwickelt. Herzlichen Dank für die Unterstützung, die ich von allen Seiten erfahren durfte, die Wertschätzung und das Mitgefühl. Danke schön, dass ich mein Leben in Selbstverantwortung und Selbstbestimmung gestalten kann. Vielen Dank, dass du ein Stück deines Weges mit mir gegangen bist.

Den Jahresausklang gefeiert mit Sternwerfer beim Feuerkorb
Den Jahresausklang haben wir mit Freunden gefeiert. Das bin ich, mit einem Sternwerfer beim Feuerkorb.

Danke für dich in meinem Leben!

Wie war denn dein Weihnachten? Was hast du im Dezember erlebt? Wenn du magst schreibe mir gerne.

Anita Griebl herzlich
Anita Griebl herzlich

Energiereiche Grüße von Anita